Informationen zur Behandlung

Der Bauch als Mitte unseres Körpers spielt eine entscheidende Rolle für ein ausgewogenes Körpergefühl, besonders im Sommer, wenn wir uns in Bikini oder Badehose zeigen möchten. Leider reichen Diäten oder stählernes Training im Fitnessstudio nicht immer aus, um einen flacheren Bauch zu bekommen, da Fettpolster zwar verschwinden können, die Haut sich jedoch nicht immer zurückbildet. In diesem Fall macht eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) Sinn, da dabei nicht das Fett reduziert, sondern ein extremer Hautüberschuss, wie er nach einer Schwangerschaft oder starkem Gewichtsverlust vorkommt, langfristig entfernt wird. Bei einer Bauchstraffung können zudem Schwangerschaftsstreifen (Dehnungsstreifen) bekämpft sowie die Körpersilhouette optimiert werden. So können Sie sich mit einem guten Körperbewusststein in Badesachen zeigen.

OP-Dauer
1-3 Stunden
Betäubung
Vollnarkose
Klinikaufenthalt
1-4 Tage
Genesung
2-3 Wochen
Effekt
Sofort
Wirkungsdauer
Langfristig

Was ist normalerweise in den Kosten enthalten?

  • Beratungsgespräch
  • Voruntersuchung
  • Operation
  • Kompressionsmieder
  • Medikation
  • Nachbehandlung

Vorteile

  • Überschüssige Haut und Fettdepots werden langfristig entfernt
  • Die Bauchhaut wird gestrafft und der Bauch wirkt flacher
  • Die Silhouette wird optimiert
  • Schwangerschaftsstreifen können bekämpft werden
  • Hautirritationen, -entzündungen und Geschwüre durch die Reibung des Hautlappens werden vermieden
  • Die Narbe verschwindet später unter der Unterwäsche

Erwartete Resultate, Risiken und Nebenwirkungen

Da es bei der Bauchdeckenstraffung weniger um eine Fettreduktion, sondern vielmehr um die Entfernung eines extremen Hautüberschusses geht, ist das Ergebnis direkt nach dem Eingriff wahrnehmbar, obwohl 4-6 Wochen nach dem Eingriff ein Kompressionsmieder getragen werden muss. Es handelt sich i.d.R. um eine Operation mit Vollnarkose, sodass mit resultierenden Risiken, wie Gefahr von Infektionen, Gewebsnekrosen, Thrombosen oder Nabeldurchblutungsstörungen bzw. -deformationen zu rechnen ist. Zudem können vorübergehend Hämatome oder anfängliche Gefühllosigkeit der operierten Haut auftreten. Die Narbe verheilt nach ca. 6 Monaten und wird so platziert, dass sie später nicht auffällt.

Durchführung der OP

Nach einer Voruntersuchung, die bei gutem Gesundheitszustand den normalen Rahmen umfasst, wird die Narkose eingeleitet und das zu entfernende Gewebe angezeichnet. Bei der klassischen Abdominoplastik wird die Bauchhaut oberhalb der Schamgrenze gelöst und der Hautüberschuss entfernt. Ggf. werden in diesem Zuge auch erschlaffte Bauchmuskeln zusammengeführt, bevor die Bauchdecke bis zu ca. 10 cm. nach unten gezogen werden kann. Drainagen sollen Nachblutungen oder der Ansammlung von Gewebsflüssigkeiten vorbeugen und nach der mehrschichtigen Vernähung der Bauchdecke wird ein Wundverband sowie ein Kompressionsmieder angelegt.
Bei einer endoskopische Bauchdeckenstraffung handelt es sich um einen weniger aufwändigen Eingriff, der über einen kleinen Zugang mit Endoskop vorgenommen wird. Dabei sollen Schwächen in der Bauchwand, d.h. der geraden Bauchmuskeln, entfernt werden.

Erholungsphase und Nachbehandlung

Nach einem Tag strikter Bettruhe kann der Patient i.d.R. nach 1-4 Tagen nach Hause, sollte sich aber 2-3 Wochen krankschreiben lassen. Ärztliche Untersuchungen erfolgen direkt nach dem Eingriff und danach ca. alle 7 Tage, wobei auch die Drainagen nach ca. 48 Stunden und die Fäden nach 1-2 Wochen gezogen werden. Nach 2 Wochen ist ein entspanntes Schwimmen oder Fahrradfahren möglich, doch Krafttraining sollte innerhalb der ersten 3 Monate unbedingt vermieden werden.

Kontraindikationen

Frauen in der Schwangerschaft oder Stillzeit ist von einer Abdominoplastik abzuraten. Auch Patienten mit chronischen Krankheiten, wie Diabetes, Autoimmunerkrankung, Bluthochdruck, Herz- und Gefäßerkrankungen sowie bei Übergewicht und starkem Nikotin- oder Alkoholmissbrauch ist eine Bauchdeckenstraffung eher nicht durchführbar.

Quellen:
https://www.dgaepc.de/aesthetisch-plastische-chirurgie/koerper/bauchdeckenstraffung/
https://www.esthetic-am-kurfuerstendamm.de/bauchdeckenstraffung-berlin/

Aktualisiert am 24.Januar 2018

Die von Schoenheitsklinik.de veröffentlichten Informationen dienen ausschließlich zur Orientierung, mit dem Ziel, die Behandlung grundsätzlich zu verstehen. Diese Informationen sind also keineswegs als medizinische Ratschläge zu verstehen.

Erfahrungsbericht

Alle
Soll ich oder soll ich nicht?
MariaSteuer · 14.06.2018

Ich bin 52 Jahre alt, wiege 59 kg, gelte als attraktiv und fühle mich dick. Warum? Weil sämtliches überschüssiges Fett sich nicht verteilt, sondern sich ausschließlich in der Körpermitte sammelt. Ich gehe 2x in der Woche schwimmen. Immer einen Kilometer. Treibe aber ansonsten nur ungern Sport. Ich gelte allgemein als zu dünn. Ich weiß, dass das ausschließlich meiner Gabe, mich entsprechend zu kleiden, zuzuschreiben ist. Mein Bauch macht mich mich zeitweise echt unglücklich und depressiv. Ich würde auch gern problemlos 70 kg wiegen, wenn alles besser verteilt wäre. Keine interessante Geschichte.....aber meine.

Forumsthemen

Alle
Themen Antworten Letzte Antwort
Nach dem abdominalen Lipolaser
Geretsried51 · Geretsried
Geretsried51 5 13.07.2018
5 13.07.2018
Mama und unzufrieden mit dem Bauch
OldenburgenHolstein6 · Casekow
OldenburgenHolstein6 5 13.07.2018
5 13.07.2018
Der Sommer kommt! Bist du für die Operation Bikini?
VeronikaSinzig4 · Schlüchtern
VeronikaSinzig4 5 12.07.2018
5 12.07.2018
Experten fragen

Fragen an Experten

Alle

Bei der Geburt meiner ersten Tochter vor einigen Monaten erlitt ich einen Dammriss 3. Grades und Labienrisse auf beiden Seiten. Letzteres macht mir bis heute noch Probleme und wird einfach nicht besser. Ergänzend kommen die starken Schmerzen verbunden mit den immer wieder aufreißenden Labien. Nun wurde mir geraten, mal einen plastischen Chirurgen aufzusuchen. Lässt sich so etwas problemlos behandeln? Kommt die KK für die Kosten auf? Vielen Dank im voraus

Noch keine Antwort

Ich überlege, ob ich mich einer Bauchplastik unterziehen möchte, um meine Bauchregion wieder schlanker und schöner zu haben. Doch was passiert, wenn ich nach der OP wieder Gewicht zunehme? Kann das unter Umständen gar gefährlich sein?

Noch keine Antwort

Artikel

Alle

Spezialisten

Alle
Ästhetische Chirurgie Dr. Wolter Berlin

Ästhetische Chirurgie Dr. Wolter Berlin

Die AESTHETISCHE CHIRURGIE DR. WOLTER BERLIN ist seit 2001 eine seriöse Adresse für hochwertige, sichere operative und nicht operative Behandlungen auf dem Gebiet der ästhetisch-plastischen Chirurgie.Dr. Wolter ist besonders spezialisiert auf Brustvergrösserungen, Augenlidkorrekturen und Fettabsaugungen des gesamten Körpers sowie die nicht operative Falten- und Volumenbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäuren. Alle Eingriffe werden ausschließlich von Dr. Wolter selbst durchgeführt, wobei er neben der Sicherheit vor allem auch auf ein natürlich-schönes Ergebnis achtet.In der Praxis Dr. Wolter geht das gesamte Team auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein und Sie können sich von Anfang an wohl und sicher aufgehoben fühlen. Dr. Wolter ist mit dem in Zusammenarbeit mit der DEKRA entwickelten Gütesiegel der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin seit 2009 ausgezeichnet.Patienten entscheiden sich für die AESTHETISCHE CHIRURGIE DR. WOLTER BERLIN aufgrund der langjährigen Erfahrung und der besonderen Spezialisierung von Dr. Wolter auf wenige Eingriffe in der ästhetisch-plastischen Chirurgie, die entsprechend in großer Zahl und mit viel Wissen operiert werden. Außerdem ist die persönliche Betreuung durch das ganze Team ein Grund zu Dr. Wolter zu kommen.

Berlin (Stadt) Berlin

Universitätsprofessor Dr. med. G. Björn Stark

Universitätsprofessor Dr. med. G. Björn Stark

In der LEXER-KLINIK vereint DR. MED. BJÖRN STARK eine individuelle Beratung mit einer präzisen medizinischen Arbeit. Vom ersten Beratungsgespräch bis zur gemeinsam geplanten Behandlung steht DR. MED. BJÖRN STARK mit einer seriösen medizinischen Expertise zur Verfügung. Sowohl mit modernen Möglichkeiten der heutigen Medizin wie den Stärken traditioneller Behandlungsmethoden kennt sich DR. MED. BJÖRN STARK umfassend aus. Die persönliche Beratung und ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient gehören zu den besonderen Stärken der LEXER-KLINIK.Mit ihrer Kooperation zum Universitätsklinikum Heidelberg verfügt die LEXER-KLINIK über ein Personal und eine technische Ausstattung, die sich gleichermaßen am Puls der Zeit bewegen. Die schönen Praxisräume der Einrichtung sorgen dafür, dass sich Patienten hier in alle Ruhe über die Verschönerung des eigenen Erscheinungsbildes Gedanken machen können. DR. MED. BJÖRN STARK kümmert sich hier in einer diskreten Atmosphäre um eine professionelle Behandlung. Parkgelegenheiten finden sich vor der Klinik.Als Universitätsprofessor und erfahrener Facharzt für Plastische Chirurgie bietet DR. MED. BJÖRN STARK ein umfassendes Leistungsspektrum an. Um Operationen zur Brustvergrößerung oder Bruststraffung kümmert sich der Chirurg ebenso wie um die Straffung der Haut, eine Ohrkorrektur oder Facelift und vieles andere mehr. Alle Eingriffe werden in der LEXER-KLINIK gezielt auf die individuelle Erscheinung eines jeden Patienten hin geplant.

Freiburg im Breisgau Breisgau-Hochschwarzwald

DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gGmbH

DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gGmbH

Die DIAKO EV. DIAKONIE-KRANKENHAUS GMBH deckt ein breites Leistungsspektrum im Gesundheitswesen im Bremer Westen ab. In der Abteilung für Ästhetische Chirurgie kommt die Klinik dem Wunsch von Körperstraffungen und Brustoperationen nach. So werden mit modernen und anerkannten medizinischen Techniken Bauchstraffungen oder Oberschenkelstraffungen nach hohem Gewichtsverlust als auch Brustverkleinerungen und Brustvergrößerungen vorgenommen. Als renommiertes Gesundheitszentrum dürfen Patienten im DIAKO EV. DIAKONIE-KRANKENHAUS auf eine kompetente Versorgung in der ästhetischen Chirurgie vertrauen. Das gilt sowohl für die medizinische als auch pflegerische Patientenversorgung. Mehrmals und in verschiedensten Bereichen gab vom Fachmagazin Focus eine Auszeichnung als regionales Top-Krankenhaus. Dies wird mit einer Ausstattung auf technisch höchstem Niveau als auch kompetenten Fachärzten unter der Leitung von Professor Dr. Christian Herold gewährleistet.In der Ästhetischen Chirurgie nehmen die erfahrenen und fachkompetenten Ärzte vorwiegend körperstraffende Eingriffe vor. Beispielsweise Straffungsoperationen an Bauch, Oberschenkel, Oberarmen und Brust. Zudem werden Korrekturen von Brustfehlbildungen und Narbenkorrekturen vorgenommen. Ein weiterer Schwerpunkt sind Brust-OPs. So finden Frauen, die mit der Größe oder Form ihrer Brust unzufrieden sind, ein fachlich erstklassig ausgebildetes Ärzteteam in der DIAKO EV. DIAKONIE-KRANKENHAUS GMBH vor.

Bremen (Stadt) Bremen

Ähnliche Behandlungen