Julia Käsehage
Julia Käsehage
Mehrsprachige Online-Redakteurin mit einer Leidenschaft für Kommunikation und die Magie der Sprache. Spezialisiert auf ästhetische Chirurgie und Ernährung.
Erstellt am 29.01.2018 · Update Gestern

Übersicht Inhaltsverzeichnis

  • Einleitung
  • Was ist eine Bichektomie?
  • Für wen ist eine Gesichtsverschmälerung geeignet?
  • Wie wähle ich den richtigen Chirurgen?
  • Wie läuft der erste Termin mit dem Chirurgen ab?
  • Wie wird der Eingriff durchgeführt?
  • Wie verläuft die Genesungsphase?
  • Ergebnisse
  • Mögliche Komplikationen und Nebenwirkungen
  • Häufig gestellte Fragen
  • Erfahrungsberichte
  • Quellen

Einleitung

Die chirurgische Entfernung von Wangenfett, auch “Bichektomie” oder “bukkale Lipektomie” genannt, ist einer der letzten Trends der ästhetischen Chirurgie. Einer der Faktoren, die zu dem Boom dieses Eingriffs beitragen, ist, dass sich immer mehr internationale Stars diesem Verfahren unterziehen und auch die berühmten Selfies lenken den Blick immer mehr auf die Makel des Gesichts.

Bichat'sche Fettkörper

Verschmälerung durch Entfernung der Bichat'schen Fettkörper

Was ist eine Bichektomie?

Laut Dr. med. Joachim Maiwald ist die Ursache der runden Gesichts oder der “Pausbacken” unter denen viele Betroffene leiden, eine Fettablagerung im Bereich der Wangenknochen, die im Fachbereich als “Bichat'scher Fettkörper” bezeichnet. Es handelt sich dabei um vaskularisiertes Fett, dessen Funktion besteht darin, das Gesichtsskelett zu stützen oder abzufedern.

Für Patienten, die sich ein eher V-förmiges Gesicht wünschen, besteht die Möglichkeit, sich diese Fettkörper chirurgisch entfernen zu lassen. Die Operation dauert ungefähr eine halbe Stunde und die erzielten Ergebnisse sind permanent, da die Bichat'schen Fettkörper, von denen sich jeweils einer in jeder Wange befindet, vom restlichen Körperfett getrennt sind und sich somit nicht neu entwickeln können.

Die Bichektomie wird in der Regel unter örtlicher Betäubung durchgeführt und hinterlässt keine sichtbaren Narben.

Patient Gesichtsverschmälerung

Patienten mit runden Gesichtern profitieren von diesem Eingriff

Für wen ist eine Gesichtsverschmälerung geeignet?

Patienten, die von dieser Intervention profitieren, sind diejenigen, die runde Gesichter haben und deren Gesicht sich trotz Gewichtsverlust nicht verschmälert. Diese Technik wird jedoch nur bei runden Gesichtern empfohlen, da in einigen Fällen das Ausdünnen der Wangen zu einem optischen Altern des Gesichts führen kann.

Laut Dr. med. Michael A. Kremer sollte eine Gesichtsverschmälerung jedoch nur vorgenommen werden, wenn der Patient unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Körperliche Gesundheit und psychische Stabilität
  • Kein Pathologien im Bereich des Gesichts sowie des Schädels
  • Keine Bindegewebserkrankungen
  • Mindestens 18 Jahre alt
  • Realistische Erwartungen an den Eingriff

Die Bichektomie ist auch eine hervorragende Technik, um die Wangenknochen zu betonen und dem Gesicht somit ein attraktiveres Aussehen zu verleihen. Dr. med. Michael A. Kremer gibt zudem an, dass der Großteil seiner Patienten zwischen 18 und 30 Jahre alt ist, wobei 80% seiner Patienten weiblich sind.

Arzt Gesichtsverschmälerung

Ein Kiefer- oder Gesichtschirurg ist die richtige Wahl für eine Gesichtsverschmälerung

Wie wähle ich den richtigen Chirurgen?

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff ist es wichtig, dass Ihr Chirurg ein zertifizierter Spezialist mit langjähriger Erfahrung ist. Kiefer- und Gesichtschirurgen sind aufgrund ihrer umfassenden Kenntnisse der Anatomie und Funktionalität von Gesicht und Hals die idealen Spezialisten für diesen Eingriff. Die Website der DGMKG (Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie) bietet Ihnen die Möglichkeit nach einem Spezialisten in Ihrer Nähe zu suchen.

Es wird empfohlen, mehrere Ärzte zu kontaktieren, so dass Sie sich letzten Endes für den Spezialisten entscheiden können, der Ihnen das höchste Maß an Vertrauen und Sicherheit vermittelt.

Beratung Arzt

Zögern Sie nicht, dem Chirurgen jegliche Fragen zu stellen

Wie läuft der erste Termin mit dem Chirurgen ab?

Während des ersten Beratungsgespräches wird der Chirurg Sie nach Ihren Wünschen und Erwartungen befragen und Sie untersuchen. Neben einer detaillierten Erklärung des Ablaufs der Operation, zeigt er Ihnen zudem auf, welche Vor- und Nachteile die Entfernung der Bichat'schen Fettkörper mit sich bringt sowie die möglichen Risiken.

Zögern Sie nicht, Ihrem Arzt jegliche aufkommende Fragen zu stellen und bitten Sie ihn zudem um Vorher-Nachher-Fotos von Patienten, die sich der gleichen Operation unterzogen haben. Manche Chirurgen sind zudem in der Lage, Ihnen eine Simulation des Ergebnisses zeigen, so dass es Ihnen leichter fällt, sich vorzustellen, wie Ihr zukünftiges Gesicht aussehen wird.

xx

Entfernung der Fettkörper (Foto von MedCrave)

Wie wird der Eingriff durchgeführt?

Die Gesichtsverschmälerung wird ambulant durchgeführt, wobei der Eingriff üblicherweise unter örtlicher Betäubung vorgenommen wird. Manche Spezialisten entscheiden sich jedoch für eine Vollnarkose. Der Chirurg wird die Art der Anästhesie im Vorfeld mit Ihnen absprechen und Ihnen die Methode empfehlen, die Ihren Bedürfnissen und Ihrem Fall am besten entspricht.

Der Eingriff ist sehr einfach und dauert im Durchschnitt um die 30 Minuten. Es werden zwei anschließend unsichtbare Einschnitte im Mund vorgenommen, die ca. 2-3 cm lang sind und durch die die Fettkörper entfernt werden, so Dr. med. Joachim Maiwald. Im Nachhinein werden die Schnitte mit selbstauflösendem Material vernäht. Da der Einschnitt im Mund vorgenommen wird, ist keine Narbe sichtbar und das Ergebnis sehr natürlich.

Rauchen Wangen-OP

Rauchen beeinträchtigt die Wundheilung

Wie verläuft die Genesungsphase?

Die postoperative Phase einer Bichektomie ist in der Regel nicht schmerzhaft, Sie sollten jedoch dennoch die Anweisungen des Chirurgen befolgen. In den ersten Tagen nach dem Eingriff (bis zu einer Woche), besteht die Möglichkeit, dass Schwellungen im Wangenbereich, ähnlich wie beim Ziehen der Weisheitszähne, auftreten. Manche Chirurgen legen einen Verband an, wobei dieser jedoch nicht vorgeschrieben ist. Um die Schwellung zu verringern, können Sie den entzündeten Bereich vorsichtig mit Eis kühlen und den Kopf beim Schlafen etwas höher lagern.

Um mögliche postoperative Beschwerden zu reduzieren, ist die Einnahme eines Antibiotikums sowie entzündungshemmender Medikamente für etwa 4 bis 5 Tage üblich. Die Spezialisten von Plastische Chirurgie München geben zudem an, dass es wichtig ist, dass Patienten korrekte Mundhygiene nach der OP einhalten und für 5 bis 7 Tage antiseptische Mundspülungen nutzen, um das Entzündungsrisiko zu verringern. Zudem empfehlen sie, nur flüssige Nahrung während der ersten 3 Tage nach dem Eingriff zu sich zu nehmen.

Nach 10 bis 15 Tagen haben sich die resorbierbaren Fäden von selbst aufgelöst, und da der Einschnitt im Mund vorgenommen wird, ist keine Narbe sichtbar. Sobald die Schwellung abgeklungen ist, was normalerweise nach einer Woche der Fall ist, können Sie wieder arbeiten und ab der zweiten Woche wieder Sport treiben.

Die endgültigen Ergebnisse sind nach 3 Monaten sichtbar und im Gegensatz zu anderen Behandlungen, die Fett reduzieren, sind diese dauerhaft.

Hübsches Gesicht

Markante Wangenknochen sind ein Schönheitsideal

Ergebnisse

Mittels der Bichektomie wird das Gesicht verschmälert und erscheint länger, da die Extraktion der Bichat'schen Fettkörper dem Gesicht das runde Erscheinungsbild nimmt und die Wangenknochen hervorhebt. Da es sich jedoch um eine minimal invasive Technik handelt, sind die Ergebnisse sehr natürlich und die vollständige Genesung erfolgt nach nur 2 Wochen.

Es ist hier zu beachten, dass die entfernten Fettkörper im Anschluss nicht wieder eingesetzt werden können. Es existieren jedoch Methoden wie das Lipofilling, die es dem Patienten ermöglichen, mit Eigenfett das Gesicht aufzupolstern, was vor allem bei Patienten vorgenommen wird, die unter einem eingefallenen Gesicht leiden.

Mögliche Komplikationen und Nebenwirkungen

Obwohl der Eingriff fast risikolos ist, können dennoch gelegentlich Komplikationen auftreten. Wie bei jeder Intervention hängen die Hauptrisiken mit der Anästhesie zusammen. Es besteht die Gefahr einer Gesichtslähmung, da sich die Fettkörper in der Nähe eines Gesichtsnervs befinden, der während der Operation beschädigt werden könnte.

Um Risiken zu minimieren, sollte ein solcher Eingriff stets in einer anerkannten Praxis oder Klinik von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden, der über eine perfekte Kenntnis der Gesichtsanatomie verfügt.

Häufig gestellte Fragen

  • Lässt die Entfernung der Fettkörper das Gesicht jünger erscheinen? Der Experte Dr. med. Joachim Maiwald bestätigt dies und gibt an, dass der Eingriff einen verjüngenden Effekt auf das Gesicht hat, da die Gesichtskontur verschmälert wird und eine Hervorhebung der Wangenknochen erreicht wird.
  • Darf ich nach der OP rauchen? Nein, es sollte für mindestens eine Woche nach dem Eingriff auf Nikotin verzichtet werden, so Dr. med. Joachim Maiwald. Rauchen beeinflusst die Wundheilung kann zudem zu einer Infektion der Wunden im Mund führen.
  • Was genau sind die Bichat'schen Fettkörper? Dr. med. Michael A Kremer informiert, dass es sich dabei um Fettablagerungen handelt, die im Bereich der Wangen oder Wangenknochen zu finden sind, und die bei einer Steigerung des Körpergewichts größer werden. Sie sind jedoch unabhängig vom restlichen Körperfett, so dass sie sich im Falle einer Entfernung nicht neu bilden können.
  • Ab wann kann ich wieder Sport machen nach dem Eingriff? Zu anstrengender körperlicher Betätigung wie Sport, sollte erst dann zurückgekehrt werden, wenn die Schwellung komplett abgeklungen ist, was nach 1 bis 2 Wochen der Fall ist, sagen die Spezialisten von Plastische Chirurgie München.
  • Welche Möglichkeiten habe ich, wenn mein Gesicht eher im unteren Bereich sehr breit ist? Sollten Sie unter sehr stark ausgeprägten Kaumuskeln leiden, kann eine Verkleinerung der sogenannten Masseter-Kaumuskeln vorgenommen werden, die auch durch Schnitte im Mund durchgeführt wird, so Dr. med. Michael A Kremer.

Erfahrungsberichte

Hallo, ich heiße Isabell, bin 22 Jahre alt, studiere, arbeite und bin Autorin. Mein Leben lang war ich sehr unsicher wegen meiner Wangen und meiner Nase und jedes Mal, wenn ich gelacht habe, hatte ich das Gefühl, dass alle mich angeguckt haben... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

IsaBettmann97 - Gieboldehausen, Göttingen

Ich war mit meinem runden Gesicht nie wirklich glücklich und habe mich daher für eine Operation der Wangen entschieden. Die Ärztin erklärte mir im Vorfeld, dass man nie vorher wissen kann, wie groß die Fettkörper in den Wangen sind und die Ergebnisse somit sehr unterschiedlich von Person zu Person sein können... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

MartinExo -

Ich hatte schon immer Komplexe wegen meiner Hamsterbacken und habe mich vor 2 Wochen endlich operieren lassen. Der Chirurg hat 4.6 g Fett auf jeder Seite entfernt und die Wunden danach mit ein paar Stichen genäht... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

PaulaBeck - Münster (Stadt), Münster

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Schoenheitsklinik.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."