Verschmälerung des Gesichts durch Wangenkorrektur

Verschmälerung des Gesichts durch Wangenkorrektur
Julia Käsehage
Julia Käsehage
Mehrsprachige Online-Redakteurin mit einer Leidenschaft für Kommunikation und die Magie der Sprache. Spezialisiert auf ästhetische Chirurgie und Ernährung.
Erstellt am 29.06.2018 · Update 3.05.2019

Ein schmaleres Gesicht mit mehr Definition ist der Traum vieler Menschen. Möglich gemacht wird dies durch die Entfernung der Fettdepots unter den Wangenknochen.

Das Ziel der Wangenreduktion oder auch bukkale Lipektomie genannt, ist die Veränderung der Gesichtsproportionen durch die Entfernung bzw. Verkleinerung von Fettpolstern (Bichat'sche Fettkörper) zwischen den Kau- und Backenmusken. Somit wird das Gesicht verschmälert sowie die Gesichtszüge verfeinert und stilisiert. Dieser Eingriff wird häufig bei runden Gesichtern sowie überschüssigem Fett im Bereich der Wangen empfohlen.

Vorbereitung für die Wangenkorrektur

In den Tagen vor dem Eingriff sollte ganz besonders auf die Mundhygiene geachtet werden. So wird der Chirurg dem Patienten ab drei bzw. fünf Tagen vor Eingriff, die Verwendung von Mundwasser mit Chlorhexidin empfehlen. Dieses stellt sicher, dass sowohl das Zahnfleisch als auch die Zähne und der Mundraum an sich, während der Operation vollkommen sauber sind. Die Verwendung von Mundwasser ab circa einer Woche vor der Wangenkorrektur, sowie die Kombination mit der Einnahme von Antibiotika, dient dazu, das Infektionsrisiko zu minimieren. Es gibt jedoch auch Spezialisten, die erst nach des Eingriffes zur Einnahme von Antibiotika raten.

Gleichermaßen wird der Chirurg dem Patienten raten, die Einnahme von Aspirin oder anderen Blutverdünnungsmitteln ab etwa 10 Tagen vor der Behandlung zu vermeiden, da diese unter Umständen Probleme während des Eingriffes verursachen können.

Lesen Sie weiter: Gesichtsverschmälerung ohne Operation

Des Weiteren sollte der Patient ungesunde Lebensgewohnheiten, wie das Rauchen, aufgeben. Dies ist stets der Fall, wenn es sich um einen chirurgischen Eingriff handelt, doch da die Wangenreduktion durch den Mund durchgeführt wird, ist das Risiko einer Infektion umso größer. Das Rauchen muss somit ab ein paar Wochen vor dem Eingriff vollständig eingestellt werden, denn nur so können Komplikationen während der Genesungsphase vermieden werden. Auch der Genuss von Alkohol sollte ab ein paar Tagen vor der Operation vermieden werden.

gesichtsverschmaelerung-ablauf.jpg
Wie ist der Ablauf der Wangenkorrektur?

Die Operation ist sehr einfach und dauert im Normalfall nur etwas mehr als 30 Minuten. Der Chirurg nimmt zwei Einschnitte im Mund vor, jeweils unterhalb der Wangen. Der Bichat'sche Fettkörper kann so verkleinert oder vollkommen entfernt werden.

Nach der Operation werden die beiden Wunden mit wenigen Stichen vernäht, um die Heilung zu beschleunigen. Oft nutzt der Chirurg selbstauflösende Fäden, so dass ein erneuter Termin zum Fädenziehen nicht nötig ist. Üblicherweise lösen sich diese Fäden ohne Komplikationen auf, sollte dies jedoch nicht der Fall sein, werden diese vom Chirurgen entfernt.

Anweisungen und Pflege nach der Gesichtsverschmälerung

Da es sich um einen eher simplen Eingriff handelt, der mit wenig Schmerzen verbunden ist, ist die Erholungsphase im Normalfall sehr kurz. Die vom Arzt ausgesprochenen Empfehlungen hinsichtlich der Hygiene, Einnahme von Medikamenten sowie der Ernährung sollten jedoch befolgt werden.

Nach dem Eingriff, legt der Chirurg dem Patienten eine Kompressionsbinde an, die einige Stunden getragen werden muss. Durch ihn die Bildung von Hämatomen reduziert sowie Schwellungen im Gesicht des Patienten vermieden. Doch dies bedeutet nicht, dass es zu keinerlei Schwellung kommen wird, die Kompressionsbinde verhindert jedoch ein übermäßiges Anschwellen des Gesichts. Der Patient sollte zudem mit leicht erhobenem Kopf schlafen um der Schwellung entgegenzuwirken.

Während der zwei Tage nach dem Eingriff, ist es empfehlenswert, kalte Tücher auf das Gesicht und speziell auf den Wangenbereich zu legen. Es ist vollkommen normal, dass die Entzündung im Bereich der Wangen stärker ausgeprägt ist als am Vortag und sich die Wangen "hart" anfühlen. Diese Symptome dauern etwa 7 bis 10 Tage an, in manchen Fällen etwas weniger.

Sollten Sie vor der Operation keine Antibiotika eingenommen haben, dann beginnen Sie direkt nach der Operation mit der Einnahme. Zudem wird Ihnen der Chirurg Entzündungshemmer verschreiben, die dabei helfen, die Schwellung nach dem Eingriff zu reduzieren. Antibiotika und Entzündungshemmer sollten nach ärztlicher Verordnung für etwa 5 bis 7 Tage eingenommen werden.

wangenkorrektur-durch-operation-shutter-

Nach der Wangenkorrektur sollte der Patient einer speziellen Diät folgen, die eine schnelle Heilung ermöglicht. Der behandelnde Arzt wird Ihnen weitere Informationen dazu aushändigen. Da man nach des Eingriffes für mehrere Tage nicht kauen sollte, dürfen nur Flüssigkeiten zu sich genommen werden. Nach einiger Zeit können Sie nach Anweisung des Arztes weiche Nahrungsmittel einführen.

Zudem muss nach der Operation insbesondere auf die Mundhygiene geachtet werden, vor allem nach der Einnahme von Flüssigkeiten und Nahrungsmittel. Dies reduziert deutlich das Infektionsrisiko. Während der ersten 24 Stunden dürfen Sie Ihren Mund nicht ausspülen. Ab dem zweiten Tag, wird der Arzt Ihnen anraten, den Mund zweimal täglich mit Salzwasser zu spülen. Nach 2 oder 3 Tagen können Sie wieder zur Arbeit zurückkehren.

Nach etwa einer Woche können Sie weitere Lebensmittel wieder in Ihren Speiseplan einführen, wobei jedoch stets die vom Arzt angegebenen Empfehlungen befolgt werden sollten. Zu diesem Zeitpunkt, überprüft der Chirurg normalerweise das Ergebnis des Eingriffes und zieht die Fäden, falls keine selbstauflösenden genutzt worden sind. Die Fäden werden dann von der Innenseite des Mundes entfernt und wird sichergestellt, dass keine Infektion vorliegt und die Schnitte korrekt verheilen.

Nach etwa zwei Wochen ist der Patient in der Lage, seine übliche Routine wieder aufzunehmen. Sportliche Aktivitäten und auch das Rauchen sind dann wieder möglich, obwohl man den Eingriff auch als Anlass nehmen könnte, um letztere Angewohnheit aufzugeben - für das Wohl des Körpers und unserer Haut.

Wie bereits erwähnt, ist es, trotz des Tragens der Kompressionsbinde, normal, dass das Gesicht eine Schwellung aufweist, die einige Wochen andauern kann. Aufgrund dessen ist es erst nach circa einem Monat möglich, das Endresultat zu bewundern. Das Ergebnis ist eine harmonischere Erscheinung, die sich im Einklang mit dem Rest des Körpers befindet.

Wie in diesem Artikel erläutert, handelt es sich bei der Wangenkorrektur um einen recht simplen Eingriff mit kurzer Erholungsphase, der ein sehr geringes Risiko von Komplikationen birgt. Doch um jegliche Probleme während oder nach der Operation zu vermeiden, sollten Sie solch einen Eingriff stets nur von einem auf Medizin und ästhetische Chirurgie spezialisierten Arzt mit Erfahrung durchführen lassen.

Erfahren Sie mehr mit nur einem Klick
Informieren Sie sich bei uns vollkommen kostenlos!

Die von Schoenheitsklinik.de veröffentlichten Informationen sind rein indikativ und dienen lediglich der Information einer Behandlung unter der Annahme von normalen Bedingungen udn Gegebenheiten. Es handelt sich bei besagtem Inhalt lediglich um einen Rat. In keinster Weise handelt es sich hierbei um einen medizinischen Rat, einen Referenzdienst oder einen ärztlichen Befund.Wir sind ständig bemüht, den hohen Standard als auch die Genauigkeit der bereitgestellten Informationen beizubehalten. Die Richtigkeit und Angemessenheit der enthaltenen oder verlinkten Informationen kann jedoch weder garantiert, noch gewährt werden.

0 kommentare