Caritas Krankenhaus Lebach

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

LandDeutschland
AdresseHeeresstraße 49, 66822 Lebach
Kontakt
ChefarztDr. med. Karl-Heinz Kostka
Sprachendeutsch, englisch
Anzahl Betten23
Standardzimmer1- und 2- Bettzimmer
Caritas Krankenhaus Lebach

Umgebungskarte

In Google Maps anzeigen



Klinikportrait

Das Caritas Krankenhaus Lebach untersteht der Cusanus Trägergesellschaft Trier mbH. Dieses christliche Unternehmen ist die Nachfolgerin der Caritas Trägergesellschaft Trier e. V. und übernimmt die Aufgaben der kirchlichen Caritas. Auch im Caritas Krankenhaus Lebach stehen die Werte der Caritas und des Christentums an vorderster Stelle. Eine ganzheitliche Betreuung, Zuwendung und Geborgenheit kommen hier jedem einzelnen Patienten zu.

Die Patienten erhalten in diesem Krankenhaus eine individuelle Beratung, in dem auf ihre persönlichen Wünsche eingegangen wird. Da sich das Krankenhaus in idyllischer Lage im Wald in hügeliger Umgebung befindet, kommt ein Aufenthalt hier fast einem Urlaub gleich.

Die Abteilung für Plastische Chirurgie wird von Dr. med. Karl-Heinz Kostka geführt, der mit seinem Ärzteteam die gesamte Palette an Schönheitsoperationen anbieten kann. In der ambulanten Sprechstunde erwartet die Patienten eine individuelle und ausführliche Beratung, in der die Ärzte versuchen, die persönlichen Wünsche umzusetzen.

Das Krankenhaus ist zertifiziert nach proCum Cert inklusive KTQ®, was eine Bewertung des Qualitätsmanagements ermöglicht.

Behandlungsschwerpunkte

Das Caritas Krankenhaus Lebach ist mit seiner selbstständigen Abteilung Plastische Chirurgie nicht nur im Saarland bekannt. Die Schwerpunkte der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie sind die Behandlung von Unfallfolgen, Operationen der Brust, Korrekturen von Augenlidern, Nasen oder Ohren, Facelift und Fettabsaugungen. Auch Haut oder Gewebe, welches unter Bestrahlungen bei einer Krebstherapie gelitten hat, wird hier in der Abteilung behandelt.

Konkret sind als plastische und ästhetische Eingriffe Straffungen von Stirn, Gesicht, Hals und Augenlider zu nennen. Auch Ohr-Anlegeplastiken werden hier durchgeführt. Brustvergrößerungen finden hier ebenso statt wie Verkleinerungen, Straffungen oder die Korrektur von Asymmetrien sowie Fehlbildungen. Auch die weibliche Bildung der Brust bei Männern, die so genannte Gynäkomastie, wird hier behandelt. Nach einer Brustkrebserkrankung können Frauen hier mit Expandern, Silikon-Implantaten oder Lappenplastiken ihre Brust rekonstruieren lassen.< p/>

Fand ein großer Gewichtsverlust statt, kann es passieren, dass ein Überschuss an Haut besteht, der die Betroffenen einschränkt. Im Caritas Krankenhaus Lebach finden Bauchdecken-, Oberarm- und Oberschenkel-Straffungen statt, in denen die überschüssige Haut entfernt wird. Bei einem Bodylift wird ein großer Teil des Körpers gestrafft. Auch die Entfernung einer Fettschürze fällt in diesen Bereich.

Faltentherapie mit Eigenfett-Unterspritzung, Botox, Kollagenen oder Hyaloronsäure wird hier außerdem von den behandelnden Ärzten angeboten. Hypertrophe Narben oder andere Narben, die das ästhetische Bild des Betroffenen stören, können in der Abteilung für Plastische Chirurgie behandelt werden. Fünf Ärzte stehen für die Behandlung in diesen Bereichen zur Verfügung.

Ärzte

Dr. med. Karl-Heinz Kostka ist Facharzt für Plastische Chirurgie und Handchirurgie und Chefarzt der Plastischen Chirurgie am Caritas Krankenhaus Lebach. Dr. Kostka hat die Weiterbildungsermächtigung für Plastische Chirurgie (zwei und vier Jahre) sowie Handchirurgie (zwei Jahre).

Dr. med. Arif Altinay ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Am Caritas Krankenhaus Lebach ist er als leitender Oberarzt tätig.

Referenzen

keine Angaben