Informationen zur Behandlung

Übergewichtig (BMI>25) oder Adipositas (BMI>30) haben nicht nur weitreichende gesundheitliche, sondern auch psychische Folgen. Schaffen es die Betroffenen nicht, ihr Gewicht durch Umstellung der Ernährung oder Sport zu reduzieren, kann der Einsatz eines Magenballons sinnvoll sein. Besonders bei starkem Übergewicht und/oder vor einer Fettabsaugung bzw. Hautstraffung handelt es sich um eine effektive Methode zur sichtbaren Fettverringerung. Durch den im Magen schwimmenden Magenballon führt die indirekte Magenverkleinerung zu einem Gewichtsverlust von bis zu 25 Kilogramm innerhalb von 6 Monaten, denn die Nahrungsaufnahme wird minimiert und ein früheres Sättigungsgefühl erzeugt. Gesundheitsrisiken und einem stark eingeschränkten Selbstwertgefühl kann auf diese Weise optimal vorgebeugt werden, während begleitend eine Umstellung der Ernährung und Lebensweise erreicht wird.

OP-Dauer
20-30 Minuten
Betäubung
Oberflächenanästhesie
Klinikaufenthalt
Ambulant
Genesung
2-3 Tage
Effekt
1-2 Monate
Wirkungsdauer
Langfristig

Was ist normalerweise in den Kosten enthalten?

  • Beratungsgespräch
  • Voruntersuchung
  • Endoskopischer Eingriff
  • Nachbehandlung

Vorteile

  • Einfache und hoch effektive Methode zur Gewichtsabnahme
  • Kurzer, ambulanter Eingriff ohne Ausfallzeit
  • Reversibles Verfahren, Magenballon kann jederzeit entfernt werden
  • Keine Operation, Schnitte und Narben
  • Schnelle, aber lang anhaltende Wirkung
  • Steigert das Selbstwertgefühl des Patienten enorm
  • Minimiert gesundheitliche Risiken nachhaltig

Erwartete Resultate, Risiken und Nebenwirkungen

Kann das Übergewicht durch Sport und Ernährung nicht ausreichend reduziert werden, dann kann ein Magenballon für einen Gewichtsverlust von 10-25 kg innerhalb eines halben Jahres sorgen. Die mit Adipositas einhergehenden Risiken, wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Depression oder Arthrose, sollen ebenfalls reduziert werden. 2-3 Tage nach dem Eingriff sind leichte Übelkeit, Bauchschmerzen und Spannungsgefühle zu erwarten. Operationsbedingt kann es u.a. zu Nachblutungen, Infektionen, Schwellungen oder Thrombosen kommen. Nach Einsetzen des Magenballons kann dieser platzen, sodass die ungefährliche Kochsalzlösung ausläuft. Bei falscher Ernährung kann es zu Füssigkeits- oder Elektrolytmangel kommen. Sehr selten sind Magengeschwüre, Absterben der Magenwand, Ruptur des Magens oder ein Darmverschluss. Die Gewichtsabnahme wird nach einigen Wochen sichtbar und sollte bei entsprechender Anpassung des Lebensalltags langfristig sein.

Durchführung der OP

In einem Beratungsgespräch klärt der behandelnde Arzt den Patienten über Risiken, Nebenwirkungen und Vorgehen auf. Durch die Untersuchung von Körper und Magen soll die erforderliche gesundheitliche Voraussetzung für den Eingriff bestätigt werden. Nachdem der Kehlkopf oberflächlich betäubt wurde, wird der weiche, aus Silikon bestehende Magenballon über Mund und Speiseröhre in den Magen eingeführt. Über einen noch daran befestigten Katheter (Füllschlauch) wird der Ballon mit 500-700 ml Kochsalzlösung gefüllt. Nach Entfernung des Katheters schwimmt der Magenballon frei im Magen und füllt diesen mit seinem Volumen teilweise aus, wodurch eine indirekte Magenverkleinerung erzeugt wird. Nach einer kurzen Erholungszeit, in der der Patient unter Aufsicht steht, um Komplikationen auszuschließen, darf er nach Hause.

Erholungsphase und Nachbehandlung

Nach dem Einsetzen des Magenballons sollte der Patient den Gewichtsabbau durch ausgewogene Ernährung und passende sportliche Aktivitäten unterstützen. In manchen Fällen sind eine feste Diät sowie regelmäßige Sportprogramme unter sportmedizinischer und ärztlicher Aufsicht fest in der Therapie verankert. Nach 6 Monaten wird der Magenballon in einem ebenfalls ambulanten, 20-minütigen Eingriff entfernt. Mithilfe eines Endoskops zieht der Arzt den punktierten und entleerten Magenballon wiederum über den Mund und die Speiseröhre heraus.

Kontraindikationen

Für Patienten unter 18 Jahren oder einem BMI unter 35 ist der Eingriff nicht geeignet. Auch Frauen in der Schwangerschaft oder Stillzeit sollten davon absehen. Bei einem BMI>70 kann ein Magenballon in Betracht gezogen werden, wenn ein operativer Eingriff nicht möglich ist. Ausschlusskriterien sind u.a. schwere Entzündungen im Verdauungstrakt, erst kurz zurückliegende Abhängigkeit von Alkohol oder Drogen, Blutgerinnungsstörungen, schwere Nieren- oder Lebererkrankungen sowie gravierende psychische Erkrankungen.

Quellen:
https://www.klinikumplus.de/magenballon
http://www.adipositas-behandlung.de/de/adipositas-chirurgie/endoskopischer-intragastrischer-ballon-eib

Aktualisiert am 25.April 2018

Die von Schoenheitsklinik.de veröffentlichten Informationen sind rein indikativ und dienen lediglich der Information einer Behandlung unter der Annahme von normalen Bedingungen udn Gegebenheiten. Es handelt sich bei besagtem Inhalt lediglich um einen Rat. In keinster Weise handelt es sich hierbei um einen medizinischen Rat, einen Referenzdienst oder einen ärztlichen Befund.Wir sind ständig bemüht, den hohen Standard als auch die Genauigkeit der bereitgestellten Informationen beizubehalten. Die Richtigkeit und Angemessenheit der enthaltenen oder verlinkten Informationen kann jedoch weder garantiert, noch gewährt werden.

Erfahrungsberichte

Alle

Nach vielen Jahren von erfolglosen Diäten habe ich mir vor 10 Monaten dafür entschieden, mir einen Magenballon einsetzen zu lassen. Der Eingriff an sich war super simpel. Der Ballon wird einfach während einer Magenspiegelung in den Magen befördert.. natürlich wenn er ganz klein und gefaltet ist und sobald er dann im Magen angekommen ist, wird er mit einer Kochsalzlösung befüllt. Ich hab davon natürlich gar nichts mitbekommen, war ja in einem Dämmerschlaf wurde und bin erst aufgewacht als alles vorbei war. Ich musste mich dann 3 Tage etwas schonen und das war alles. Um beste Ergebnisse zu erzielen, habe ich mir einen Ernährungsberater genommen und mit dessen Hilfe und natürlich meiner eigenen Disziplin innerhalb von 6 Monaten 28 kg abgenommen! Ich bin einfach nur überglücklich und war bisher auch in der Lage mein Gewicht +/- 3 kg beizubehalten. Kann ihn nur empfehlen!

Als ich den Magenballon eingesetzt bekommen habe, wog ich 90 kg. Ich hab zwar abgenommen in der Zeit aber mein Körper hat den Magenballon nicht toleriert und ich hatte schreckliche Nebenwirkungen. Nachdem er rausgenommen wurde, habe ich wieder zugenommen und jetzt hab ich Angst, dass ich wieder alles zunehmen werde wie vorher… das macht mich so fertig..

Ich habe den Magenballon jetzt seit 5 Monaten drin und die ersten 5 Wochen ca. 6 kg abgenommen und dann war Stillstand. Mittlerweile bin ich wieder bei meinem Anfangsgewicht und der Magenballon ist noch drin. Der Arzt sagt, das sowas passieren kann und dass es 10% der Patienten so ergehe, was ich komisch finde, da scheinbar alle glücklich damit sind und gute Erfolge haben. Vielleicht meldet sich ja jemand hier mit dem gleichen Problem.

Momentan wiege ich 75kg und bin 1,67m groß und das ist ganz klar zu schwer. Ich habe schon viele Diäten ausprobiert, oft leider mit dem Ergebnis, dass ich ein paar Wochen danach mehr auf den Rippen habe als vorher. Sport habe ich auch angefangen aber mir fehlt einfach die Motivation. Das Problem ist aber, dass Diabetes in meiner Familie schon häufiger vorgekommen ist und ich Gefahr laufe, dass ich es auch bekommen und daher will ich jetzt abnehmen und mir den Magenballon einsetzen lassen.

Ich kann bisher noch nicht viele Details geben, da ich dein Eingriff noch nicht habe machen lassen, doch allein der Gedanke daran, dass er mein Leben ändern kann, macht mich sehr glücklich. Ich bin 26 und habe ein paar gute Kilos zu viel, die ich durch den Ballon jetzt für ein und alle mal loswerden möchte. Nächsten Monat habe ich den ersten Termin zur Besprechung.

Hallo, ich bin Julia, 30 Jahre alt und lebe in der Nähe von Oberammergau. Als Kind war ich immer sehr normal, habe viel Sport gemacht, an Meisterschaften in der Schule teilgenommen etc. Als ich mit der Realschule fertig war, wollte ich gerne etwas weiterführendes machen, jedoch konnten meine Eltern mich nicht weiter unterstützen und ich wollte auch ausziehen, so dass ich erstmal anfing zu arbeiten. Mein erster Job war als Aushilfe in Schulkantinen. Das Essen dort war Schrott und ständig gab es Süßigkeiten im Überfluss, so dass ich anfing mehr und mehr zuzunehmen. Nicht lange später wurde ich dann auch noch schwanger von meinem Freund und es wurde alles nur noch schlimmer. Mit den Kilos kamen auch noch Darmprobleme, Gelenkschmerzen, körperliche Müdigkeit sowie Rücken- und Hüftschmerzen. Und auch die Depression ließ dann nicht lange auf sich warten. Ich war einfach unglaublich niedergeschlagen und konnte nicht glauben, in was ich mich reinmanövriert habe. Ich begann unzählige Diäten, bei denen ich erst zwar ein paar kg abnahm, die hatte ich nicht viel später aber wieder drauf und dann doppelt. Aktuell habe ich 25 Übergewicht und meine Gesundheit verschlechtert sich immer mehr. Ich versuche wirklich mich gesund zu ernähren, aber die Schmerzen in meiner Hüfte sind so stark, dass ich mich nicht so viel bewegen kann, wie ich gern würde. Ich würde mich so gern operieren lassen, doch mir fehlen die finanziellen Mittel. Daher wünsche mir so sehr, dass ich den Wettbewerb um die 1000 Euro hier gewinne und endlich mein Leben zurückbekommen kann.

Hallo! Seitdem ich denken kann, war ich schon immer etwas pummelig, Sport fiel mir schwer und mit der Ernährung nahm sah es nicht allzu eng. Jetzt bin ich aber Ende 20 und will endlich mein Leben ändern, habe aber nach vielen missglückten Diäten nicht mehr die Kraft es allein zu schaffen. Meine Eltern unterstützen mich und zahlen mir den Magenballon, mit der Bedingung, dass es keinen Süsskram mehr in unserem Haus (ich wohne noch zuhause) gibt und ich mich gut ernähre. In 10 Tagen habe ich jetzt den Termin und ich ich freue mich, bin aber auch soo aufgeregt!!

Forumsthemen

Alle
Themen Antworten Letzte Antwort
Magenballon - Zweifel
SnowWhite · Lübeck (Stadt)
SnowWhite 4 11.09.2018
4 11.09.2018
Brauche Infos zum Magenballon für meine Tochter
MiaMaria12 · München (Stadt)
MiaMaria12 4 10.08.2018
4 10.08.2018
Jemand mit Magenballon?
TrudeZorbig74 · Zörbig
TrudeZorbig74 4 17.07.2018
4 17.07.2018

Angebote

Alle
Experten fragen

Fragen an Experten

Alle

Ich bin noch unschlüssig, ob ein Magenballon mir bei meinem Übergewicht helfen kann. Deshalb versuche ich ein paar Antworten zu finden, bevor ich mich entscheide. Kann der Ballon verhindern, dass es zum Jojo-Effekt kommt und ich wieder viel esse und Gewicht zulege?

Noch keine Antwort
Magenballon im Alter HeyHeidi · 23.01.2018

Hallöchen, bis zu welchem Lebensjahr lässt sich denn so ein Magenballon einsetzen? Ich bin bereits etwas in die Jahre gekommen und möchte aber trotzdem mindestens 15 kg an Gewicht verlieren. Ist das trotzdem möglich?

Noch keine Antwort
Magenballon für mich? Evelin199 · 19.01.2018

Hallo, ich würde gerne wissen, ob ein Magenballon für mich geeignet ist. Ich bin 26 Jahre alt, habe Asthma und wiege 93 kg bei 1,56m.

Noch keine Antwort
Magenverkleinerung oder Magenballon? FranziBayer · 18.01.2018

Handelt es sich dabei um dieselbe Operation? Worin liegt der Unterschied? Und wieviel kosten die jeweiligen Behandlungen?

Diese Frage läßt sich nur von einem Facharzt in Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Arzt beantworten. Für diese Entscheidung zwischen zwei OP-Methoden ist eine Vielzahl von medizinischen Informationen nötig, die Ihre Person betreffen. Bitte wenden Sie sich an Ihre behandelnden Ärzte, die geben Ihnen gerne die nötigen Auskünfte.

2 Antworten weiterlesen

Artikel

Alle

Spezialisten

Alle
Dr. Med. Oliver Schumacher

Dr. Med. Oliver Schumacher

DR. MED. OLIVER SCHUMACHER ist Inhaber und Chefarzt der Aesthetic Clinic Med, Klinik im Kö-Bogen in Düsseldorf sowie Gründer und Gesellschafter der Privatklinik Aesthetic Clinic Med in Hannover. Das Team rund um den Fachspezialisten steht für eine hohe fachliche Kompetenz mit einem gehobenen Anspruch an sich selbst. Diese ist auch seiner 15-jährigen Tätigkeit in der Plastischen, als auch in der Ästhetischen Chirurgie zurückzuführen. Die individuelle Schönheit des Menschen steht hier im Fokus. Bereits im ersten Gespräch werden die Wünsche und Vorstellungen der Patientinnen und Patienten in den Mittelpunkt gestellt, um ein realistisches, sowie zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie DR. MED. OLIVER SCHUMACHER ist auf minimalinvasive und schonende Verfahren spezialisiert. Die Kliniken verfügen über zwei hochmoderne Operationssäle, welche mit technischen Geräten und Instrumenten der neuesten Generation ausgestattet sind. Eine Endoskopie-Station, Hochfrequenzchirurgie-Einheiten sowie Laser der modernsten Generation machen die Klinik zu einer der gefragtesten im Lande. In der angenehmen und gehobenen Atmosphäre, an einer der exklusivsten Boulevards des Landes, fühlen sich Patientinnen und Patienten stets wohl und gut aufgehoben. Das Behandlungsspektrum der Kliniken umfasst sämtliche Leistungen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Des Weiteren ist DR. MED. OLIVER SCHUMACHER ein Mitentwickler der ACF-Methode, welche narbenfreie Korrekturen abstehender Ohren, Straffung von Gesicht und Hals, sowie die der Brust ermöglicht.Ein weiteres Spezialgebiet ist die ästhetisch, als auch funktionelle Nasenkorrektur, wo Herr DR. MED. OLIVER SCHUMACHER zu einer der Top-Spezialisten im Lande gehört. Wasserstrahl assistierte Fettabsaugungen, endoskopische und minimalinvase Brustbehandlungen werden ebenso in der Klinik durchgeführt. Mit Hochfrequenztechnik schonende Lid- und Gesichtsstraffungen runden das Leistungsspektrum der Aesthetic Clinic im KÖ-Bogen ab. 

Düsseldorf (Stadt) Düsseldorf

Dr. med. Lars Schumacher

Dr. med. Lars Schumacher

DR. MED. LARS SCHUMACHER, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, ist seit 2004 ärztlicher Leiter der Medical One Klinik in Stuttgart. Dort führt er über 350 Schönheitsoperationen pro Jahr durch. Seine langjährige Erfahrung verleiht ihm große Kompetenz und Sicherheit in diesem Gebiet.Die Patienten von DR. MED. LARS SCHUMACHER bekommen in den frisch renovierten, diskreten Zimmern größten Komfort geboten. Das hochqualifizierte Pflegepersonal berücksichtigt individuelle Wünsche, sodass Sie sich rundum wohl fühlen. Die Medical One Klinik in Stuttgart liegt in direkter Nähe zum Stadtzentrum und dem stuttgarter Flughafen. Sie ist sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmittel, als auch mit dem Auto sehr gut zu erreichen.Das Leistungsspektrum von DR. MED. LARS SCHUMACHER umfasst in erster Linie Brustoperationen, körperformende Behandlungen, Falten- und Gesichtsbehandlungen. Dabei wendet er nur sehr schonende Techniken an, welche keine, beziehungsweise nur minimal sichtbare, Narben hinterlassen. Diese Operationen werden vor allem von Müttern nach der Geburt gern wahrgenommen. Hier führt der Spezialist für plastische und ästhetische Chirurgie Brustkorrekturen und Bauchstraffungen durch, um das Selbstwertgefühl seiner Patienten wieder zu stärken.

Stuttgart (Stadt) Stuttgart

Dr. med. Claudia Schaar

Dr. med. Claudia Schaar

Frau Dr. med. Claudia Schaar ist die Ärztliche Leiterin der Medical One Schönheitsklinik in Wiesbaden. Dort ist sie für die Plastische und Ästhetische Chirurgie zuständig.Als Fachärztin für Schönheitschirurgie kann Dr. med. Claudia Schaar viele Jahre Berufserfahrung nachweisen sowie regelmäßige Fortbildungen. Davon können Sie als Patient profitieren: Sie weiß, wie sie die passende Behandlung findet und zu neuer, unbeschwerter Lebensqualität verhilft. Unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche und Vorstellungen werden in den Vorgesprächen die Wege gefunden, mit denen Sie sich identifizieren können. Darüber hinaus genießen Sie während des Aufenthaltes in der Medical One Klinik in Wiesbaden alle Vorzüge der modernen Ausstattung und des geschulten Personals. Die Medical One Gruppe, die mehrere Standorte betreibt, ist seit vielen Jahren anerkannter Anlaufpunkt für Schönheitskorrekturen und ist auf die hohen Ansprüche der Patienten ausgelegt.Bei Dr. med. Claudia Schaar können Sie viele gängige Ästhetische und Plastische Chirurgieeingriffe durchführen lassen. Nicht nur Brustveränderungen sind ihr Fachgebiet, sondern ebenso die Behandlung von Falten mit verschiedenen Techniken. Behandlungen des Gesichts zur Verjüngung, Verschönerung und Korrektur werden darüber hinaus durchgeführt sowie körperformende Eingriffe. Darunter fallen etwa Fettabsaugungen, Straffungen und die Korrektur von Problemzonen.

Wiesbaden (Stadt) Wiesbaden