Plastische Chirurgie in Deutschland – Zahlen und Trends

2012-05-04 18:19 -

Durch diverse Medien werden uns tagtäglich falsche oder überzogene Schönheitsideale vermittelt. Dies hat zur Folge, dass der breite Teil der Bevölkerung zunehmend unzufrieden mit der eigenen Optik ist. Die Scheu davor, dem Aussehen mit Hilfe eines operativen Eingriffs nachzuhelfen, egal ob sie monetärer Natur ist oder aus Angst vor der Behandlung, wird zunehmend geringer. Immer mehr Deutsche legen sich jedes Jahr unters Messer. Im Jahr 2011 waren es etwa 1,1 Millionen, beiden Geschlechts.

Die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie führt jährlich anonymisierte Befragungen der Patienten von Schönheits-OPs durch, um Tendenzen der jeweiligen Eingriffe und andere Daten zu erhalten. Durch die Patientenbefragung erkannte man, dass das Durchschnittsalter zuletzt fast unverändert blieb bei 38 Jahren und zehn Monate – vier Monate höher als im Vorjahr. Während bei den weiblichen Patienten die Gruppe der 18- bis 30-Jährigen Spitzenreiter ist, liegen bei den Männern die 31- bis 40-Jährigen vorne. Außerdem war keiner der Männer, die sich an der Umfrage beteiligten, minderjährig, im Gegensatz zu den weiblichen Umfrageteilnehmern.

Bei beiden Geschlechtern gestaltet sich die Top 5 der häufigsten Schönheits-Operationen ähnlich. Statt der Brustvergrößerung, die bei den Frauen auf Platz eins rangiert, ist bei den Männern die Nasenkorrektur unter den ersten Fünf. Fettabsaugungen, Lidstraffungen, Faltenunterspritzungen und Einsätze von Botulinumtoxin werden von beiden Geschlechtern in ähnlicher Weise gewünscht.

Der einzige ästhetisch-plastische Eingriff, dessen Beliebtheit im Vergleich zum Vorjahr zurückging, war die Nasenkorrektur. Bei allen anderen Behandlungen war eine leichte bis deutliche Steigerung zu verzeichnen. Vor allem die Injektionsbehandlungen konnten einen Zuwachs von über 50 Prozent vorweisen.

Die Kosten für Schönheits-OPs haben hohe Spannweiten. Die Faltenunterspritzung ist mit etwa 200 bis 500 Euro noch zu den Günstigen zu zählen. Lidstraffungen liegen bei ca. 2.000 Euro pro Lid und Fettabsaugungen können, je nach Umfang des Eingriffs, mit 1.000 Euro, bis hin zu einem fünfstelligen Betrag, zu Buche schlagen.

Zurück