Informationen zur Behandlung

Endlich wohlgeformte Brüste - das ist ein Traum zahlreicher Frauen. Genau hierin liegt auch das Ziel einer Brustvergrößerung (Mammaaugmentation), denn die Brüste sollen so vergrößert werden, dass das Ergebnis möglichst natürlich wirkt und sich den Proportionen des restlichen Körpers formvollendet anpasst. Die gängigste Methode der Brustaugmentation ist die Verwendung von individuell auswählbaren Brustimplantaten, doch auch die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist möglich. Gerade wer aufgrund von abschreckenden Beispielen aus den Medien Angst vor hohen Risiken, unansehnlichen Nebenwirkungen oder unästhetischen Resultaten hat, sollte sich an erfahren Spezialisten wenden. Denn eigentlich gilt die Implantation im Bereich der Brust unter Plastischen Chirurgen als relativ unkomplizierter Eingriff.

OP-Dauer
1-2 Stunden
Betäubung
Vollnarkose oder Lokalanästhesie
Klinikaufenthalt
24 Stunden
Genesung
7-10 Tage
Effekt
Sofort
Wirkungsdauer
Mittel- bis langfristig

Was ist normalerweise in den Kosten enthalten?

  • Erstes Beratungsgespräch
  • Genaue Voruntersuchung der Brust
  • Klinische und Laboruntersuchungen
  • Operation
  • Medikation
  • Spezieller Kompressions-BH
  • Nachbehandlung

Vorteile

  • die Brust soll natürlich schön aufgefüllt werden
  • Asummetrien, Fehlbildungen werden aufgehoben
  • nach der Brustkrebsoperation kann die Brust wieder aufgebaut werden
  • es gibt verschiedene OP-Methoden und Implantate
  • individuelle Entscheidungen zu Form, Größe, Füll- und Oberflächenmaterial sind möglich
  • der Eingriff gilt unter plastischen Chirurgen als relativ unkompliziert

Erwartete Resultate, Risiken und Nebenwirkungen

Durch die Einsetung von Implantaten während des Eingriffs ist das Ergebnis direkt danach wahrnehmbar, in seiner vollen Schönheit kann es allerdings erst nach ca. 3 Monaten bestaunt werden. Besonders wenn es sich um eine Operation mit Vollnarkose handelt, muss mit resultierenden Risiken, wie Wundheilungsstörungen, Nachblutungen oder bakteriellen Infektionen gerechnet werden. Auch eine Kapselfibrose, d.h. eine sich verhärtende Kapselbildung, ist in einigen Fällen möglichen und kann in seltenen Fällen dazu führen, dass das Implantat wieder entfernt werden muss. Problematisch kann sich der Eingriff auch auf die Stillzeit oder die erotische Empfindsamkeit auswirken. Reißen kann das Implantat i.d.R. nur unter starker Gewalteinwirkung, wie einem Autounfall.

Durchführung der OP

In einem ersten Schritt wird die Brust der Patientin genau untersucht. In einem ausführlichen Beratungsgespräch werden die OP-Methode sowie das Aussehen des Implantats nach Form, Größe, Füllmaterial und Oberflächenbeschaffenheit geklärt. Während des Eingirffs nimmt der behandelnde Chirurg einen Hautschnitt in der Unterbrustfalte, an der Brustwarze oder in der Achsel vor. In die sogenannte Implantatloge, d.h. die Tasche für die Prothese, wird das Implantat eingeführt und der Hautschnitt wieder zugenäht und ein Mullverband angelegt.
Beim Einsetzen von Implantaten folgen nach ca. 10 Jahren (Silikonkissen) oder etwas früher (Kochsalzimplantat) weitere Operationen, da die Implantate ersetzt werden müssen.

Erholungsphase und Nachbehandlung

Bereits nach einem Tag werden eventuelle Blutergüsse kontrolliert und ggf. die Drainageschläuche entfernt. Außerdem darf die Patientin nach ca. 24 Stunden bereits duschen. Nach einer Vollnarkose ist ein 1-3-tägiger Klinikaufenthalt vorgesehen, während die med. Einrichtung nach einer Lokalanästhesie meist noch am selben Tag wieder verlassen werden kann. Sobald der Mullverband entfernt wurde, soll ein spezieller Kompressions-BH in den folgenden 6-8 Wochen dafür sorgen, dass die Brust eine natürliche Form annimmt. Die Schwellungen gehen nach 3-5 Wochen zurück, sodass es in dieser Zeit zu Schmerzen oder Spannungsgefühlen in Armen und Brust kommen kann. Die Fäden werden nach 7-10 Tagen gezogen und ebenso lange ist eine Krankschreibung zu empfehlen. Auch bis 6 Wochen nach dem Eingriff sollte schwere körperliche Arbeit vermieden werden.

Kontraindikationen

Liegt eine Schwangerschaft oder eine schwere Krankheit, wie eine Autoimmunerkrankung, vor, so ist eine Brustvergrößerung nicht möglich. Auch Allergien, Überempfindlichkeiten, akute Infektionen oder unklare Brustbefunde können den Eingriff lang- oder kruzfristig nicht durchführbar machen. Bei hohem familiärem Brustkrebsrisiko muss abgewogen werden, ob ein Implantat eingesetzt wird, da bösartige Strukturen dadurch schwerer erkennbar sein können.

Quellen:
https://www.dgaepc.de/aesthetisch-plastische-chirurgie/brust/brustvergroesserung/
https://www.infomedizin.de/themenwelt/brust-op/behandlungsgrundlagen/brustvergroesserung/

Die von Schoenheitsklinik.de veröffentlichten Informationen dienen ausschließlich zur Orientierung, mit dem Ziel, die Behandlung grundsätzlich zu verstehen. Diese Informationen sind also keineswegs als medizinische Ratschläge zu verstehen.

Erfahrungsberichte

Alle

Ich hatte erst Angst vor der OP und Zweifel. Ich habe auch viel Ignoranz und Desinformation erlebt. Zuerst machte ich mich auf die Suche nach berühmten und bekannten Kliniken. Mehrere davon habe ich aufgesucht, bevor ich eine endgültige Wahl getroffen habe. Insgesamt haben mir all die Ärzte unglaublich viele unterschiedliche Dinge erzählt, obwohl mein Fall sehr einfach gelagert war. Am Ende war es dann keine Klinik, sondern einen Chirurg, für den ich mich entschieden habe. Und die Wahl war gut. Ich würde das tausend Mal so wiederholen und kann die Brustvergrößerung nur empfehlen. Jede Frau sollte sich aber vorher ausreichend informieren. Meine Vergrößerung wurde übrigens ohne Drainagen gemacht. Ich weiß, dass viele glauben, dass das sehr unbequem sein muss. Seit der Operation sind anderthalb Monate vergangen. Ich habe die 375cc Implantate von Mentor. Meine Körbchengröße ist jetzt D. Ich bin 1,63 m groß, wiege 47 Kilo, bzw jetzt fast 48 durch meinen neuen Busen, hehe.

Ich bin nicht glücklich mit meiner körper,als ich klein war,war ich fett,und mein Brust hat sich geändert. Ich leide jeden Tag..Ich will dass sich das ändert. Ich will ein neue Brust und von dort werde ich anfangen, mich mehr zu mögen. Das ist mein Traum und ich denke, dass es für lange Zeit ein Traum bleiben wird.

Forumsthemen

Alle
Themen Antworten Letzte Antwort
3 9.04.2018
1 8.04.2018
3 22.01.2018
Experten fragen

Fragen an Experten

Alle

Wenige Zeit nach meiner Brustvergrößerung ist es zu einer Kapselfibrose gekommen. Mein Arzt meint jedoch, die könne man mit einer Mini-OP beheben, die Implantate müssten nicht raus. Doch sind die Implantate nicht der Grund für die Kapselfibrose und sollten deshalb ausgetauscht werden?

Noch keine Antwort

Hallo, ich habe eine Frage zu den Kosten einer Brust-OP mit Implantaten. Irgendwie liest man überall andere Preise und manche Angebote wirken doch etwas unseriös. Ich habe Angst, am Ende bei irgendeinem Scharlatan zu landen, der mir zwar ein tolles Angebot macht, aber dafür schlechte Materialien verwendet oder meine Brüste total verpfuscht... Deshalb wüsste ich gerne: Was ist ein "normaler" Preis für eine Brustvergrößerung? Und was ist alles in den Kosten enthalten? Welche weiteren Kosten muss ich einkalkulieren? Ihre Antworten würden mir wirklich sehr helfen, da ich langsam nicht mehr weiß, was ich noch glauben soll!

Noch keine Antwort

Artikel

Alle

Spezialisten

Alle

Ästhetische Chirurgie Dr. Wolter Berlin

Die AESTHETISCHE CHIRURGIE DR. WOLTER BERLIN ist seit 2001 eine seriöse Adresse für hochwertige, sichere operative und nicht operative Behandlungen auf dem Gebiet der ästhetisch-plastischen Chirurgie.Dr. Wolter ist besonders spezialisiert auf Brustvergrösserungen, Augenlidkorrekturen und Fettabsaugungen des gesamten Körpers sowie die nicht operative Falten- und Volumenbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäuren. Alle Eingriffe werden ausschließlich von Dr. Wolter selbst durchgeführt, wobei er neben der Sicherheit vor allem auch auf ein natürlich-schönes Ergebnis achtet.In der Praxis Dr. Wolter geht das gesamte Team auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein und Sie können sich von Anfang an wohl und sicher aufgehoben fühlen. Dr. Wolter ist mit dem in Zusammenarbeit mit der DEKRA entwickelten Gütesiegel der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin seit 2009 ausgezeichnet.Patienten entscheiden sich für die AESTHETISCHE CHIRURGIE DR. WOLTER BERLIN aufgrund der langjährigen Erfahrung und der besonderen Spezialisierung von Dr. Wolter auf wenige Eingriffe in der ästhetisch-plastischen Chirurgie, die entsprechend in großer Zahl und mit viel Wissen operiert werden. Außerdem ist die persönliche Betreuung durch das ganze Team ein Grund zu Dr. Wolter zu kommen.

Berlin (Stadt) Berlin

Klinik Kaiserstrasse

Die KLINIK KAISERSTRASSE in Nürnberg ist eine staatlich konzessionierte Privatklinik für Ästhetisch-Plastische Chirurgie. Sie bietet ihren Patienten ein hohes Maß an Sicherheit bei ambulanten Operationen und Eingriffen mit stationärem Aufenthalt. Der Leiter der Klinik, Dr. med. Dimitris Doumouras, verfügt als Facharzt für Plastische Chirurgie über die nötige Kompetenz, Ausbildung und Erfahrung. Der OP-Saal der KLINIK KAISERSTRASSE ist mit modernster Technik ausgestattet, er entspricht den höchsten Hygienekriterien.Die Patienten werden vor, während und nach der Operation einfühlsam und diskret durch die Fachärzte für Plastische Chirurgie und Anästhesie und durch das qualifizierte Pflegepersonal betreut. Der stationäre Aufenthalt ist dabei sehr komfortabel gehalten. Die Patienten sind in luxuriös und geschmackvoll eingerichteten Einzelzimmern untergebracht, mit Blick auf die schöne Nürnberger Altstadt und das Pegnitzufer. Die KLINIK KAISERSTRASSE hält das gesamte Spektrum der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie bereit. Ob Brustvergrößerung oder Schlupfwarzenkorrektur, Fettabsaugung oder Oberschenkelstraffung, Facelifting oder Ohrmuschelkorrektur - die Behandlungsmöglichkeiten sind vielfältig. Auch Patienten, die unter übermäßigem Schwitzen leiden oder sich die Hände operativ verändern lassen wollen, werden in der Nürnberger Klinik fündig.

Nürnberg (Stadt) Nürnberg

Praxisklinik am Tauentzien

In der Praxisklinik am Tauentzien bietet Dr. Andreas Gröger ein breites Leistungsspektrum an plastischen und ästhetischen Eingriffen und Behandlungen für Kassen- und Privatpatienten an. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei zudem auf der Handchirurgie.

Berlin (Stadt) Berlin

Ähnliche Behandlungen