Erektionsprobleme Wolf · 20.06.2018

Hallo mein Name ist Wolfgang und ich bin 54 Jahre alt. Seit einiger Zeit habe ich mit Erektionsproblemen zu kämpfen und ich möchte ehrlich gesagt nicht jedes mal Viagra benutzen, wenn ich mit meiner Ehefrau zusammen kommen möchte. Gibt es eine Alternative, die zu einer dauerhaften Behebung des Problems führt?

Noch keine Antwort

Guten Abend. Ich arbeite in einem enorm stressigen Job (Koch in einem Sterne-Restaurant) mit cholerischem Chef. Jahrelang hat mein Liebesleben nur in der Form darunter gelitten, dass ich zu wenig Zeit hatte, oder zu müde war. Doch jetzt macht auch noch mein Penis in den falschen Momenten schlapp. Es geschieht immer häufiger und ich werde dadurch immer angespannter. Liegt die Ursache in meinem Job und dem ganzen Stress dort? Was kann ich machen? (Berufswechsel ist ausgeschlossen).

Noch keine Antwort

Ich nehme seit ein paar Wochen Medikamente gegen erhöhten Blutdruck. Die helfen auch sehr gut. Doch seit einigen Tagen läuft es im Bett nicht mehr so, wie es sollte. Kurz gesagt: ich bin von Erektionsstörungen geplagt. Zum ersten Mal in meinem 40-jährigen Leben! Mein Freund versucht nicht enttäuscht zu wirken, aber ich glaube schon, dass er enttäuscht ist. Potenzsteigernde Pillen möchte ich keine nehmen. Soll ich die Blutdrucktabletten absetzen und schauen, ob die Manneskraft zurückkehrt. Oder besser meinen Doktor konsultieren? Danke für Ihr Feedback.

Noch keine Antwort
Er will nicht mehr, was kann ich tun? GertrudPohl · 31.01.2018

Mein Mann leidet an Erektionsstörungen. Das ist ihm sehr peinlich, aber er möchte keinen Arzt deswegen aufsuchen. Unser Sexleben ist längst gleich Null. Es ist sehr schwierig, das Thema überhaupt anzusprechen. Ich suche auf diesem Wege nun Rat. Hat jemand von Ihnen ähnliche Probleme?

Noch keine Antwort