Alles was Sie über Peelings wissen müssen

Alles was Sie über Peelings wissen müssen
Von Schoenheitsklinik.de
10.07.2018

Das Peeling ist eine medizinisch-ästhetische Behandlung, die bei Hautproblemen wie Akne, Hautunreinheiten, Narben usw. äußerst wirksam ist. Es regeneriert die Haut und verbessert ihr Aussehen, und wirkt dem Alterungsprozess entgegen.

Fast jeder von uns hat schon einmal vom Peeling und seinen dermatologischen Vorteilen bei der Behandlung von Akne oder Hautunreinheiten gehört. Aber oft wissen wir nicht genau, wie diese Behandlung auf unserer Haut abläuft, wie die Behandlungen aussehen, welche Vorteile sie auf der Haut erzielt, wie viele Arten von Peelings es gibt, welche Säuren verwendet werden oder was am besten geeignet für uns ist. Deshalb möchten wir Ihnen alles Wissenswerte erklären, bevor Sie sich einem Peeling unterziehen. Auf diese Weise werden Sie erfahren, ob es die richtige ästhetische Methode für Sie ist, abhängig von Ihrem Hauttyp und Ihren Hautproblemen.

Was ist das Peeling und wofür wird es verwendet?

Das Peeling ist eine Gesichts-Exfoliationsbehandlung. Mit Hilfe einer Reihe von Säuren, bestimmten natürlichen Substanzen oder speziellen Geräten ist es möglich, die Haut zu entkalken, und Probleme wirksam zu behandeln. Es gibt mehrere Vorteile dieser medizinisch-ästhetischen Technik:
  • Verbessert das Aussehen von Flecken und kann diese sogar in einigen Fällen beseitigen
  • Regeneriert die Hautzellen
  • Begünstigt die Kollagenproduktion.
  • Verbessert die Elastizität unserer Dermis.
  • Verjüngt das Gesicht und reduziert Falten.
  • Beseitigt tote Zellen und bewirkt eine säubere und zartere Haut.
  • Verbessert das Auftreten von Aknenarben und anderen Symptomen wie Masern, Windpocken usw.
  • Reduziert Akne

Wie man bereits erkennen kann, ist das Peeling besonders zur Behandlung von Akne und Hautunreinheiten, sowie zur Korrektur von Narben, geeignet. Es ist auch eine Methode, die als Anti-Aging-Behandlung verwendet wird, um die Gesichtshaut zu verjüngen und ihr eine verbesserte Elastizität zu verleihen. Das Peeling ist aufgrund seiner exfolierenden Eigenschaften, die beste Option um die Gesichtshaut zu reinigen und abgestorbene Hautzellen zu eliminieren. Obwohl wir das Peeling normalerweise auf unserem Gesicht und Hals anwenden, kann es auch auf anderen Bereichen des Körpers verwendet werden.

Arten von Peelings

pic2.jpg

Wie bereits erwähnt, kann das Peeling die Verwendung von chemischen, natürlichen oder medizinisch-ästhetischen Instrumenten erfordern, um gewisse Ziele zu erreichen. Jede Art von Peeling wird für eine bestimmte Behandlung empfohlen und wird abhängig von der Haut des Patienten, dem jeweiligen Problem, und der Hauttiefe, analysiert. Ärzte unterscheiden folgenden Arten von Peelings:

Chemisches Peeling

Das chemische Peeling verwendet Säuren oder chemische Produkte, um eine „Abschuppung" der Haut zu bewirken. Bei dieser Art von Peeling kann der Facharzt für ästhetische Medizin folgende Arten von Säuren verwenden:

  • Glykolsäure. Perfekt zur Behandlung von Flecken und milder Akne, da diese Säure tief in die Dermis eindringt und eine Zellregeneration bewirkt. Glykolsäure stammt aus Zuckerrohr und wird ebenfalls dazu verwendet, um Altersfalten zu reduzieren.
  • Retinsäure. Anwendbar bei schwerer Akne, da es hilft, Fett zu reduzieren und Poren zu schließen. Es wird auch verwendet um Kollagen zu stimulieren, weshalb Retinsäure auch als Mittel gegen die Gesichtsalterung eingesetzt wird.
  • Salicylsäure Wie die Retinsäure, zeichnet sich die Salicylsäure durch eine sehr effektive Hautreinigung aufgrund des leichten Eindringens in die tieferen Hautschichten aus. Diese Säure ist für ihre antiseptischen und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt, so dass Ärzte bei Akne in der Regel auf Salicylsäure zurückgreifen, wenn der Patient eine schwere Entzündung der Haut aufweist. Es wird auch häufig verwendet, um das Erscheinungsbild von Gesichtsflecken zu verbessern.
  • Trichloressigsäure. Narben werden oft mit dieser chemischen Verbindung behandelt, da sie, akzentuierten Flecken korrigieren kann. Selbst Narben die durch Masern oder Varizellen stammen, können dank dieser Säure reduziert werden. Sie wird auch gegen die Hautalterung verwendet. Der einzige Nachteil ist, dass es nur auf klaren Hautoberflächen verwendet werden kann.
  • Mandelsäure. Sie wird aus Mandeln gewonnen und enthält neben sehr weichen Charakteristika auch viele beruhigende Eigenschaften. Die Mandelsäure wird normalerweise bei Patienten mit empfindlicher Haut benutzt. Wie alle anderen Mittel, wird diese verwendet um Akne und Hautunreinheiten zu behandeln.

Peeling oder mechanische „Abschuppung"

pic3.jpg

In diesem Fall verwendet der Arzt ein bestimmtes Gerät, um die Schichten der Dermis sanft abzureiben. Im medizinisch-ästhetischen Bereich ist dieser Eingriff als Mikrodermabrasion bekannt, die durch eine Diamantspitze oder einem Chirurgenstahl ausgeführt wird, da diese Geräte zur Entkalkung der Haut beitragen. Die Wirkung ist nur oberflächlich, und dringt daher nicht wie Säuren tief in die Haut ein. Dieses Verfahren stimuliert die Produktion von Kollagen. Auf diesem Grund, ist es weit verbreitet, um die Falten zu reduzieren und die Flecken, die durch die Sonne hervorgerufen werden, zu beseitigen. Es wird auch häufig verwendet, um Mitesser und vergrößerte Poren zu reduzieren und Akne-Narben zu verbessern.

Laser-Peeling

Die Anwendung des Lasers in der ästhetischen Medizin ermöglicht es, mit diesem Gerät die Haut gezielt zu säubern. Diese Art von Peeling wird empfohlen, um die Haut zu verjüngen, besonders im perioralen Bereich und um die Augen herum, da es die Produktion von Kollagen fördert. In der Regel kommen der Co2-Laser und der Ultraschalllaser zum Einsatz, die neben der Eliminierung toter Zellen das Erscheinungsbild von flachen Narben verbessern.

Natürliches Peeling

Unter natürlichem Peeling verstehen wir Pflanzen, Enzyme oder natürliche Inhaltsstoffe. Diese Zutaten sind perfekt für eine empfindliche Haut, da diese Art von Peeling eine sehr weiche Konsistenz aufweist. Natürliche Peelings sind die am häufigsten verwendeten Peelings auf dem Markt um Unreinheiten der Haut zu beseitigen und der Haut Sanftheit und Feuchtigkeit zu verleihen.

Wie lange dauert der Eingriff und wer sollte es durchführen?

Die Dauer jedes Eingriffs hängt von der Art der Exfoliation und der Hauttiefe ab, die der Arzt behandeln möchte, d.h. ob er tiefgreifend einwirken muss oder nur eine oberflächliche Anwendung erforderlich ist.

In der Regel ist die mechanische „Abschuppung" das zeitaufwendigste aller Peeling Arten. Man muss hier ungefähr zwei Stunden einplanen. Beim chemischem Peeling und Laserpeeling dauert jede Sitzung 30 bzw. 40 Minuten. Die Behandlungen, die auf natürlichen Produkte beruhen, erfordern mehrere Tage um erste Ergebnisse zu erzielen. Die Sitzung hängt von der Art der Massage ab, die vom Fachmann durchgeführt wird.

Wie bei jeder medizinisch-ästhetischen Methode sollten abrasive und Peeling-Behandlungen nur von entsprechend qualifizierten und erfahrenen Ärzten durchgeführt werden. Es sollte vermieden werden, Zentren aufzusuchen, die keine Spezialisierung in dieser Fachrichtung vorweisen. Jeder Hautarzt sollte vor dem Eingriff unseren Hauttyp, die Verletzungen und die Hauttiefe bewerten, so dass die Behandlung personalisiert und die Ergebnisse effektiv sind.

Erfahren Sie mehr mit nur einem Klick
Informieren Sie sich bei uns vollkommen kostenlos!

Die von Schoenheitsklinik.de veröffentlichten Informationen sind rein indikativ und dienen lediglich der Information einer Behandlung unter der Annahme von normalen Bedingungen udn Gegebenheiten. Es handelt sich bei besagtem Inhalt lediglich um einen Rat. In keinster Weise handelt es sich hierbei um einen medizinischen Rat, einen Referenzdienst oder einen ärztlichen Befund.Wir sind ständig bemüht, den hohen Standard als auch die Genauigkeit der bereitgestellten Informationen beizubehalten. Die Richtigkeit und Angemessenheit der enthaltenen oder verlinkten Informationen kann jedoch weder garantiert, noch gewährt werden.

0 kommentare