Julia Käsehage
Julia Käsehage
Mehrsprachige Online-Redakteurin mit einer Leidenschaft für Kommunikation und die Magie der Sprache. Spezialisiert auf ästhetische Chirurgie und Ernährung.
Erstellt am 29.01.2018 · Update 26.05.2019

Übersicht Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
  • Was ist Hyaluronsäure?
  • Vorteile und Anwendung von Hyaluronsäure
  • Wer eignet sich für eine Behandlung mit Hyaluronsäure?
  • Behandlungen mit Hyaluronsäure
  • An wen sollte ich mich für eine Hyaluronsäure-Behandlung wenden?
  • Wie bereite ich mich auf die Behandlung vor?
  • Ergebnisse und Wirkungsdauer der Hyaluronsäure
  • Nebenwirkungen und Kontraindikationen
  • Hyaluronidase: Gegenmittel zur Hyaluronsäure
  • Hyaluronsäure-Marken
  • Häufig gestellte Fragen
  • Erfahrungsberichte
  • Quellen

Einführung

Vor allem in den letzten zehn Jahren hat Hyaluronsäure stark an Bedeutung im Bereich der injizierbaren und nicht invasiven Behandlungen der ästhetischen Medizin gewonnen. Die Verwendung für ästhetische Zwecke nahm in den vergangenen Jahren so stark zu, dass Hyaluronsäure-Behandlungen laut einer Studie der ISAPS im Jahr 2017 mit 137.919 Anwendungen an zweiter Stelle der meist ausgeführten nicht-chirurgischen ästhetischen Behandlungen in Deutschland stand, direkt hinter Botox.

Hautveränderung Alter

Veränderung der Haut im Alter

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist eine transparente, gelartige Flüssigkeit, die auf natürliche Weise im Körper hergestellt wird. Sie ist einer der wichtigsten Bestandteile des Bindegewebes und befindet sich zudem in Knorpeln, Gelenken und Muskelfasern. Da sie eine körpereigene Substanz ist, ist eine Unverträglichkeit nicht möglich und somit ist es, anders als bei anderen Substanzen, nicht notwendig, einen vorherigen Allergietest durchzuführen.

Jegliche Hyaluronsäuren sind:

  • resorbierbar
  • viskoelastisch
  • biokompatibel
  • nicht immunogen

Hyaluronsäure ist in der Lage, große Mengen an Wasser zu speichern und sorgt so für die Elastizität und Spannkraft der Haut. Der Mensch verliert im Laufe der Jahre aufgrund des Alterns die Fähigkeit, Hyaluronsäure zu produzieren, wodurch es zu einem Volumenverlust und einer Erschlaffung der Haut kommt, was wiederum zum Auftreten von Falten führt.

In der ästhetischen Medizin wird Hyaluronsäure aufgrund ihrer füllenden und feuchtigkeitsspendenden Funktion verwendet, die es ermöglicht, Gesichtsfalten aufzufüllen und das Volumen bestimmter Gesichts- und Körperregionen zu aufzubauen.

Dieser Aufbau des Volumens, der durch das Injizieren von Hyaluronsäure erzielt wird, ist auf zwei der Haupteigenschaften dieser Substanz zurückzuführen: ihre Widerstandsfähigkeit sowie ihr enormes Wasserbindungsvermögen. Ein Gramm Hyaluronsäure ist in der Lage, sechs Liter Wasser zu speichern. Dank der Hebekapazität von Hyaluronsäure kann durch das Altern verlorenes Volumen im Gesicht wiederhergestellt werden, so die H-Praxis in Köln.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure hat viele Anwendungsgebiete

Vorteile und Anwendung von Hyaluronsäure

Hyaluronsäure hat ein breites Anwendungsspektrum, so dass ihre Hauptanwendungsgebiete sehr vielfältig sind und von der Korrektur von Falten und der Verjüngung der Gesichtshaut bis hin zur Wiederherstellung des Gesichts und seines Volumens dienen. Die Hauptvorteile sind:

  • Sofortige Ergebnisse
  • Erfordert keine Operation, sondern nur eine milde Anästhesie an der Injektionsstelle
  • Ermöglicht es, die normalen täglichen Aktivitäten direkt wieder aufzunehmen

Je nach gewünschter Wirkung stehen zwei unterschiedliche Arten von Hyaluronsäure zur Auswahl:

  • Unvernetzte Hyaluronsäure
  • Vernetzte Hyaluronsäure

Laut Dr. med. Thomas Hartmann wird unvernetzte Hyaluronsäure für eine feuchtigkeitsspendende Wirkung oberflächlich in niedriger Konzentration injiziert. Wenn Sie jedoch eine füllende Wirkung erzielen möchten, dann kann eine tiefere Injektion von vernetzter Hyaluronsäure Falten und Volumenmangel korrigieren.

Darüber hinaus verfügt Hyaluronsäure über große heilende und entzündungshemmende Eigenschaften, so dass sie insbesondere im Bereich der Rehabilitationsmedizin und Sportmedizin weitere Anwendungen findet. So wird Hyaluronsäure oft als Basis für Infiltrationsbehandlungen, wie bei Arthrose der Knie oder der Hüfte sowie der Gelenke im Allgemeinen, verwendet, da sie die Gleitfähigkeit der Gelenke verbessert.

Nach Angaben der Klinik am Pelikanplatz sind die Hauptvorteile der Hyaluronsäure:

  • Straffere Haut mit mehr Volumen
  • Feuchtigkeitsspendend und feuchtigkeitsbindend
  • Verbessert das Hautbild
  • Unterstützt die Haut durch die Stimulation der Kollagenproduktion
Hyaluronsäure Augenfalten

Hyaluronsäure eignet sich hervorragend für Augenfältchen

Wer eignet sich für eine Behandlung mit Hyaluronsäure?

Da Hyaluronsäure eine natürliche Substanz ist, die keine besonderen Kontraindikationen aufweist, können Injektionen mit Hyaluronsäure bei allen Hauttypen (Frauen und Männern), die Anzeichen von Hautalterung aufweisen, durchgeführt werden.

Eine der Fragen, die häufig gestellt werden, ist, ab welchem Alter man mit der Hyaluronsäurebehandlung beginnen sollte, um die Anzeichen des Alterns zu neutralisieren. Da sich die Haut von Mensch zu Mensch stark unterscheidet und der Alterungsprozess stets sehr unterschiedlich abläuft, ist es nicht möglich, ein konkretes Alter anzugeben, ab dem man mit dieser Art von ästhetischen Eingriffen beginnen sollte.

Ab 30 Jahren kann man jedoch die Möglichkeit von Mikroinjektionen revitalisierender und biostimulierender Substanzen, wie z.B. Hyaluronsäure, zum Erhalt der Hydratation und der Elastizität der Haut, von einem Spezialisten bewerten lassen. Dies ist jedoch keine allgemeine Regel und die jeweils beste Behandlung sowie der ideale Zeitpunkt sollte individuell von einem Arzt des Vertrauens beurteilt werden.

Eine Behandlung mit Hyaluronsäure wird in folgenden Fällen nicht empfohlen: Schwangerschaft, Tendenz zur Entwicklung hypertropher Narben, Überempfindlichkeit gegenüber dem Produkt, Vorhandensein von Wunden, Verbrennungen oder Ekzemen.

Hyaluronsäure Anwendungsgebiete

 Ob Falten oder Füllstoff - Hyaluronsäure ist ein Allround-Talent

Behandlungen mit Hyaluronsäure

Es ist wichtig zu beachten, dass Hyaluronsäure an sich keine ästhetische Behandlung ist, sondern eine Substanz, die als Grundlage für verschiedene Behandlungen und Verfahren dienen kann, wie transdermale Verabreichung, Bio-Revitalisierung und Biostimulation sowie die Nutzung als Füllmaterial.

Im Folgenden finden Sie ihre Verwendung und Vorteile:

Produkte für das Gesicht

Sie werden auch als dermale Füllstoffe bezeichnet und können entweder resorbierbar oder permanent sein. Heutzutage werden häufig resorbierbare Füllstoffe eingesetzt, da diese eine temporäre Wirkung aufweisen und in der Regel aus Hyaluronsäure, Kollagen und Calciumhydroxylapatit bestehen. Dafür werden kleine Injektionen direkt im zu behandelnden Bereich vorgenommen, wobei es sich in der Regel um die Falten und Furchen des Gesichts, jedoch auch um in die Lippen, die Nase, die Wangenknochen und das Kinn handelt. Die Wirkung ist sofort sichtbar und hat eine Dauer von 2 bis 18 Monaten - je nach Region, verwendetem Produkt und den physiologischen Eigenschaften des Patienten.

Füllstoff für den Körper

Wie bereits erwähnt, haben Füllstoffe auf der Basis von Hyaluronsäure die Fähigkeit, bestimmte Bereich aufzufüllen und deren Volumen aufzubauen. Diese Eigenschaft kann hervorragend für die Lippen und Wangenknochen verwendet werden, doch eignet sich auch für größere Körperregionen wie das Gesäß und die Waden. Hyaluronsäure kann auch zur Verbesserung von Narben nach Unfällen sowie zur Vergrößerung des Penis eingesetzt werden. Allerdings empfehlen nicht alle Ärzte diese Art der Infiltration in diesen Körperregionen.

Bio-Revitalisierung und Biostimulation

Hierbei handelt es sich stets um nicht-invasive Anti-Aging-Behandlungen. Sie werden mit sehr feinen Nadeln durchgeführt, die es ermöglichen, Hyaluronsäure, Vitamine, Antioxidantien oder sogar Wachstumsfaktoren in die Haut zu injizieren. Sie können ohne Betäubung durchgeführt werden, doch da mehrere Injektionen vorgenommen werden, besteht die Möglichkeit, dass es nach der Behandlung zu einer Schwellung oder Rötung im behandelten Bereich kommt. Sowohl die Bio-Revitalisierung als auch die Biostimulation zielt darauf ab, die Produktion von Kollagen, Elastin und körpereigener Hyaluronsäure zu stimulieren, um so die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu straffen.

Transdermale Verabreichung

Dies ist eine nicht-invasive und vollkommen schmerzfreie Behandlung für den Patienten, da keine Nadeln verwendet werden. Die Verabreichung basiert in diesem Fall auf dem Auftragen eines Wirkstoff-Cocktails, der in der Regel aus Hyaluronsäure und Vitamin C besteht, und der Verwendung von Radiofrequenz. Nach der Anwendung wird eine manuelle Massage auf der zu behandelnden Stelle durchgeführt, so dass das Eindringen der verwendeten Substanzen in die Haut erleichtert wird. Auf diese Weise wird die Regeneration der Haut gefördert und ihr mehr Spannkraft und Vitalität verliehen.

Hyaluronsäure Behandlung

Für das Injizieren von Hyaluronsäure ist keine Anästhesie nötig

An wen sollte ich mich für eine Hyaluronsäure-Behandlung wenden?

Obwohl Behandlungen mit Hyaluronsäure nicht invasiv sind, keine Anästhesie verwendet wird und sie keine besonderen Kontraindikationen aufweisen, bedeutet dies nicht, dass ein jeder sie vornehmen kann. Wie bei jeder Behandlung, ist es von grundlegender Bedeutung, sich für einen professionellen kosmetischen Arzt zu entscheiden, der für diese Art von Behandlung zugelassen ist und zudem über jahrelange Erfahrung verfügt.

Nur ein Facharzt für Ästhetische Medizin kann individuell für jeden Patienten bestimmen, welche Behandlung am besten geeignet ist, denn er ist nicht nur mit dem Produkt und seinem Potenzial vertraut, sondern ist auch in der Lage, dies auf die Proportionen und das Volumen des jeweiligen Gesichts zu übertragen. Dieses Wissen ist unerlässlich, um ein natürliches und proportionales Ergebnis zu erzielen, das sowohl die Wünsche des Patienten als auch die zu erreichenden Ziele berücksichtigt. 

Darüber hinaus kann ein zugelassener Arzt die Sicherheit, Herkunft und Sterilität des verwendeten Produkts garantieren, da alle Injektionspräparate, einschließlich der Hyaluronsäure, eine europäische CE-Zertifizierung aufweisen müssen.

Ein vertrauenswürdiger Fachmann, der Medizin studiert hat, informiert Sie stets eingehend über die Vorgehensweise, die Ergebnisse und die möglichen Nebenwirkungen, so dass die Behandlung mit Sicherheit und Vertrauen durchgeführt werden kann. Ausgebildete Spezialisten in Deutschland finden Sie auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische und Plastische Chirurgie.

Hyaluronsäure Spritze

Keine Schnitte - manche lassen sich Hyaluronsäure in der Mittagspause injizieren

Wie bereite ich mich auf die Behandlung vor?

Hyaluronsäure ist ein Produkt, das keine Operationen oder Schnitte erfordert, so in der Regel keine Voruntersuchungen, wie z.B. Blut- oder Urintests, für den Patienten notwendig sind.

Es ist jedoch zu beachten, dass es sich um ein Produkt handelt, das in den Körper injiziert wird. Obwohl es sich um eines der sichersten Verfahren der ästhetischen Medizin handelt, ist es dennoch wichtig, den Arzt über Ihren allgemeinen Gesundheitszustand, die von Ihnen eingenommenen Medikamente, mögliche Schwangerschaften, allergische Reaktionen auf Narkosemittel, Herpeserkrankungen usw. zu informieren. Sollten Sie sich bereits Füllstoffe in der Vergangenheit injiziert haben lassen, so ist es wichtig, dass Sie dem Spezialisten mitteilen, welche Substanzen verwendet wurden und ob Komplikationen oder Nebenwirkungen aufgetreten sind.

Sinnliche Lippen

Volle Lippen dank Hyaluronsäure

Ergebnisse und Wirkungsdauer der Hyaluronsäure

Die Ergebnisse einer Behandlung mit Hyaluronsäure sind direkt nach dem Injizieren sichtbar. Da es sich bei dieser Substanz jedoch um ein körpereigenes Produkt handelt und dieses somit von ihm resorbiert wird, sind die Ergebnisse nicht dauerhaft. Wenn Ihr Ziel ist, Ihren Lippen mehr Volumen zu verleihen, eine kleine Unebenheit auf dem Nasenrücken zu verstecken oder die Falten im Gesicht auffüllen zu wollen, so muss die Behandlung nach der nach einer bestimmten Zeit, wenn die Hyaluronsäure resorbiert wurde, wiederholt werden.

Im Allgemeinen dauern die mit diesem Produkt erzielten Ergebnisse zwischen 4 und 6 Monaten an, in manchen Fällen jedoch auch bis zu 12 Monate. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Dauer nicht genau vorhersehbar ist, da diese von dem Bereich, an dem der Wirkstoff injiziert wurde, sowie den physiologischen Eigenschaften des Patienten abhängt. Häufig kommt es jedoch nach ungefähr sechs Monaten zu einer fast vollständigen Resorption der Hyaluronsäure.

Neben ihrer Anwendung in der kosmetischen Medizin, ist Hyaluronsäure neben anderen Bereichen auch in der Intimchirurgie weit verbreitet. Die häufigsten Behandlungen sind folgende:

  • Beseitigung von Falten
  • Korrektur von Narben oder Löchern in der Haut
  • Aufbau des Volumens der Lippen und Wangenknochen
  • Nasenkorrektur ohne Operation
  • Penisvergrößerung
  • Vaginalverjüngung

Die erzielten Ergebnisse sind in der Regel natürlich, wenn das Produkt in einer angemessenen Menge injiziert wird. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Behandlung wiederholt, oder dass mehrere Sitzungen durchgeführt werden müssen, um schrittweise zu korrigieren oder das Ergebnis zu verfeinern. Dr. Max Geishauer empfiehlt, dass Patienten nach der Behandlung mit Hyaluronsäure Wärme vermeiden und somit einige Tage mit Sonnenbädern und Solarium- oder Saunabesuchen warten sollten.

Wie oft kann die Behandlung mit Hyaluronsäure wiederholt werden? Dies kann variieren, jedoch kann generell gesagt werden, dass Behandlungen und Infiltrationen mit Hyaluronsäure jederzeit wiederholt werden können. Das Auffüllen von Falten kann man alle 6 bis 12 Monate und der Lippen alle 6 Monate wiederholen.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Da Hyaluronsäure eine Substanz ist, die von Natur aus im menschlichen Körper vorhanden ist, gilt sie als sicheres Produkt, was jedoch nicht bedeutet, dass es zu keinerlei Nebenwirkungen kommen kann. Daher empfiehlt die ISAPS, keine zu großen Mengen an Hyaluronsäure zu verwenden, denn auch wenn sie völlig sicher erscheinen mag, handelt es sich dennoch um eine Substanz, die in den Körper injiziert wird und zu deren Entfernung eine Operation erforderlich sein könne.

Komplikationen oder Nebenwirkungen, die nach der Behandlung mit Hyaluronsäure auftreten können, sind Prellungen, Schwellungen und Granulome im behandelten Bereich, die zu Unregelmäßigkeiten und Asymmetrien führen können. Darüber hinaus können allergische Reaktionen auf das Produkt, Rötungen und Infektionen auftreten. Nach der Behandlung kann das Kühlen der behandelten Zone dabei helfen, diese Auswirkungen zu minimieren. Andere mögliche Probleme sind medizinische Komplikationen, welche jedoch extrem selten auftreten.

Komplikationen Hyaluronsäure

Hylase kann durch Hyaluronsäure entstandene Knötchen auflösen

Hyaluronidase: Gegenmittel zur Hyaluronsäure

Hyaluronidase oder Hylase ist ein Enzym, das Hyaluronsäure abbaut und seine Resorption ermöglicht. Es wird verwendet, um die Wirkung einer Injektion zu verbessern oder zu korrigieren, jedoch muss das Verfahren mit Präzision und äußerster Vorsicht von einem Spezialisten durchgeführt werden.

Es wird verwendet, wenn die Injektion von Hyaluronsäure zu Komplikationen wie Asymmetrien oder Granulomen geführt hat, die das ästhetische Ergebnis der Behandlung beeinträchtigen. In diesen Fällen ist es möglich, Hyaluronidase in den betroffenen Bereich zu injizieren, um so die Hyaluronsäure zu neutralisieren und ihre Wirkung zu beseitigen. Da die Wirkung der Substanz in weniger als einer Stunde eintritt, ist das Ergebnis sehr schnell sichtbar.

Hyaluronsäure-Marken

Es existiert eine Vielzahl von Produkten auf dem Markt, so dass es nicht immer einfach für den Patienten ist, die genauen Unterschiede zwischen den Marken zu verstehen und zu erkennen. Aus diesem Grund ist es stets erforderlich, sich an spezialisierte Ärzte und Fachkräfte zu wenden, die nur die anerkannten und zertifizierten Marken verwenden, die in Europa und Deutschland erhältlich sind.

Nachfolgend finden Sie eine Liste der vier Marken, die von der FDA (Food and Drug Administration) zugelassen sind:

Häufig gestellte Fragen

  • Wann bin ich nach dem Eingriff wieder gesellschaftsfähig? Sofort, sagen die Spezialisten der H-Praxis. Viele Patienten legen den Termin für ihre Behandlung in ihre Mittagspause, da man die Einstichstellen im Normalfall nicht sieht. Sollte es jedoch zu einer Rötung kommen, so kann diese leicht mit Make-Up abgedeckt werden.
  • Verbleiben Narben an den Einstichstellen? Dr. Markus-Johannes Handl bestätigt, dass dies nicht der Fall ist, denn die Injektionsnadeln sind so fein, dass keinerlei Spuren zu sehen sind.
  • Kann eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure einen chirurgischen Eingriff ersetzen? Es ist wichtig, dass Patienten reale Erwartungen haben, sagt Dr. med. Falk Dagtekin, denn eine Unterspritzung kann zwar einen großen Unterschied bewirken, aber dennoch, ist sie, je nach Ausgangssituation, nicht in der Lage alle Falten zu glätten. 
  • Wie lange hält der Effekt an? Das kommt ganz auf den jeweiligen Patienten an, sagt Dr. Max Geishauser. Jeder Körper baut die Hyaluronsäure unterschiedlich schnell ab, so dass das Ergebnis zwischen 6 und 12 Monaten anhält.
  • Welche Regionen des Gesichts sind für eine Behandlung mit Hyaluronsäure geeignet? Hyaluronsäure ist für eine Vielzahl von Regionen einsetzbar, vor allem für die Unterspritzung von Wangenfalten, Nasolabialfalten, Falten an Mund und Stirn sowie die Aufpolsterung von tiefen Augenringen, so die Spezialisten der Altstadt-Praxis. Auch die Nase kann mit Hyaluronsäure korrigiert und die Lippen vergrößert werden.
  • Ist die Behandlung schmerzhaft? Dr. med. Falk Dagtekin beruhigt, dass keinerlei Schmerzen auftreten, vor allem da vielen Hyaluronsäure-Präparaten bereits ein örtliches Betäubungsmittel beigemischt ist.

Erfahrungsberichte

Hallo ihr Lieben, ich habe mir jetzt endlich die Nasolabialfalten mit Hyaluronsäure unterspritzen lassen und muss sagen ich bin sehr sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Man sieht noch ein wenig die Einstichstellen... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

Kressler09 - Minden, Eifelkreis Bitburg-Prüm

Ich habe mir die Lippen vor ein paar Woche das dritte Mal mit Hyaluronsäure unterspritzen lassen. Die ersten beiden Mal lief alles super und ich war mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Beim dritten Mal habe ich es bei einem anderen Arzt machen lassen, da er ein spezielles Angebot hatte... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

PeggySue - Essen (Stadt), Essen

Ich bin männlich und 45 Jahre alt. Ich hatte nie wirklich volle Lippen, aber mit zunehmendem Alter wurden sie immer dünner. Vor allem meine Unterlippe. Da ich auch ein rundliches Gesicht habe, war meine Schmallippigkeit umso störender... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

AxelM - München (Stadt), München

Schon seit einigen Jahren bin ich nicht mehr mit meinen Gesichtszügen zufrieden gewesen und habe mich nun mit 54 dafür entschieden gehabt, den Chirurgen etwas nachhelfen zu lassen... Kompletten Erfahrungsbericht lesen

Paulinchen - Hanau, Main-Kinzig-Kreis

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Schoenheitsklinik.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."