Tipps bei einem zu großen Busen

2012-03-09 12:15 -

Es kann fast als unbestrittene Tatsache angesehen werden, dass sich viele Männer von Frauen mit großer Oberweite angezogen fühlen. Nichtsdestotrotz fühlt sich nicht jede Frau, die mit einem allzu üppigen Busen gesegnet ist, wohl in ihrer Haut. Diese Frauen sind eingeschränkt und können verschiedene Sportarten nicht betreiben. Es kommt vor, dass sie unter psychischen Problemen leiden, wie einem erhöhten Schamgefühl, gestörten Selbstbild oder gar einer Depression. Auch körperliche Symptome bringt die sogenannte Mammahypertrophie mit sich wie Wirbelsäulenbeschwerden und Schmerzen durch einschneidende BH-Träger.

Manche Frauen möchten ihren üppigen Busen am liebsten komplett verstecken. Ein zu großer Busen kann in gewissem Rahmen durch Kleidung kaschiert werden. Oberteile sollten nicht allzu eng sitzen, denn nichts betont die Oberweite mehr. Ein sexy V-Ausschnitt streckt die Figur und sieht bei üppigen Maßen besonders vorteilhaft aus. Taillierte Tops, am besten diagonal gestreift, lassen den Oberkörper und damit auch die Brust kleiner wirken. Die Finger lassen sollte man von allem, das aufträgt, wie Querstreifen, Rüschen oder Applikationen in Brusthöhe.

Wird eine Brustverkleinerung, mit der oftmals eine Verbesserung der Lebensqualität einhergehen soll, als einziger Ausweg in Betracht gezogen, gibt es Verschiedenes zu beachten. Die Kosten einer Brustverkleinerung werden im Normalfall von der Krankenkasse übernommen, wenn durch den Eingriff behandelte Symptome, die durch die Makromastie ausgelöst werden, gelindert werden oder verschwinden. In manchen Fällen kann eine Brustverkleinerung zu einer Beeinträchtigung der Stillfähigkeit führen. Sollte in absehbarer Zeit eine Schwangerschaft geplant sein, ist es ratsam die Verkleinerung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Bei keinem operativen Eingriff können Risiken vollständig ausgeschlossen werden, so auch bei der Mammareduktionsplastik. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Möglichkeit allergischer Reaktionen, Thrombosen oder Wundheilungsstörungen besteht. Entscheidet man sich trotzdem für eine Brustverkleinerung, ist es ratsam sich in die Hände eines erfahrenen Chirurgen zu begeben und sich vorher online, durch Erfahrungsberichte, über die Zufriedenheit vergangener Patientinnen zu informieren.

Zurück