Julia Käsehage
Julia Käsehage
Mehrsprachige Online-Redakteurin mit einer Leidenschaft für Kommunikation und die Magie der Sprache. Spezialisiert auf ästhetische Chirurgie und Ernährung.
Erstellt am 29.01.2018 · Update 7.07.2019

Übersicht Inhaltsverzeichnis

  • Einleitung
  • Was ist eine Blepharoplastik?
  • Bin ich für eine Augenlidstraffung geeignet?
  • Wie wähle ich meinen Chirurgen aus?
  • Was passiert im ersten Termin mit dem Chirurgen?
  • Wie wird eine Augenlidstraffung durchgeführt?
  • Techniken, die mit einer Augenlidstraffung kombiniert werden können
  • Techniken der Augenlidstraffung ohne Operation
  • Wie verläuft die Genesungsphase nach der Blepharoplastik?
  • Mögliche Risiken und Komplikationen
  • Ergebnisse
  • Häufig gestellte Fragen
  • Erfahrungsberichte
  • Quellen

Einleitung

Die Augenlidstraffung, auch Blepharoplastik genannt, zielt darauf ab, die Tränensäcke sowie die überschüssige Haut der oberen und unteren Augenlider zu korrigieren. In einigen Fällen handelt es sich um ein ästhetisches Problem, in anderen Fällen kann es jedoch sogar dazu kommen, dass das Sehvermögen beeinträchtigt wird. Laut dem jährlichen Report der ISAPS wurden in Deutschland 46.086 Augenlidstraffungen in 2017 vorgenommen.

Augenlidstraffung Ablauf

Das Ziel ist die Korrektur von herabhängenden Augenlidern, Tränensäcken und Augenringen

Was ist eine Blepharoplastik?

Es handelt sich dabei um eine kosmetische Operation, bei der die Haut um die Augen gestrafft wird. Im Rahmen einer Blepharoplastik können herabhängende Augenlider, Tränensäcke und Augenringe korrigiert werden, je nach Fall und Bedarf des jeweiligen Patienten. Es besteht zudem die Möglichkeit, Fett zu extrahieren und erschlafftes Muskelgewebe zu entfernen. Das Ziel der Blepharoplastik ist die Beseitigung von Ermüdungserscheinungen, wodurch das Aussehen verjüngt wird und der Patient vitaler wirkt.

Die Blepharoplastik kann oberhalb und unterhalb des Augen vorgenommen werden und folgendes korrigieren:

  • Überschüssige Haut, die das Sehen einschränkt
  • Überschüssiges Fett im oberen Augenlid
  • Tränensäcke
  • Augenringe
Patient Augenlidstraffung

Eine Augenlidkorrektur kann ober- und unterhalb des Auges vorgenommen werden

Bin ich für eine Augenlidstraffung geeignet?

Kandidaten für eine Korrektur der Augenlider sind Menschen mit guter körperlicher und psychischer Gesundheit. Die Operation wird in der Regel erst bei Patienten ab 35 Jahren und älter durchgeführt, jedoch gibt es auch jüngere Patienten, die zum Beispiel bereits seit Geburt unter hängenden Augenlidern leiden.

Sollten Sie an einer Krankheit, wie Schilddrüsenproblemen, Bluthochdruck, Gefäßerkrankungen oder Diabetes leiden, so müssen Sie dies Ihrem Chirurgen mitteilen. Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen empfiehlt, vor der Operation eine augenärztliche Untersuchung durchführen zu lassen und im Rahmen dieser eine mögliche Beeinträchtigung der Sicht und der Tränenproduktion untersuchen sowie den Augenhinterdruck und den Augendruck prüfen zu lassen.

Augenlidstraffungen sollten nicht bei Patienten mit sehr trockenen Augen vorgenommen werden, da jede Augen- oder Augenlidoperation das Problem beeinflussen und verschlimmern kann. 

Probleme mit der Netzhaut oder ein Glaukom stellen für die Durchführung einer Augenlidstraffung kein Problem dar. Auch Patienten, die sich einer Operation aufgrund von  Grauem Star oder einer Laserkorrektur der Augen unterzogen haben, können eine Augenlidstraffung durchführen lassen.

Arzt Augenlidstraffung

Die Auswahl des richtigen Chirurgen ist das A und O

Wie wähle ich meinen Chirurgen aus?

Neben einer Überprüfung des Medizin-Studiums des Chirurgen ist zudem der Grad der Subspezialisierung bei der Auswahl zu berücksichtigen. Ein Spezialist für Augenchirurgie ist der richtige Arzt für die Durchführung einer Blepharoplastik.

Der Augenchirurg ist ein ausgebildeter Augenarzt mit einer Spezialisierung in Chirurgie. Nicht alle Augenärzte dürfen eine Augenlidstraffung durchführen, sie müssen dafür speziell akkreditiert sein. Laut der DGPRÄC ist die Voraussetzung für eine gelungene Blepharoplastik, die Auswahl eines erfahrenen Spezialisten, der Sie vor dem Eingriff zudem über den kompletten Ablauf und mögliche Komplikationen informiert.

Arzt begutachtet Patientin vor Augenlidstraffung

Der Chirurg prüft Ihre Ausgangssituation und empfiehlt ggfs. eine Kombi-Behandlung

Was passiert im ersten Termin mit dem Chirurgen?

Während des ersten Beratungstermins werden einerseits die von Ihnen gewünschten Ergebnisse sowie anderseits der im Vorfeld erstellte Bericht von ihrem Augenarzt besprochen. In manchen Fällen wird die Untersuchung Ihrer Vision, der Tränenproduktion etc. auch direkt vom Chirurgen beziehungsweise seinem Team durchgeführt. Es ist wichtig, in diesem Gespräch zu erwähnen, ob Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, rauchen oder Alkohol trinken. 

Im Rahmen dieses ersten Termins wird zudem geprüft, ob die oberen oder unteren Augenlider operiert werden müssen, oder gar beide, sowie, ob die OP mit einer anderen Behandlung oder Prozedur ergänzt werden sollte. Des Weiteren werden Ihnen die einzelnen Schritte des Eingriffs, die Anästhesie, mögliche Risiken, die postoperative Pflege und die anfallenden Kosten erklärt. Es ist wichtig, in diesem Gespräch alle Zweifel vom Chirurgen klären zu lassen und die eigenen Erwartungen an die Ergebnisse der Operation realistisch zu halten. Wenn Sie sich von dem Eingriff einen offeneren Blick, strahlendere Augen und ein frischeres Aussehen erhoffen, dann werden Sie sicher nicht enttäuscht, so Dr. med. Stephan Düchting.

Darüber hinaus erhalten Sie vom Chirurgen Anweisungen zur Vorbereitung auf die Operation, zur Ernährung sowie zum Konsum von Tabak, Alkohol und der Einnahme von Medikamenten. Es ist wichtig, mindestens zwei Wochen vor der Operation mit dem Rauchen aufzuhören, um den Heilungsprozess nicht zu beeinträchtigen.

Augenlidstraffung Operation

Der Chirurg entfernt überschüssiges Fett, Haut und teilweise auch Teil des Muskels

Wie wird eine Augenlidstraffung durchgeführt?

Eine Augenlidstraffung sollte stets in einem Operationssaal durchgeführt werden, obwohl es sich um eine ambulante Operation handelt, nach der Sie in der Regel nach einigen Stunden Beobachtung nach Hause gehen können. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung sowie Sedierung durchgeführt, in einigen Fällen auch unter Vollnarkose, je nach Präferenz des Chirurgen oder des Patienten. 

Die Straffung der Augenlider dauert zwischen einer und drei Stunden, wobei sie auch länger dauern kann, wenn im Rahmen der OP komplementären Behandlungen vorgenommen werden. Nach der Operation werden eine Augensalbe und Verbände mit sehr kalter physiologischer Kochsalzlösung aufgetragen, um Schwellungen und mögliche Beschwerden zu lindern. Nach 10 bis 12 Tagen nach der Operation können Patienten in der Regel wieder zu ihrer normalen Routine zurückkehren.

Die Einschnitte sind kaum wahrnehmbar, da sie in den natürlichen Falten der oberen Augenlider und im Falle der unteren Augenlider direkt unterhalb der Wimpern gemacht werden. Dr. med. Hussmann erklärt, dass diese Einschnitte es dem Chirurgen ermöglichen, die Haut von Fett und Muskel zu trennen und somit das überschüssige Fett bzw. die Haut zu entfernen. In einigen Fällen werden zudem Teile des Muskels entfernt. Die Schnitte werden im Anschluss mit sehr feinen Nähten geschlossen.

Wenn die Patienten so jung sind, dass das Problem nur auf überschüssigem Fett und nicht auf schlaffer Haut basiert, wird eine transkonjunktivale Blepharoplastik der unteren Augenlider durchgeführt. Bei dieser Technik wird der Einschnitt in der Bindehautumschlagfalte vorgenommen, so dass keine sichtbare Narbe entsteht. Der Schnitt heilt innerhalb von 3 bis 4 Tagen.

Augenlidstraffung und Lipofilling

Eine Augenlidstraffung lässt sich leicht mit anderen Eingriffen kombinieren

Techniken, die mit einer Augenlidstraffung kombiniert werden können

Lipofilling: In diesem Fall werden im Rahmen der traditionellen Augenlidstraffung zudem die Augenringe mittels Lipofilling, der Injektion von Eigenfett, eliminiert. Diese Methode dient auch dazu, Nasolabialfalten und unterschiedliche Ausdrucksfalten, wie die Zornesfalte und Krähenfüße, zu beseitigen. Durch die Kombination von Augenlidstraffung und Lipofilling wird in der Regel ein hervorragendes Gesamtergebnis erzielt, da sie auch andere Bereiche und nicht nur den Blick verjüngt.

Kanthopexie: Bei Patienten, die ein sehr lockeres Unterlid haben, kann eine Aufhängung des Unterlides die Form und das Aussehen der Augen erheblich verjüngen. 

Nanofett: Diese Behandlung wird durchgeführt, um die Farbe von Augenringen und deren Aussehen zu verbessern. Nanofett besteht aus dem Fett des Patienten, welchem Stammzellen und Wachstumsfaktoren hinzugefügt werden, um die Heilung des behandelten Bereichs zu unterstützen und Falten zu eliminieren.

Augenringe Füllstoffe Behandlung

Augenringe lassen sich mit Fillern, wie Hyaluronsäure, auffüllen

Techniken der Augenlidstraffung ohne Operation

Augenlidstraffung mittels Laser: Diese Behandlung hat das gleiche Ziel wie die traditionelle Blepharoplastik und wird unter örtlicher Betäubung sowie Sedierung durchgeführt. Der Unterschied besteht darin, dass die Schnitte nicht mit dem Skalpell, sondern mit einem Laserstrahl, in der Regel CO2-Laser, vorgenommen werden. Der Vorteil besteht darin, dass durch den mit Laser vorgenommenen Schnitt direkt die Blutgefäße kauterisiert werden, wodurch der Blutverlust während der Operation minimal ist. Der Chirurg entfernt dann überschüssiges Fett, Haut, Muskel und Gewebe und schließt den Schnitt im letzten Schritt mit Intrakutanfäden. Ein weiterer Vorteil der Verwendung des CO2-Lasers besteht darin, dass Falten des inneren Augenlids durch "Resurfacing" korrigiert werden können. Es handelt sich dabei um einem Verfahren, das aus dem präzisen Abtragen der obersten Hautschicht entsteht, wodurch wiederum die Erneuerung der Haut stimuliert und neue, straffere Haut gebildet wird.

Dank des Lasers werden Schmerzen, Schwellungen und Blutergüsse reduziert und darüber hinaus ist zudem der Prozess kürzer als der der traditionellen Methode. 

Augenlidstraffung durch Kollagenstimulierung: Es existieren unterschiedliche ästhetische Behandlungen wie Radiofrequenz oder Thermage, die auf die Kollagenfasern abzielen und verjüngend wirken. Diese Behandlungen ermöglichen es Ihnen, Ihre normale Routine direkt nach der Behandlung wieder aufzunehmen.

Augenlidstraffung mit Füllstoffen: Hyaluronsäure oder ein anderer Filler wird zum Straffen in das obere Augenlid sowie in den oberen oder unteren Bereich der Augenbraue injiziert. Sollte der Patient unter Augenringen leiden, so kann der Füllstoff zudem unterhalb des Auges injiziert werden, um diese zu eliminieren. Die Behandlung dauert ca. 15 Minuten.

Augenlidstraffung mit dem Plasma-Pen: Auch diese Methode kommt ohne Skalpell aus und dauert ca. eineinhalb Stunden. Es wird in diesem Fall mit einem feinen Plasma-Blitz gearbeitet, der eine Biostimulation der Dermis erzeugt, welche zu einer deutlichen Straffung der behandelten Haut führt, so Dr. med. Juan Maria Garcia. Nach der Behandlung bildet sich eine Kruste, die jedoch nach einer Woche abfällt. Es entstehen keine blauen Flecken oder Narben.

Nachsorge Augenlidstraffung

Eine korrekte Hygiene nach der OP ist unabdingbar

Wie verläuft die Genesungsphase nach der Blepharoplastik?

Nach der Operation wird eine Salbe aufgetragen, um die Augen mit Feuchtigkeit zu versorgen und in manchen Fällen entscheidet sich der Chirurg auch für das Anbringen einen Verbandes. Falls der Patient leichte Schmerzen verspüren sollte, werden ihm Schmerzmittel verschrieben, wobei er sich jedoch bei starken Schmerzen direkt an den Spezialisten wenden sollte. Es wird empfohlen, den Kopf für einige Tage etwas höher zu lagern und die Lider ca. drei- bis viermal am Tag mit kalten Kompressen zu kühlen. Dabei ist es wichtig, so Dr. med. Hussmann, dass die Kühlobjekte nicht direkt mit der Haut in Berührung kommen.

Reinigen Sie Ihre Augen auf die Art und Weise, die vom Chirurgen angegeben wurde und achten Sie zudem darauf, ophthalmische Augentropfen zu verwenden, um die Augen mit der notwendigen Feuchtigkeit zu versorgen. Sollte es sich um eine Augenlidstraffung handeln, für die Fäden verwendet wurden, dann werden diese im Regelfall am siebten Tag entfernt, informiert Dr. med. Stephan Düchting

Nach dem Eingriff sollten folgenden Pflegeanweisungen befolgt werden:

  • Vermeiden Sie während der ersten Woche intensive körperliche Anstrengungen, wie z. B. Gewichtheben oder intensive Sportarten.
  • Kühlen Sie die Augenlider, um Schwellungen zu vermeiden.
  • Nehmen Sie die verschriebenen Antibiotika und Entzündungshemmer ein, um durch den Eingriff verursachte Beschwerden zu reduzieren.
  • Reiben Sie sich nicht die Augen während den ersten 72 Stunden nach der OP.
  • Lagern Sie Ihren Kopf erhöht.
  • Reinigen Sie die Wimpern mit etwas auf ein Wattestäbchen aufgetragene Kochsalzlösung.
  • Verwenden Sie während den ersten zwei Wochen nach der OP keine Kontaktlinsen und tragen Sie kein Make-up im Augenbereich auf.
  • Schützen Sie Ihre Augen mit einer guten Sonnenbrille, damit die Sonnenstrahlen nicht auf Ihre Augen treffen.

Während der ersten Wochen stellen Sie möglicherweise eine übermäßige Tränenbildung, eine Überempfindlichkeit gegen Licht und eine Veränderung der Sehschärfe fest. Diese Beschwerden verschwinden normalerweise von selbst und nach zwei Wochen sollten Sie komplett beschwerdefrei sein.

Mögliche Risiken und Komplikationen

Solange die Straffung der Augenlider von einem qualifizierten plastischen Chirurgen durchgeführt wird, treten Komplikationen nur sehr selten auf. Trotz dessen, wie bei jeder Operation, gibt Dr. med. Jafar Jorjani an, besteht stets das Risiko einer Infektion oder einer Reaktion auf die Anästhesie. Daher ist es wichtig, den Anweisungen des Chirurgen zu folgen, um Komplikationen so weit wie möglich zu vermeiden. In manchen Fällen kommt es zu kleineren Komplikationen, die kurz nach der OP auftreten, jedoch im Regelfall innerhalb weniger Tage verschwinden, dazu gehört doppeltes oder verschwommenes Sehen, Ödeme oder Asymmetrien in der Heilung.

Manche Patienten berichten auch, dass es ihnen schwer fällt, in den ersten Tagen nach der OP die Augen vollständig zu schließen, vor allem zum Schlafengehen, informiert die DGPRÄC. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass es sich dabei in nur sehr seltenen Fällen um eine dauerhaften Effekt handelt.

Ergebnisse Augenlidstraffung

Computersimulation der möglichen Ergebnisse einer Augenlidstraffung

Ergebnisse

Bei der traditionellen Augenlidstraffung können die Narben einige Monate lang rosa sein, bevor sie nach und nach verblassen, bis sie fast nicht mehr wahrnehmbar sind. Die Ergebnisse sind sofort sichtbar und Patienten erfreuen sich eines frischeren Aussehens und eines offeneren Blicks. Auch die Anzeichen von Müdigkeit sind wie ausradiert. Obwohl eine Augenlidstraffung den natürlichen Alterungsprozess nicht aufhalten kann, sind die erzielten Ergebnisse dennoch beim Großteil der Patienten dauerhaft.

Häufig gestellte Fragen

  • Wann sehe ich die Ergebnisse der Augenlidstraffung? Dr. med. Jafar Jorjani gibt an, dass diese sofort sichtbar sind, trotz Schwellung der Lider und möglicherweise kleinen Hämatomen.
  • Wann kann ich wieder lesen oder fernsehen nach der OP? In den ersten 2 Tagen nach dem Eingriff müssen die Augen geschont werden, danach können Sie jedoch wieder lesen und auch TV schauen, so die DGPRÄC. Wichtig ist dabei jedoch, sich nicht zu überanstrengen.
  • Kann man die Narben sehen? Laut Dr. med. Hussmann werden die Schnitte so platziert, dass die Narben kaum sichtbar sind. Bei einer Straffung der Oberlides befindet sich die Narbe in der Oberlidfalte, bei einer Straffung unterhalb der Augen, wird der Schnitt direkt unterhalb der Wimpern vorgenommen und ist somit so gut wie unsichtbar. Bei manchen Techniken werden die Schnitte sogar im Inneren des Augenlids vorgenommen und sind somit vollkommen unsichtbar.
  • Wann bin ich wieder gesellschaftsfähig und ab wann kann ich Sport machen nach der OP?  Die Behandlungsfolgen sind nach etwa 2 Wochen komplett verheilt, so Dr. med. Christina A. Brunner. Körperliche Betätigung hingegen sollte erst nach 2 bis 4 Wochen wieder aufgenommen werden.
  • Tut eine Augenlidstraffung weh? Nach Angaben der DGPRÄC ist dies nicht der Fall, vor allem, da die OP entweder unter örtlicher Betäubung oder in manchen Fällen auch unter Vollnarkose vorgenommen wird. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass während der Operation ein leichtes Ziehen an den Augen auftritt, welches jedoch nicht schmerzhaft ist.

Erfahrungsberichte

Vor 2 Wochen habe ich mir eine Augenlidstraffung machen lassen und bin sehr glücklich, dass ich endlich den Schritt gewagt habe. Am Anfang hatte ich Angst und ich muss auch sagen, dass die ersten Tage nach der OP kein Zuckerschlecken waren... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

MariLaura67 - Berchtesgaden, Berchtesgadener Land

Ich habe mir aufgrund von ständig müden Augen die Oberlider straffen lassen. Fr. Dr. Gesine Raydt hat die OP durchgeführt und ich habe mich vom ersten Moment an "Richtig" gefühlt... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

mariontemplin - Ingolstadt (Stadt), Ingolstadt

Lange hatte ich gerade morgens kleine und müde Augen und es war einfach nicht mehr schön in den Spiegel zu schauen. Ende Juni diesen Jahres hatte ich dann meine Oberlidstraffung bei Dr. Talanow... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

beauty11 - Krefeld (Stadt), Krefeld

Ich habe eine Augenlidstraffung hinter mir. Vorher hatte ich beeindruckende Ringe unter den Augen. Ich sah dadurch immer sehr müde aus, so wie nach einer schlaflosen Nacht. Die Angst vor der OP war nicht schlimmer als die Operation selbst... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

Lore123 - Bayreuth (Stadt), Bayreuth

Meine Augenlider hinge runter als wäre ich immer müde. Und ungleich zudem. Jeden Morgen stand ich vor dem Spiegel und zog sie mit den Fingern nach oben und wünschte mir, so sollten sie aussehen. Nach langer überlegen und sparen auf die Kosten (1.800 EU), habe ich mich endlich dazu entschieden, sie korrigieren zu lassen... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

MaRion - Kempten (Allgäu), Oberallgäu

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Schoenheitsklinik.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."