Übersicht Inhaltsverzeichnis

  • Einleitung
  • Was ist eine Fettabsaugung?
  • Woher weiß ich, ob ich für eine Fettabsaugung geeignet bin?
  • Wie wähle ich einen Chirurgen für meine Fettabsaugung aus?
  • Wie verläuft der erste Termin mit dem Chirurgen?
  • An welchen Körperteilen kann eine Liposuktion durchgeführt werden?
  • Wie ist der Ablauf der Fettabsaugung?
  • Was sind die verschiedenen Arten der Fettabsaugung?
  • Welche Behandlungen werden bei der Fettabsaugung ohne Operation angewendet?
  • Ist die Fettabsaugung eine Alternative zur Diät?
  • Ist eine Fettabsaugung schmerzhaft?
  • Wie sieht die Nachsorge aus?
  • Was muss ich mir unter einer postoperative Massage nach einer Fettabsaugung vorstellen?
  • Welche Ergebnisse kann ich nach einer Fettabsaugung erwarten?
  • Wie lange halten die Ergebnisse der Fettabsaugung an?
  • Wie sehen die Narben einer Fettabsaugung aus?
  • Welche Nebenwirkungen kann eine Fettabsaugung haben?
  • Häufig gestellte Fragen
  • Erfahrungsberichte
  • Quellen

Einleitung

Laut der VDÄPC (Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen) wurden 2016 insgesamt über 7.000 Fettabsaugungen in Deutschland durchgeführt, Tendenz steigend. Diese Daten stellen die Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt, an erste Stelle im Bereich der Schönheitsoperationen, gefolgt von der Brustvergrößerung und der Oberlidstraffung.

Prozess Fettabsaugung

Prozess der Fettabsaugung

Was ist eine Fettabsaugung?

Die Fettabsaugung ist ein chirurgisches Verfahren, das darauf abzielt, Fettablagerungen zu beseitigen und die Körperkontur zu verbessern. Fettabsaugungen können an einer Vielzahl von Körperregionen durchgeführt werden, einschließlich Gesicht und Hals, Arme, Rumpf, Bauch, Gesäß, Hüften und Oberschenkel, Knie, Waden und Knöchel. Es ist wichtig zu wissen, dass die Fettabsaugung keine Operation zur Beseitigung der Fettleibigkeit ist, sondern nur zur Korrektur der Körperregionen mit lokalisiertem Fett, das nicht durch Ernährung oder Sport verloren werden kann.

Die Fettabsaugung ist zwar eine invasive Operation, hinterlässt jedoch nur sehr kleine Narben, da dünne Kanülen für das Absaugen des Fetts verwendet werden. In der Regel wird der Eingriff unter örtlicher Betäubung mit zusätzlicher Sedierung durchgeführt, ist die zu behandelnde Fläche jedoch sehr groß, ist es möglich, dass sich der Chirurg für eine Vollnarkose entscheidet.

Die Operation kann zwischen ein und vier Stunden dauern, je nach den zu behandelnden Bereichen und der zu entfernenden Fettmenge. Sie wird entweder ambulant durchgeführt oder der Patient verbleibt nach der OP eine Nacht in der Klinik.

Voruntersuchung Fettabsaugung

Der Chirurg bestimmt Fettmenge und Hautelastizität

Woher weiß ich, ob ich für eine Fettabsaugung geeignet bin?

Patienten, die sich ideal für eine Fettabsaugung eignen, sind normalgewichtig, haben aber in einigen Bereichen ihres Körpers eine höhere Fettkonzentration. Vor der Durchführung einer jeden Fettabsaugung bewertet der Chirurg drei Aspekte:

  • Die Menge des zu entfernenden Fettes
  • Die Lage des Fettes
  • Die Qualität der Haut

Um eine solche Operation durchführen lassen zu können, muss sich der Patient zudem in einem guten Gesundheitszustand befinden, psychologisch stabil sein und sollte realistische Erwartungen haben. Wichtig zu wissen ist auch, dass die Fettabsaugung keine Methode zur Verbesserung der Cellulite ist.

Dr. Darius Alamouti gibt an, dass eine Fettabsaugung alleine für Patienten mit erschlaffter Haut nicht ausreicht und in diesem Fall stets mit einer Hautstraffung kombiniert werden sollte. Personen, die sich viel in der Sonne aufhalten und unter “knittriger” Haut leiden, sei auch geraten, eine Fettabsaugung mit einem Lifting oder gegebenenfalls einer Laser-Therapie vornehmen zu lassen.

Schönheitschirurg Fettabsaugung

Der Chirurg sollte Ihnen ein gutes Gefühl vermitteln

Wie wähle ich einen Chirurgen für meine Fettabsaugung aus?

Da es sich um eine invasive Behandlung handelt, ist es wichtig, einen DGÄPC-zertifizierten plastischen Chirurgen zu wählen, der den Titel “Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie” trägt. Die Ethianum Klinik in Heidelberg erklärt, dass sich heutzutage Ärzte jeder Fachrichtung selbst zum Schönheitschirurgen ernennen können, da bestimmte Titel wie “Ästhetischer Chirurg” nicht geschützt sind und man so leicht annehmen kann, dass es sich um einen zertifizierten Spezialisten handelt. Daher ist es stets von äußerster Wichtigkeit, die Ausbildung des Arztes sowie dessen Referenzen zu überprüfen.

Eine nützliche Checkliste, um eine gute Wahl zu treffen, ist die Erfüllung folgender Anforderungen, die die ISAPS, International Society of Aesthetic Plastic Surgery, veröffentlicht hat:

  • Wählen Sie einen erfahrenen, qualifizierten und zertifizierten Chirurgen
  • Fragen Sie nach seiner Erfolgsrate und sehen Sie sich Fotos der Ergebnisse an
  • Entscheiden Sie sich für einen Spezialisten, der Ihnen ein sicheres Gefühl gibt und bereit ist, Ihnen jegliche Informationen zur Verfügung zu stellen
Markierung Vorbereitung Fettabsaugung

Der Chirurg markiert und vermisst während des Beratungsgesprächs

Wie verläuft der erste Termin mit dem Chirurgen?

Während des ersten Besuchs wird der plastische Chirurg Ihren BMI, Ihr Gewicht und die Elastizität Ihrer Hautfestigkeit messen sowie Ihren allgemeinen Gesundheitszustand bestimmen. In einigen Fällen werden bestimmte Tests zur Bestätigung des Gesundheitszustandes vom Chirurgen angefordert, wozu in der Regel unter anderem Elektrokardiogramm, Blut- und Urintests gehören. In diesem ersten Beratungsgespräch wird zudem die Technik erklärt, mit der das Fett abgesaugt wird und es wird festgelegt, welche Körperbereiche behandelt werden und wie viel Fett entfernt werden soll.

Während dieses Termins haben Sie die Gelegenheit alle Ihre Zweifel und Fragen in Bezug auf die Fettabsaugung, die postoperative Pflege und die Genesung zu klären. Darüber hinaus informiert Sie der Chirurg über die Anästhesie, die Aufnahme in die Klinik und den Preis der Operation.

Im Rahmen dieses Gesprächs sollten Sie dem Chirurgen mitteilen, ob Sie Raucher sind und ob Sie regelmäßig Medikamente oder Vitamine einnehmen. Für Frauen ist es zudem wichtig, die Anzahl der früheren Schwangerschaften zu nennen und ob sie planen, wieder schwanger zu werden oder andere relevante medizinische Informationen. Lassen Sie in diesem Gespräch jegliche Fragen, die Sie haben sollten, klären, denn nur so kann erreicht werden, dass Ihre Erwartungen realistisch sind und es zu keiner Enttäuschung nach der Operation kommt.

Tipp: Bringen Sie am Tag der Operation ein Familienmitglied, Freund oder Partner mit, der Sie nach dem Eingriff nach Hause begleitet, so dass Sie sich jederzeit sicher fühlen und Hilfe erhalten können, sollte dies notwendig sein.

Körperteile Fettabsaugung

Geeignete Körperteile für eine Fettabsaugung

An welchen Körperteilen kann eine Liposuktion durchgeführt werden?

Die Fettabsaugung kann an verschiedenen Körperteilen und auch im Gesicht durchgeführt werden. Die häufigsten Bereiche für die Fettabsaugung sind:

Gesicht: hier besteht die Möglichkeit Fettablagerungen aus den Wangen zu entfernen, um die Form des Gesichts neu zu definieren

Doppelkinn: eine Operation, die sowohl von Männern als auch von Frauen sehr gefragt ist

Brust: Männer die unter einem ausgeprägten Brustansatz (Gynäkomastie) leiden, können sich das überschüssige Fett absaugen lassen

Buckel: beseitigt die Ansammlung von Fettgewebe am oberen Rücken

Arme: wird normalerweise bei Personen mit guter Hautelastizität durchgeführt, um Hautlappen zu vermeiden

Bauch: hauptsächlich für die Entfernung von hartnäckigem Fett, das nicht durch Ernährung oder Sport eliminiert werden kann, indiziert

Unterer Rücken und Seiten: zählen zu den beliebtesten Körperteilen für die Fettabsaugung

Venushügel: ein zunehmend gefragter Bereich, in dem abgelagertes Fett durch Ernährung und Sport nur schwer zu beseitigen ist

Fett unterhalb des Gesäßes: vor allem Frauen neigen zu Fettansammlungen im Bereich zwischen dem Gesäß und den Oberschenkeln

Oberschenkel und Reiterhosen: Verbesserung der Außenkontur der Beine und der Innenseite, wo sich viele Patientinnen eine “thigh gap” (Lücke zwischen den Oberschenkeln) wünschen, wofür jedoch die Hautelastizität gut sein sollte, um Hautlappen zu vermeiden

Knie: hartnäckiges Fett sammelt sich vor allem am inneren Bereichs der Knie an

Waden: ermöglicht eine Reduzierung den Wadenumfangs

Knöchel: ein Eingriff kann hier nur bei einer Ansammlung von Fett, jedoch nicht von Flüssigkeiten, durchgeführt werden

Wie ist der Ablauf der Fettabsaugung?

Die Fettabsaugung wird in der Regel unter örtlicher Betäubung mit zusätzlicher Sedierung durchgeführt, was jedoch von den zu behandelnden Bereichen abhängt. Den Angaben der Klinik am Rhein nach, ist, wenn der Eingriff unter Vollnarkose erfolgen sollte, stets eine umfangreiche Voruntersuchung, inklusive EKG, erforderlich, um so jegliche Risiken, die mit dieser mehrstündigen Narkose verbunden sein könnten, zu minimieren.

Um die Fettabsaugung vorzubereiten, nimmt der plastische Chirurg einen Schnitt vor und führt eine ca. 5 mm breite Kanüle ein, durch die eine betäubende und gefäßverengende Lösung infiltriert wird. Je nach zu behandelndem Bereich sind zwei bis sechs Schnitte erforderlich, durch die im Anschluss die Kanüle zur Fettabsaugung eingeführt wird. Der Patient wird während der gesamten Operation von einem Anästhesisten überwacht, der die notwendigen Medikamente und Flüssigkeiten zuführt.

Die umliegende Haut wird bei diesem Eingriff nicht beschädigt und passt sich bei ausreichender Hautelastizität der neuen Körperform an, so dass der Patient keine längerfristigen Hautfalten erwarten muss, sagt Dr. Ursula Tanzella von der Park-Klinik Birkenwerder. Sollte die Haut jedoch eher zu Schlaffheit neigen, so kann eine Hautstraffung von Nöten sein.

Operationssaal Fettabsaugung

Das Fett wird mittels einer Kanüle abgesaugt

Was sind die verschiedenen Arten der Fettabsaugung?

Es existieren unterschiedliche Arten und Variationen der Fettabsaugung, die sich jeweils darauf konzentrieren, ein besseres Ergebnis zu erzielen und die Bedürfnisse des Patienten oder Chirurgen zu erfüllen.

Traditionelle saugunterstützte Liposuktion (trockene Methode): Hierbei handelt es sich um die bekannteste Methode der Fettabsaugung, bei welcher das Fett mit Hilfe einer Kanüle und der manuellen Bewegung des Chirurgen entfernt wird. Diese Methode wird zunehmend ergänzt und durch fortschrittlichere Techniken ersetzt.

Tumeszente Fettabsaugung: Mit Hilfe von Kanülen wird eine Flüssigkeit injiziert, die eine Mischung aus Anästhesie (Lidocain und örtliche Betäubung), Epinephrin (temporäre Verengung der Blutgefäße) und Kochsalzlösung ist, und die Fettansammlungen anschwellen und verhärten lässt. Das Fett kann so sanfter entfernt und Blutungen minimiert werden.

Power Assisted Liposuction (PAL): Für diesen Eingriff, der auch als Vibro-Liposuktion bekannt ist, werden spezielle Kanülen, die sanft und schnell vibrieren, eingeführt, um so die Fettzellen zu zerstören, welche dann aus dem Körper abgesaugt werden. Dank der PAL-Technik können Fettabsaugungen in kürzerer Zeit durchgeführt werden.

Ultraschall-assistierte Liposuktion (UAL), Ultraschall-Liposuktion, VASER Lipo oder High-Definition Fettabsaugung: Bei dieser besonderen Art der Fettabsaugung lösen sich die Fettansammlungen durch eine Behandlung mit Schallwellen, die von speziellen Ultraschall-Kanülen abgegeben werden, auf. Dies erleichtert die Absaugung der Fettzellen durch die Saugkanülen. Vor allem hilft es, Fett aus dichten und faserigen Bereichen, wie dem Rücken, zu entfernen.

Laser-assistierte Liposuktion (LAL), SmartLipo-Laser oder ProLipo Plus: Für diesen Eingriff wird ein Laser verwendet, um das Fett vor der Entfernung zu verflüssigen und aufzulösen, was die Entfernung und so auch die Genesung des Patienten erleichtert, da das Nervengewebe, Bindegewebe und die Gefäße während der Operation nicht berührt werden. Sie zählt zu den heutzutage am weitesten verbreiteten Techniken und stimuliert zudem die Kollagenproduktion.

Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL) oder Body Jet: Mit Hilfe eines Wasserstrahls, der in Form eines Fächers austritt, wird das angesammelte Fett losgelöst. Bei dieser Technik wird das Fett nicht zerstört oder aufgelöst und es eignet sich somit hervorragend für einen Fetttransfer zu Brüsten oder Gesäß.

Kavitation Alternative Fettabsaugung

Kavitation als Alternative zur Fettabsaugung

Welche Behandlungen werden bei der Fettabsaugung ohne Operation angewendet?

Es gibt Behandlungen, die ähnliche Ergebnisse wie die einer Fettabsaugung versprechen, jedoch nicht so invasiv sind. Diese sind bekannt als Fettabsaugung ohne OP und wir haben die häufigsten Behandlungen für Sie zusammengefasst:

  • Kavitation oder Ultra-Kavitation: Dank der Ultraschallwellen dieser speziellen Geräte wird das Fett so aufgelöst, dass es auf natürliche Weise mit dem Urin, durch das Schwitzen beim Sport etc. ausgeschieden wird. Diese Behandlung hilft zudem dabei, Cellulite zu bekämpfen. Eine Sitzung dauert zwischen 45 und 60 Minuten.
  • UltraShape: Diese Behandlung wurde von der FDA zugelassen, um Fett im Bauchbereich zu reduzieren. Sie wird ambulant durchgeführt, produziert keine blauen Flecken und die Ergebnisse sind innerhalb von zwei Wochen sichtbar. Sie dauert ca. 45 Minuten pro Sitzung.
  • HIFU Ultraschall Bodyforming/Bodyshaping: Hierbei handelt es sich um eine nicht-invasive Behandlung auf der Grundlage von Ultraschall, die das Fett, das sich zwischen der Haut und dem Muskel befindet, eliminiert. Direkt nach der Sitzung, kann der Patient wieder zu seiner üblichen Routine zurückzukehren.
  • Kryolipolyse: Diese Behandlung besteht darin, lokalisiertes Fett durch sehr niedrige Temperaturen einzufrieren und zu kristallisieren, wobei das umliegende Gewebe nicht angegriffen wird und das Fett dann mit dem Urin oder Schweiß ausgeschieden wird. Die Temperatur, die bei dieser Behandlung erreicht wird, liegt bei -5ºC bis -10ºC und es werden zwischen 10 und 20 Sitzungen benötigt, um Ergebnisse zu sehen.
  • Injektionslipolyse oder Fett-weg-Spritze: Diese Technik kombiniert die Injektion einer Medikamentenmischung mit der Behandlung mit Ultraschall. In den sechs bis acht Wochen nach der Behandlung schmelzen die Fettzellen und werden auf natürliche Weise ausgeschieden.

Es existieren weitere Behandlungen, die nicht zwingend als Fettabsaugung ohne Operation gelten, jedoch dennoch dabei helfen, den Körper zu formen und Fett aus bestimmten Körperregionen zu entfernen, z.B.: mechanische Lymphdrainage, Reduktionsmassagen, Radiofrequenz (z.B. BodyTite-Technik), SculpSure, Aqualyx, CoolLipo, VelaSmooth, VelaShape, etc.

Vorbereitung Fettabsaugung

Die Fettabsaugung ist keine Alternative zum Gewichtsverlust

Ist die Fettabsaugung eine Alternative zur Diät?

Eine Fettabsaugung ist kein Substitut für eine Gewichtsabnahme. Man sollte sich nur dann für sie entscheiden, wenn es nicht gelungen ist, Fettansammlungen durch Ernährung oder Sport zu beseitigen. Aufgrund dessen sollte eine Fettabsaugung niemals als Alternative zu einer gesunden Ernährung und Sport angesehen werden. Im Gegenteil, plastische Chirurgen empfehlen in der Regel nach dem Eingriff Änderungen der Essgewohnheiten und regelmäßige Bewegung, um die Ergebnisse der Operation zu verbessern und vor allem zu erhalten.

Wie bereits erwähnt, ist dieser Eingriff auch keine Behandlung, die zur vollständigen Beseitigung von Cellulite beiträgt. Der Plastische und Ästhetische Chirurg Dr. René Föste sagt hierzu, dass es zwar möglich sei, eine leichte Verbesserung durch eine Fettabsaugung zu erzielen, jedoch sollte ein Patient keine Wunder erwarten, denn Cellulite entsteht nicht durch Fett, sondern aufgrund der besonderen weiblichen Bindegewebsstruktur.

Kanülen für die Fettabsaugung

Geringe bis fast keine Schmerzen sind zu erwarten

Ist eine Fettabsaugung schmerzhaft?

Während es nicht üblich ist, Schmerzen nach der Fettabsaugung zu spüren, ist es dennoch normal, sich ein wenig unwohl zu fühlen. Dies kann der Arzt jedoch verhindern bzw. abschwächen, indem er Ihnen Schmerzmittel und entzündungshemmende Mittel verschreibt. Die Anästhesie wirkt nur für bis zu 24 Stunden nach der Operation.

Beschwerden klingen normalerweise jedoch nach zwei bis drei Tagen ab und der Genesungsprozess beginnt. Nach 72 Stunden oder mehr geht zudem die Empfindlichkeit zurück. Ab zwei Wochen nach dem Eingriff können Sie problemlos wieder Ihre normale Routine aufnehmen.

Dr. med. Bernd Klesper der Beauty Klinik an der Alster gibt diesbezüglich an, dass Patienten im Normalfall keine oder nur sehr geringe Schmerzen nach dem Eingriff empfinden, sondern eher ein Gefühl, dass einem Muskelkater ähnelt. Wenn der Patient dieses als sehr unangenehm empfinden sollte, so können Schmerzmittel eingenommen werden.

Kein Rauchen nach Fettabsaugung

Sagen sie NEIN zum Rauchen nach der Fettabsaugung

Wie sieht die Nachsorge aus?

Die Ergebnisse der Fettabsaugung sind bereits direkt nach der Operation sichtbar, obwohl man bedenken muss, dass die Zone nach dem Eingriff häufig für einige Wochen angeschwollen ist. Deutliche Ergebnisse kann man jedoch bereits nach zwei Wochen sehen. Hier ist zu bedenken, dass es vollkommen normal ist, dass manche Schwellungen einige Monate anhalten, so dass die endgültigen Ergebnisse erst 6 Monate nach der Operation zu sehen sind und es zu weiteren Veränderungen innerhalb eines Jahres nach dem Eingriff kommt.

Die Erholungszeit kann zwischen zwei und sieben Tagen liegen, abhängig von der während der Operation entnommenen Fettmenge. Es wird empfohlen, sich nur langsam zu bewegen und zu gehen und zumindest während des ersten Monats nach der OP, körperliche Aktivitäten und schweres Heben zu vermeiden.

Wichtig ist zudem, das Kompressionsmieder, das der Chirurg nach der Operation anlegt, für vier bis acht Wochen (je nachdem, was der Arzt angibt) zu tragen. Im Regelfall muss dieses in den ersten drei Wochen den ganzen Tag (24 Stunden) und ab der vierten Woche, nur nachts getragen werden.

Nur wenn das Mieder gemäß den Anweisungen des behandelnden Chirurgens getragen wird, kann vermieden werden, dass unerwünschte Narben in Hohlräumen entstehen, welche sich aufgrund fehlender Kompression auftun und mit Flüssigkeit oder Blut füllen, sagt Dr. med. M. Akbas der Arteo Klinik. Dies kann zu einer starken Beeinträchtigung des Ergebnisses der Operation führen.

Einige Chirurgen empfehlen postoperative Behandlungen zur Unterstützung der Genesung, wie z.B.: manuelle Lymphdrainage, Massagen oder Behandlungen mit Radiofrequenz oder Ultraschall. Direkte Sonneneinstrahlung sollte in jedem Fall vermieden und stets ein Sonnenschutz mit mindestens 30 SPF verwendet werden. Nach der OP sollten Sie zudem keine Aspirin oder Vitamin E einnehmen, da diese die Blutgerinnung beeinträchtigen. Auch der Konsum von Tabak und Alkohol muss vollständig eingestellt und der Verzehr von Salz minimiert  werden, um Flüssigkeitseinlagerungen zu vermeiden.

Um hervorragende Ergebnisse zu erzielen und Ihre Sicherheit zu gewährleisten, ist es von äußerster Wichtigkeit, dass Sie die Anweisungen des Chirurgen nach der Fettabsaugung befolgen.

Massage nach Fettabsaugung

Massage nach Fettabsaugung

Was muss ich mir unter einer postoperative Massage nach einer Fettabsaugung vorstellen?

Einige Chirurgen empfehlen, etwa zwei Wochen vor der Operation mit Lymphdrainagen oder anderen manuellen Massagen zu beginnen, um den Körper auf den Eingriff vorzubereiten. Am häufigsten werden jedoch Behandlungen nach der Operation empfohlen, da diese besonders wichtig für Patienten mit Durchblutungsstörungen und / oder Flüssigkeitseinlagerungen sind.

Patienten können mit postoperativen Massagen direkt am Folgetag nach der Fettabsaugung beginnen, doch während der ersten fünf Tage sollten die Massagen auf dem Mieder durchgeführt werden. Der Beginn dieser Behandlungen kann je nach Empfehlung Ihres Arztes variieren.

Die Vorteile von postoperativen Massagen nach einer Fettabsaugung sind folgende:

  • Helfen dabei, Ödeme zu beseitigen
  • Entleeren die Reste von Medikamenten, Anästhesie und Kochsalzlösung des Eingriffes
  • Helfen bei der Regeneration von Gefäßen und Kapillaren
  • Helfen bei der Beseitigung von Unwohlsein
  • Reduzieren die Länge der Genesungsphase
  • Verbessern die Haut und ihr Aussehen
  • Beschleunigen die Regeneration und den Rückzug der Haut
  • Mildern und Beseitigen Fibrosen

Patienten benötigen mindestens 10 Sitzungen und sollten diese zweimal pro Woche durchführen lassen. Häufig empfehlen Chirurgen eine tägliche Behandlung für die ersten zwei Wochen und dann mit größeren Abständen zu beginnen, bis man 20-30 Behandlungen hinter sich hat.

Die postoperativen Behandlungen sollten nicht schmerzhaft sein, sondern vom Patienten als hilfreich angesehen werden und den Allgemeinzustand verbessern.

Kanülen Fettabsaugung

Die verwendeten Kanülen sind sehr fein

Welche Ergebnisse kann ich nach einer Fettabsaugung erwarten?

Die endgültigen Ergebnisse der Fettabsaugung sind erst Monate nach der Operation zu sehen, wenn die Entzündung vollständig abgeklungen ist und die Hämatome verblasst sind. Es ist normal, durch diese OP nicht drastisch an Gewicht zu verlieren, da das Ziel dieses Eingriffs nicht dieses ist, sondern Fettablagerungen zu entfernen, den Körper zu formen und so die Körperkontur erheblich zu verbessern.

Die Narben sind dank der neuen Techniken und Technologien nur minimal und mit einer Größe von 5 mm oder weniger, so klein, dass sie kaum zu sehen sind. Diesbezüglich ist es wichtig, stets den Empfehlungen des Chirurgen zu folgen, um die Heilung bestmöglich zu unterstützen.

Die Ergebnisse der Fettabsaugung sind nicht sofort sichtbar und es muss etwa drei bis vier Wochen gewartet werden, bis die Schwellung etwas zurückgegangen und sich das Gewebe regeneriert hat. Die endgültigen Ergebnisse werden nach etwa drei Monaten sichtbar sein, so die Spezialisten der Vitalitas Privatklinik.

Bewegung nach Fettabsaugung

Bewegung ist unabdingbar nach einer Fettabsaugung

Wie lange halten die Ergebnisse der Fettabsaugung an?

Sollten Sie Ihre Gewohnheiten im Bereich der Ernährung und der Bewegung nicht ändern, so kann das Fett nach der Fettabsaugung zurückkehren, obwohl die durch die Fettabsaugung behandelten Körperteile normalerweise weniger anfällig für Gewichtszunahme und Fettansammlung sind. Deshalb ist es wichtig, auf seine Ernährung zu achten, sich viel zu bewegen und generell aktiv zu sein. Spaziergänge können bereits am Folgetag gemacht werden, jedoch sollte man jegliche Art von körperlicher Anstrengung in den ersten Tagen nach dem Eingriff vermeiden, sagt Dr. med. Bernd Klesper der Beauty Klinik an der Alster. Mit Sport kann vier bis sechs Wochen nach der OP begonnen werden.

Bewegung und richtige Ernährung sollten höchste Priorität nach einer Fettabsaugung haben, denn der Eingriff garantiert keine Immunität gegen Gewichtszunahme. Die DGÄPC gibt diesbezüglich an, dass obwohl die entfernten Fettzellen zwar nicht nachwachsen können, ist es dennoch möglich, dass sich die vorhandenen aufgrund schlechter Ernährung und einem Mangel an Bewegung vergrößern.

Während es anfangs sehr schwierig sein kann, sich körperlich zu betätigen, vor allem, wenn dies in der Vergangenheit nicht zu den Gewohnheiten zählte, wird sich diese Anstrengung auszahlen und der neue Körper sollte als bester Anreiz gesehen werden.

Schnitte Fettabsaugung

Planung des Eingriffs

Wie sehen die Narben einer Fettabsaugung aus?

Um die Kanülen einzuführen, werden nur sehr kleine, 3 bis 5 mm lange Schnitte vorgenommen. Wenn diese verheilen, sind sie anfangs leicht rot oder rosa und werden mit der Zeit immer heller und weniger sichtbar.

Jeder Körper ist anders und heilt auf unterschiedliche Weise und somit ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem plastischen Chirurgen über den Heilungsprozess sprechen und alle Empfehlungen befolgen, die er Ihnen speziell für Ihren Hauttypen gibt.

Dr. med. Jan Pasel der Praxisklinik Colonnaden gibt an, dass von den kleinen Schnitte häufig nur noch ein kleiner weißer Punkt zurückbleibt, der so gut wie unsichtbar ist.

Die grundlegenden Ratschläge der Chirurgen sind: Vermeiden Sie die Einnahme von Blutverdünnern, rauchen Sie nicht und konsumieren Sie keinen Alkohol. Schützen Sie die Narben vor der Sonne und verwenden Sie spezielle Cremes, die bei der Heilung und Narbenbildung helfen.

Welche Nebenwirkungen kann eine Fettabsaugung haben?

Wenn sie von einem erfahrenen, vom Verband zertifizierten plastischen Chirurgen durchgeführt wird, sind zu erwartende Komplikationen oder Nebenwirkungen minimal und treten nur sehr selten auf. Fettabsaugungen haben generell eine sehr hohe Erfolgsrate. Die Operation ist nicht komplett risikofrei, sagt Dr. Günther Riedel, doch die Kombination eines ausführlichen Beratungsgespräches, in dem Vorerkrankungen besprochen werden, mit der Befolgung der Anweisungen von Seiten des Patienten, kann das Risiko erheblich senken.

Mögliche Nebenwirkungen sind Infektionen, Blutungen, Hämatome, Serome, Hautsensibilität, Narbenbildung, Nebenwirkungen der Anästhesie und unbefriedigende Ergebnisse, die eine zusätzliche Operation erfordern können.

Häufig gestellte Fragen

  • Sind die Ergebnisse dauerhaft? Dr. Günther Riedel gibt an, dass dies generell nicht der Fall ist, denn obwohl ein großer Teil der Fettzellen abgesaugt wird, können sich die verbleibenden dennoch vergrößern und an Volumen zunehmen, wenn der Patient nicht auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtet.
  • Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Fettabsaugung? Die Erfolgsaussichten sind leider nicht allzu gut, laut Dr. Yun. Er sagt, dass die Kosten im Regelfall nicht von der Krankenkasse übernommen werden und nur 10% der Anträge zur Kostenübernahme akzeptiert werden, wobei jedoch ein krankhaftes Lipödem vorliegen muss.
  • Welche Menge an Fett kann im Rahmen eines Eingriffes entfernt werden? Laut Dr. med. Bernd Klesper der Beauty Klinik an der Alster ist die Menge, die während einer Operation entfernt werden kann, auf acht Liter beschränkt. Sollte dies jedoch nicht ausreichend sein, so kann ein weiterer Eingriff erfolgen, um die Restmenge zu entfernen.
  • Kann Cellulite davon besser werden? Obwohl Cellulite ein wenig verbessert werden kann, ist es nicht möglich, sie allein durch eine Fettabsaugung vollständig zu beseitigen. Bei einer Fettabsaugung wird einzig und allein Fett entfernt und somit hat diese nur geringen Einfluss auf die Hautstruktur und die Straffheit, so Dr. Boorboor.
  • Tut die Operation weh? Während der Fettabsaugung an sich kommt es aufgrund der Betäubung zu keinerlei Schmerzen, jedoch können in den Folgetagen ziehende Schmerzen auftreten, die, nach Angaben der Erich Lexer Klink, mit Schmerzmitteln sowie und entzündungshemmenden Mitteln behandelt werden können. Der Zeitraum, in dem Beschwerden auftreten, beträgt in der Regel nicht mehr als drei bis fünf Tage.
  • Für wen macht eine Fettabsaugung Sinn? Laut Dr. Boorboor ist die beste Antwort auf diese Frage der Begriff “Problemzone”. Der ideale Kandidat sollte nicht über- sondern normalgewichtig sein und unerwünschte, hartnäckige Fettpölsterchen loswerden wollen. Wenn weder Sport noch Ernährung Abhilfe schaffen, dann ist eine Fettabsaugung eine gute Alternative.
  • Wie lange muss ich im Anschluss im Krankenhaus bleiben? Die Operation wird häufig ambulant durchgeführt, so dass Patienten sich am selben Tag wieder auf die Heimreise machen können. Sollte der Eingriff jedoch unter Vollnarkose erfolgen, so wird er stationär durchgeführt und der Patient verbringt eine Nacht in der Klinik, so die Spezialisten von Med Esthetic in Hamburg.
  • Gibt es eine Altersbeschränkung für Fettabsaugungen? Die Moser-Kliniken geben an, dass dieser Eingriff erst bei volljährigen Patienten durchgeführt wird. Nach oben gibt es generell keine Beschränkung, jedoch kann das Ergebnis im Alter aufgrund der schlechter werdenden Hautelastizität nicht so ansehnlich sein, wie für jüngere Patienten und kann im Zweifelsfall sogar zu einem nachteiligen Resultat führen.

Erfahrungsberichte

Vor einem Monat habe ich eine Fettabsaugung und einen Fetttransfer machen lassen und ich kann euch sagen.. Mein Leben hat sich um 1000% verändert. Ich fühle mich plötzlich so selbstbewusst und bin einfach nur glücklich. Kompletten Erfahrungsbericht lesen

VeroNero0912 - Herford (Stadt), Herford

Mit meinen Ersparnissen und einem kleinen Kredit habe ich im Februar dieses Jahres eine Fettabsaugung vornehmen lassen. Die OP verlief gut und die Schmerzen waren auch ok. Die ersten 3 Monate hatte ich eine tolle Taille mit 69cm Umfang und war über meine neue Figur mehr als glücklich.. Kompletten Erfahrungsbericht lesen

HelliHH - Hamburg (Stadt), Hamburg

Schon lange wollte ich einen flacheren Bauch und einen etwas größeren Po haben. Vor 24 Tagen habe ich mich endlich einer Fettabsaugung unterzogen, von der ein Teil des Fetts zur Vergrößerung des Pos verwendet wurde. Kompletten Erfahrungsbericht lesen

MariamA1987 - Düsseldorf (Stadt), Düsseldorf

Hallo, meine Name ist Angelika, ich bin 30 Jahre alt und kämpfe seit längerer Zeit mit meinem Gewicht. In der Uni habe ich immer m die 50kg gewogen, aber als ich dann ins Arbeitsleben startete, nahm ich recht schnell zu und war bei 60kg. Kompletten Erfahrungsbericht lesen

AngieNau123 - Lüneburg (Stadt), Lüneburg

Die ersten 3 Tage nach der OP hatte ich fürchterliche Schmerzen, so schlimm, dass ich mich vor Schmerzen gekrümmt habe. Meine Haut hat gebrannt, ich war aufgeschwollen und es war einfach ein Albtraum. Nach 2 Wochen konnte ich endlich wieder “normal” gehen. Kompletten Erfahrungsbericht lesen

HelenaHoliday - Freiburg (Elbe), Stade

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Schoenheitsklinik.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."