Tattoo Entfernung

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Mindestaltermin. 18 Jahre
Narkoseartörtliche Betäubung
Aufenthaltambulant
Dauerca. ab 10 min
Kostenca. pro Behandlung 150 Euro
Arbeitsfähig nachsofort
Sport nachsofort
RisikenRötungen, leichte Schmerzen
Tattoo Entfernung


Überblick

Zur Entfernung von Tattoos werden Cremes angeboten, die die Farben verblassen lassen sollen. Des Weiteren wird in einigen Fällen immer noch eine Entfernung der tätowierten Haut durchgeführt. Unter diesen Verfahren ist die Entfernung durch Laser die schonendste und hautfreundlichste Methode.
Die Entfernung von Tattoos ist durch verschiedene Anbieter möglich, vom ausgebildeten Dermatologen und Laserspezialist bis hin zu dem Betreiber von Tattoo-Studios dürfen solche Eingriffe vorgenommen werden. Die Qualität und Ergebnisse der Behandlungen variieren stark. Als Faustregel gilt, das neuere Tattoos besser entfernt werden können, als Ältere. Je professioneller das Tattoo angefertigt wurde und je mehr Farben und Schattierungen in dem Bild zu sehen sind, desto schwieriger wird die Entfernung. Weil es sich hier um individuelle Faktoren handelt, kann nur ein ungefährer Preis für Tattooentfernungen genannt werden.

Ausgangssituation

Der Grund für die Entfernung des Tattoos kann vielfältig sein und reicht von einer Änderung des Partners oder der Partnerin über einen beruflichen Wechsel bis hin zum Verblassen einer Modeerscheinung. Erster Anlaufpunkt für die Entfernung eines Tattoos sollte ein Dermatologe sein. Dieser kann diagnostizieren welche Behandlungsmethode am effektivsten sein wird und über die möglichen Folgen aufklären. Eine Behandlung mit Laser ist in den meisten Fällen das Mittel der Wahl. Dieser Eingriff sollte jedoch ausschließlich von Experten mit entsprechendem Arbeitsgerät vorgenommen werden. Besondere Vorsicht ist bei älteren Tattoos geboten. Hier können bei einem Versuch das Tattoo mittels Laser zu entfernen krebserregende Substanzen freigesetzt werden. In diesen Fällen sollte unbedingt ein Dermatologe hinzugezogen werden. Andere Methoden, wie beispielsweise die Nutzung von Cremes,  werden auch von nichtmedizinischen Fachkräften angeboten, manchmal sogar von Tattoo-Studios oder Studios für Laserbehandlungen. Das Ziel der Eingriffe ist die rückstandslose Entfernung des Tattoos, wozu bei der Behandlung mit Laser mehrere Sitzungen nötig sein werden, je nachdem wie professionell und aufwändig das Tattoo gefertigt wurde.

Methoden

Es werden verschiedene Cremes angeboten, die Tattoos verblassen lassen sollen. Deren Wirksamkeit ist jedoch bestritten. Auch ist das Entfernen ganzer Hautpartien zur wirksamen Beseitigung von Tattoos möglich. Der Erfolg ist zwar unumstritten, aber die Methode selber birgt sehr viele Risiken. Die hautschonendste und am Ende effektivste Methode ist die Nutzung von Laser. Verschiedene Lasertypen, wie beispielsweise der Rubinlaser, der CO2-Laser, der Alexandritlaser oder der Erbium-Laser werden eingesetzt, um verschiedene Farbpigmente aufzusprengen. Die Reste werden dann vom körpereigenen Lymphsystem abgebaut. Damit nur die jeweiligen Farbpigmente zerstört werden, ist eine individuelle Abstimmung auf die Farbe und die Einstechtiefe notwendig. Dabei gilt, dass meist mehrere Sitzungen notwendig sind. Je besser das Gerät und die Einstellung, desto weniger Sitzungen werden benötigt und desto höher ist der Preis für die Entfernung. Farben, die einen hohen Kontrast zur Haut aufweisen sind einfacher zu entfernen, wie solche Töne, die der natürlichen Hautfarbe nahe kommen. Professionelle Tattoos sind aufgrund verschiedener Farbabstufungen und höherer Einstechtiefe schwieriger zu entfernen. In der Regel ist keine Narkose notwendig. Selten wird eine lokale Anästhesie angewendet. In jedem Fall erfolgt die Behandlung jedoch ambulant.

Vorbereitung, Ablauf & Nachsorge

Das Entfernen von Tattoos durch Laser bedarf nur weniger Vorbereitungen. So sollte zum Beispiel kurz vor und nach dem Eingriff auf gerinnungshemmende  Medikamente verzichtet werden. Zudem ist der Verzicht auf Nikotin positiv zu bewerten. Notwendig in jedem Fall ist ein Beratungsgespräch, in dem Vorstellungen vom Kunde, mögliche Komplikationen während dem Eingriff und der genaue Preis erläutert werden.
Nach dem Eingriff sollten die entstandenen Wunden gereinigt und gekühlt werden. Auf Sonnenbäder, Besuch in der Sauna und im Solarium sollte einige Wochen oder Monate verzichtet werden. Je nach Beruf ist keine längere Pause einzuplanen.  Körperlich anstrengende Tätigkeiten sollten trotzdem einige Tage nach dem Eingriff vermieden werden. Nach einer Abheilungsphase von wenigen Tagen kann wieder Sport betrieben werden. Für einen guten Heilungsverlauf ist die Befolgung der ärztlichen Ratschläge notwendig, genauso wie eine regelmäßige Reinigung der behandelten Haut. Auf alkoholhaltige Parfüms, parfümierte und gefärbte Cremes und Kosmetikartikel sollte für etwa eine Woche verzichtet werden.

Komplikationen und Risiken

Die meisten Behandlungen mit Laser verlaufen komplikationslos. Rötungen, leichte Schmerzen und kleinere Blutungen sind normal und kein Grund zur Sorge solange sie innerhalb weniger Tage wieder verschwinden. Bei starken Schmerzen, Hämatomen und Entzündungen sollte medizinischer Rat gesucht werden. Narbenbildungen sind bei der Behandlung mit Laser kaum zu erwarten. Professionelle Anbieter bieten Methoden zur Kühlung während der Behandlung mit stärkeren Lasern um spätere Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Ist das Gerät falsch eingestellt oder bei Bedienungsfehlern besteht die erhöhte Gefahr von Reizungen bis hin zu Verbrennungen.  Ratschläge der behandelnden Personen sollten unbedingt befolgt werden, um die Heilung und somit das Ergebnis zu verbessern.

Kosten

Genaue Preise für Entfernungen von Tattoos können nicht angegeben werden. Variablen, die den Preis entscheiden ist die Profession des Anbieters, so haben medizinisch Ausgebildete höhere Preise, als Nichtmediziner. Auch bestimmt die Qualität der Geräte den Preis der Behandlung. Des Weiteren werden Pauschalpreise auf dem Markt, Preise pro Sitzung oder pro Quadratzentimeter angeboten. Ein Anhaltspunkt sind für eine Behandlung in Deutschland etwa 150 € pro Sitzung. Im Ausland können die Preise bei gleicher Qualität erheblich niedriger sein.

Behandelnde Kliniken

S-thetic clinic duesseldorf
In der privaten S-thetic Clinic Düsseldorf finden Patienten ein umfangreiches Angebot an ästhetischen Verfahren. Die Klinik ist Teil des S-thetic-Verbundes, der deutschlandweit drei Kliniken umfasst. Die behandelnden Ärzte haben sich jeweils auf einzelne Bereiche spezialisiert, so dass ein umfangreiches Wissen vorhanden ist.
Medicom-2
Die Privatklinik (Medicom Clinic früher Medicom VIP) für plastische und ästhetische Chirurgie in Prag verfügt über eine moderne Ausstattung. Sie wurde im Jahr 2006 erbaut und im Jahr 2014 ganz neu rekonstruiert. Sie genießt ein hohes Ansehen durch ihre hochwertige Einrichtung.
Klinik dr-meyburg berlin
Die Klinik für Klinische Chirurgie Dr. Meyburg kann auf eine über 50 Jahre lange Tradition zurück blicken. Das Familienunternehmen zählt damit zu den ältesten und Schönheitskliniken Deutschlands. In idealer Lage im Herzen von Berlin finden Patienten hier alle Annehmlichkeiten, die sie für einen Aufenthalt benötigen.
Clinica hyperion galati
Die Hyperion-Klinik bezeichnet ein medizinisches Zentrum im rumänischen Galati, welches modernen europäischen Standards entspricht. Die plastische Chirurgie ist ein fester Bestandteil des Leistungsangebotes.
Fort malakoff klinik mainz
Die modern eingerichtete Klinik bietet sehr viel Komfort und ein Team von Chirurgen mit jahrelanger Erfahrung auf den Gebieten der Brustchirurgie, Fettabsaugung und Faltenbekämpfung.