Ich hatte schon fast immer solche Komplexe wegen meiner großen Schamlippen, dass ich mich vor 5 Jahren für eine OP entschied. Diese OP hat mein Leben verändert und mir mein Selbstbewusstsein zurückgegeben. Die Heilung verlief seh gut, ich habe aber auch alle Anweisungen exakt befolgt. (Am besten ist es, mit einem Icepack aus Plastik zu kühlen!) Kann die OP wirklich nur allen empfehlen, die unzufrieden sind.

Es geht um meine Schamlippen. Sie sind zu lang, irgendwie "ausgefranst" und sehen schrumpelig aus. Ich bin erst 22 Jahre alt, habe natürlich noch keine Kinder und kann einfach nicht verstehen, warum meine Schamlippen schon so "alt" aussehen. Ich fühle mich nicht wohl, wenn ich mich nackt meinem Freund zeige (auch wenn er noch nie etwas über sie gesagt hat) und möchte mich einfach nur wohl in meinem Körper fühlen. Ich schaue jetzt nach OPs, fürchte aber, dass ich nicht das nötige Geld dafür auftreiben kann. Ich will auch nicht meinen Eltern sagen, dass ich das machen lassen will, aber ich arbeite auch nicht, sondern studiere und wüsste nicht, wie ich die OP zahlen kann.

Eine meiner inneren Schamlippen ist viel grösser als die andere, was einerseits nicht gut aussieht vom rein ästhetischen Standpunkt und andererseits bereitet sie mir Schmerzen. Vor allem beim Fahrrad fahren, laufen manchmal und bei enger Kleidung, schubbert sie manchmal am Stoff und ist manchmal auch entzündet wegen der Reibung. Ich bin jetzt 21 und möchte endlich etwas machen lassen. Hatte bereits 3 Termine in verschiedenen Kliniken und habe mich jetzt für eine entschieden.

Ich hoffe, dass ich nach der Operation selbstbewusster und lockerer werde, mich nicht mehr für meinen intimbereich schämen muss und mich in meinem Körper einfach wohlfühlen kann. Es ist schon lange mein Wunsch diese OP zu machen und nun bin ich endlich volljährig und kann ihn vielleicht endlich verwirklichen.