Adieu Männerbusen: Wie Gynäkomastie beendet werden kann

Adieu Männerbusen: Wie Gynäkomastie beendet werden kann
Von Schoenheitsklinik.de
6.07.2018

Wenn die männliche Brust ein- oder doppelseitig überentwickelt ist, bezeichnen das Mediziner als Gynäkomastie. Ein solches Phänomen der vermehrten Fetteinlagerung und vergrößerten Brustdrüse kann das Selbstwertgefühl eines Mannes erheblich beschädigen. Schwimmbadbesuche oder das Tragen enger T-Shirts erscheinen für die Betroffenen oftmals ein Ding der Unmöglichkeit. Immer noch gibt es viele Männer, die sich notgedrungen mit der Gynäkomastie abfinden. Das muss aber nicht sein, denn die Schönheitschirurgie hält längst einige Verfahren bereit. Führt Sport nicht zum Erfolg, können Fachärzte die Störung auf verschiedene Arten beseitigen.

Welche Formen der Gynäkomastie gibt es?

Es gibt mehrere Formen von Gynäkomastie. Sie kann hormonell bedingt sein oder eine Folge chronischer Erkrankungen, wie etwa der Niere oder Leber. Auch die Nebenwirkungen von Medikamenten und Anabolika können zur Einlagerung des Fettgewebes und einer gutartigen Vergrößerung der Brustdrüse führen. Gynäkomastie kann auch mit Adipositas oder Übergewicht zusammenhängen. Die zusätzlichen Kilos machen sich dann im Brustbereich bemerkbar. Meist nur vorübergehend ist hingegen die Pubertätsgynäkomastie. Demgegenüber betrifft die Altersgynäkomastie nur ältere Männer. Oft ist es aber nicht so einfach, die konkrete Ursache für die Gynäkomastie zu ermitteln.

Fest steht aber, dass eine weiblich anmutende Brust bei den Betroffenen sehr große Scham auslösen kann. In vielen Fällen bestimmt sie den Alltag der Männer. Sie beeinträchtigt nicht nur ihr Erscheinungsbild, sondern auch ihr Leben. In der Freizeit, im Job und in der Liebe. Gynäkomastie verringert das Selbstwertgefühl deutlich. Soziale Beziehungen aufzubauen fällt Männern mit Busen schwerer.Wie wird Gynäkomastie normalerweise behandelt?

In der Regel wird Gynäkomastie operativ behoben. Der Eingriff geschieht unter Vollnarkose und birgt wie jede Operation bestimmte Risiken. Abhängig von der Art der Gynäkomastie, kann das Verfahren in manchen Fällen auch unter örtlicher Betäubung oder Sedierung vorgenommen werden.

Bei der OP erreicht der Chirurg die Brustdrüse des Patienten über die Achselhöhle. Auf diese Weise kann er sie entfernen und somit auch die Ursache für den Fettzuwachs in der Brust. Doch nicht bei allen Männern ist dieser Schritt nötig, der Facharzt kann das überschüssige Fett auch mit einer Kanüle absaugen, die ebenfalls durch die Achselhöhle eingeführt wird. Eine Fettabsaugung nach der Brustdrüsenentfernung ist zwar normal, aber nicht immer muss auch gleich die Brustdrüse entfernt werden. Ärzte wissen, dass nicht alle Patienten das gleichermaßen viel überschüssiges Fett aufweisen.

Der Genesungsprozess nach der Gynäkomastie-Operation ist für die Patienten langwierig und meist unangenehm. In den ersten beiden Tagen nach der Operation sollten sie sich vollständig ausruhen. Auch müssen sie innerhalb der ersten zwei Wochen eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen beachten. Körperliche Aktivitäten sind tabu. Ebenso sind die Bewegungen nach der OP bis zur vollständigen Genesung extrem eingeschränkt. Autofahren ist daher zum Beispiel nicht möglich.

Ein alternatives Verfahren zur Behandlung von Gynäkomastie ist die Laserlipolyse. Sie verursacht beim Patienten deutlich weniger Beschwerden und die Genesungszeit fällt viel kürzer aus. Bei der Laserlipolyse wird das Fett entfernt, nicht aber die Brustdrüse.

Wie funktioniert die Laserlipolyse?

Die Laserlipolyse ist ein wirksames Verfahren, um überschüssiges Fett in den Brüsten von Gynäkomastie betroffener Männer zu beseitigen. Nur eine einzige Sitzung ist dafür nötig.

Mit dem Laser wird das Fett entfernt, das für das Wachstum der männlichen Brust verantwortlich ist. Es handelt sich um eine sicherere und weniger invasive Behandlung als die traditionelle Gynäkomastie-OP. Der Arzt macht, je nach Fall, ein oder zwei kleine Schnitte. Durch diese wird die Kanüle eingeführt, um die Drüsenstruktur aufzubrechen und Zugang zum Fett der Brust zu erhalten. Anschließend kommt der Laser auf zwei verschiedenen Wellenlängen (924 und 975 nm) zum Einsatz. Mit der ersten wird das zusätzliche Fett (mehr als 80%) verflüssigt. Es kann mit einer weiteren dünnen Kanüle abgesaugt werden. Mit der zweiten Wellenlänge wird die Haut gestrafft. Das ist wichtig, denn nachdem das Fett entfernt ist, kann die Haut schlaff werden und hängen.

Die Laserlipylose ist minimal-invasiv. Der Patient erhält eine Tumeszenzanästhesie, sie verhindert mögliche Beschwerden während des Eingriffs. Die Behandlung kann ambulant durchgeführt werden. Ein weiterer Vorteil des „Fett-weg-Laser" ist die sehr schnelle Genesung. Schon nach zwei Tagen kann der Mann wieder in seinen Alltag zurückkehren. Dennoch muss er einige Pflegemaßnahmen einhalten. Ein Blutungsrisiko wie bei Routineoperationen besteht bei diesem Eingriff allerdings nicht.

Die Laser-Lipolyse ist eine sehr effektive Methode der Fettentfernung. Das macht sie auch an anderen Bereichen des Körpers zu einem nützlichen Verfahren. Sie kann zusätzlich an Bauch, Oberschenkel, Oberarm, Gesäß und Armen angewendet werden und dort Fett zu reduzieren. Mit der Laserlipolyse wird bei Männern nicht nur überschüssiges Brustvolumen beseitigt, sie ermöglicht auch eine Umgestaltung der Figur und erreicht eine Straffung der Haut in den behandelten Bereichen.

Die wichtigsten Vorteile der Laserlipolyse auf einen Blick:

  • Es ist nur eine Sitzung für die Behandlung nötig.
  • Das Verfahren ist minimal-invasiv.
  • Die Laserlipolyse erfolgt ambulant und ohne Vollnarkose.
  • Die Genesungsphase ist viel kürzer, als bei der herkömmlichen Gynäkomastie-OP.
  • Der Eingriff ermöglicht eine schönere Figur und straffere Haut.

Wer ist für die Gynäkomastie-OP und die Laserlipolyse nicht geeignet?

Patienten mit Herz- und Kreislaufproblemen oder Autoimmunerkrankungen wird von einer traditionellen Gynäkomastie-OP abgeraten. Auch Menschen mit Alkoholproblemen oder starke Raucher sollten darauf verzichten.

Für die Laserlipolyse ungeeignet sind Patienten mit Diabetes oder krankhafter Fettleibigkeit. Wer unter Blutgerinnungsproblemen oder Bluthochdruck leidet, sollte ebenfalls von dem Verfahren absehen.

Grundsätzlich entscheidet der auf Gynäkomastie spezialisierte Arzt, ob Sie sich der Behandlung unterziehen dürfen. Er wird Ihnen die beste Therapie vorschlagen, mit der das überschüssige Fett, das so viele ästhetische und emotionale Probleme verursacht, wirkungsvoll entfernt werden kann.

Quellen: https://www.plastische-chirurgie-berlin.de/leistungen/gynaekomastie/https://www.klinik-poeseldorf.de/gynaekomastie/

Erfahren Sie mehr mit nur einem Klick
Informieren Sie sich bei uns vollkommen kostenlos!

Die von Schoenheitsklinik.de veröffentlichten Informationen sind rein indikativ und dienen lediglich der Information einer Behandlung unter der Annahme von normalen Bedingungen udn Gegebenheiten. Es handelt sich bei besagtem Inhalt lediglich um einen Rat. In keinster Weise handelt es sich hierbei um einen medizinischen Rat, einen Referenzdienst oder einen ärztlichen Befund.Wir sind ständig bemüht, den hohen Standard als auch die Genauigkeit der bereitgestellten Informationen beizubehalten. Die Richtigkeit und Angemessenheit der enthaltenen oder verlinkten Informationen kann jedoch weder garantiert, noch gewährt werden.

0 kommentare

Die auf Schoenheitsklinik.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Schoenheitsklinik.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.