Informationen zur Behandlung

Es gibt zwei verschiedene Arten von Zahnersatz. Brücken, Teilkronen und Kronen sind der festsitzende Zahnersatz. Er wird an vorhandenen Zähnen befestigt. Ein Implantat, das die Zahnwurzel ersetzt und auf das eine Krone oder Brücke gesetzt wird, fällt ebenso in diese Kategorie, wie ein Veneer. Letzteres ist eine lichtdurchlässige Keramikschale, die auf den Zahn geklebt wird. Zum herausnehmbaren Zahnersatz gehört die Zahnprothese. Sie existiert in zwei Varianten: als Teilprothese unf als Totalprothese. Eine Teilprothese kommt zum Einsatz, wenn noch ein paar Zähne im Gebiss vorhanden sind. Die Totalprothese hingegen ersetzt sämtliche Zähne im Kiefer. Die Möglichkeiten und Funktionen von herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz können auch vereint werden. Dann spricht man vom kombinierten Zahnersatz.

Behandlungsdauer
1 - 3 Sitzungen
Betäubung
Lokalanästhesie
Klinikaufenthalt
Ambulant
Genesung
1-2 Tage
Effekt
Sofort
Wirkungsdauer
5-15 Jahre

Was ist normalerweise in den Kosten enthalten?

  • Beratungsgespräch
  • Behandlung
  • Nachbehandlung

Vorteile

  • Beschädigte oder fehlende Zähne können ersetzt werden
  • Es gibt verschiedene Arten des Zahnersatzes
  • Zahnersatz fällt von außen kaum auf
  • Patienten können zwischen festsitzendem, herausnehmbarem und kombiniertem Zahnersatz wählen
  • Kauen und Atmen wird verbessert
  • Kieferfehlstellungen werden verhindert
  • Die Lebensqualität der Patienten wird durch die Behandlung gesteigert

Erwartete Resultate, Risiken und Nebenwirkungen

Patienten, die über fehlende oder beschädigte Zähne klagen ermöglicht Zahnersatz ein besseres Leben. Doch Risiken können bei den verschiedenen Arten von Zahnersatz nie ganz ausgeschlossen werden. So müssen vor Einsetzen einer Brücke die beiden Zähne rechts und links der Zahnlücke beschliffen werden. Das erhöht die Gefahr von Karies. Mögliche Risiken von Zahnimplantaten sind Entzündungen, Knochenverlust, Weichteilkomplikationen, Verlust oder Fraktur des Implantats oder ein dauerhafter Gefühlsverlust. Zudem bestehen die generellen Operationsrisiken wie anhaltende Schmerzen, Wundheilungsstörung, Unverträglichkeit der Narkose oder die Verletzung von Nerven. Dennoch sind Zahnimplantate eine risikoärmere und schonendere Methode. Die Zahnersatzbehandlung verläuft in der Regel schmerzfrei. Doch das Einsetzen der Krone, der Brücke oder des Implantats kann mit leichten Schmerzen verbunden sein, da sich der Mund erst an den Fremdkörper gewöhnen muss. Die Wunden der Zahnimplantate benötigen zudem eine gewisse Zeit zum Heilen, was ebenfalls etwas schmerzhaft sein kann. Der Zahnarzt verschreibt für diesen Fall Schmerzmittel. Sollte es zu Schwellungen kommen, helfen kühlende Kompressen.

Durchführung der Behandlung

Es gibt drei unterschiedliche Arten von Zahnersatz: den festsitzenden, den herausnehmbaren und den kombinierten. Brücken, Kronen und Implantate sind festsitzender Zahnersatz. Eine Brücke wird an den benachbarten Zähnen befestigt. Sie müssen dafür jedoch beschliffen werden. Ist der Kiefer nicht stabil genug für eine herkömmliche Brücke, kann eine Teleskopbrücke Abhilfe schaffen. Sie ist flexibler und auch bei fehlenden Backenzähne und fehlender Befestigung einsetzbar. Bei beschädigten Zähnen ist eine Krone meist der geeignete Zahnersatz, besonders wenn Inlay oder Füllung nicht mehr wirken. Sie imitiert die natürliche Zahnkrone und passt sich äußerlich gut ans Gebiss an. Einen besonders sicheren Zahnersatz bieten Zahnimplantate. Sie funktionieren wie normale Zähne und fallen nicht auf. Längst bietet der Markt eine große Zahl verschiedener Varianten. Die Unterschiede liegen nicht nur im Aussehen, sondern auch im verwendeten Material und darin, wie die Implantate im Kiefer verankert werden. Standard sind Implantate aus Keramik oder Titan. Es gibt sie in einteiliger oder zweiteiliger Form. Meist kommen schraubenförmige Zahnimplantate zum Einsatz. Wird nur ein Implantat eingebracht, reicht Dämmerschlaf als Narkose aus. Wenn viele Zähne fehlen, raten Ärzte zum herausnehmbaren Zahnersatz. Das kann eine Vollprothese oder eine Teilprothese sein. Eine Prothese verhindert Kieferfehlstellungen. Auch ermöglicht sie wieder ein normales Kauen von Mahlzeiten und sorgt für ein ästhetisches Erscheinungsbild. Vollprothesen werden passgenau am Kiefer angelegt und haften durch den Speichel. Bei Teilprothesen verhält es sich etwas anders. Sie werden meist mit Klammern an den noch vorhandenen Zähnen befestigt.

Erholungsphase und Nachbehandlung

Die Mundhygiene ist bei Zahnersatz sehr wichtig. Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten sollten neben Zahnbürste verwendet werden. Auch eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung wird angeraten. Herausnehmbarer Zahnersatz ist dagegen leicht zu reinigen. Die Haltbarkeit von Kronen und Brücken beträgt zwischen 5 und 15 Jahre. Implantate halten oft ein Leben lang. Die Genesungsphase wird vom Zahnarzt durch Kontrolluntersuchungen überwacht.

Kontraindikationen

Wer entzündungshemmende Medikamente wie Kortison einnimmt oder Medikamente, die das Immunsystem schwächen, eignet sich nicht für eine operative Zahnbehandlung. Auch blutverdünnende Mittel stellen Kontraindikationen dar. Zahnärzte raten den entsprechenden Patienten daher, statt des Implantats in solchen Fällen eine Brücke eingesetzt zu bekommen. Von einer Implantat-Behandlung sind auch Personen ausgeschlossen, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechsel- oder Autoimmunerkrankungen oder Knochenkrankheiten leiden. Weitere Kontraindikationen sind Blutgerinnungsstörungen oder Diabetes. Bei nicht ausreichender Knochensubstanz kann vor der Implantation ein Knochenaufbau durchgeführt werden.

Quellen:
https://zahnimplantate.com/zahnersatz/#Risiken_von_Zahnersatz
http://www.zahnimplantate-koeln.org/implantologie/einzelzahnersatz

Aktualisiert am 04.Juni 2018

Die von Schoenheitsklinik.de veröffentlichten Informationen sind rein indikativ und dienen lediglich der Information einer Behandlung unter der Annahme von normalen Bedingungen udn Gegebenheiten. Es handelt sich bei besagtem Inhalt lediglich um einen Rat. In keinster Weise handelt es sich hierbei um einen medizinischen Rat, einen Referenzdienst oder einen ärztlichen Befund.Wir sind ständig bemüht, den hohen Standard als auch die Genauigkeit der bereitgestellten Informationen beizubehalten. Die Richtigkeit und Angemessenheit der enthaltenen oder verlinkten Informationen kann jedoch weder garantiert, noch gewährt werden.

Angebote

Alle

Artikel

Alle

Spezialisten

Alle
Cornelia Wischniowski

Cornelia Wischniowski

Die seit 1990 diplomierte Zahnärztin KORNELIA WISCHNIOWSKI arbeitet in der Braunschweiger Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. dent. Karsten Rüffert zusammen. Bei ihrer Tätigkeit sind ihr besonders die Wünsche ihrer Patienten wichtig. Durch ihre Fremdsprachenkenntnisse werden Patientinnen und Patienten auch in polnischer oder russischer Sprache beraten. Kinder stellen beim Arztbesuch kein Hindernis dar. Stattdessen finden Sie in der Praxis interessante Spielzeuge, um Ihren Aufenthalt angenehm zu gestalten. Auch Angstpatienten werden sich hier bestens aufgehoben fühlen. Denn bei jeder Behandlung geht die erfahrene Ärztin behutsam vor. Darüber hinaus können verschiedene Sedierungmethoden eingesetzt werden.Die älteste Zahnarztpraxis in Braunschweig bietet Patienten das gesamte Spektrum der modernen Zahnheilkunde an. Die Praxis verfügt über ein eigenes Meisterlabor sowie ein Team von Zahnärzten und Zahntechnikern rund um KORNELIA WISCHNIOWSKI, die eine zahntechnische Betreuung auf höchstem Niveau versprechen. Um jederzeit professionelle Behandlungen zu gewährleisten, nimmt die selbständige Zahnärztin der Braunschweiger Gemeinschaftspraxis regelmäßig an Fort- und Weiterbildungskursen teil. Die Praxis liegt besonders verkehrsgünstig in der Stadt, weshalb die Anreise mit Bis und Straßenbahn erfolgen kann. Autofahrer können die praxiseigenen Parkplätze hinter dem Haus benutzen.KORNELIA WISCHNIOWSKI hat sich in der Braunschweiger Zahnarztpraxis auf die Bereiche Implantologie, moderne, schonende und schmerzfreie Laserbehandlungen und Ästhetische Zahnmedizin spezialisiert. Mit der Entfernung von Verfärbungen mittels Bleaching, Keramikverblendschalen und der professionellen Zahnreinigung sorgt die ausgebildete Zahnärztin mit strahlend weißen Zähnen für ein anziehendes Lächeln bei ihren Patienten. Zudem ist die perfekte ästhetische Anpassung mit zahnfarbenen Füllungen möglich. Da die Praxis ein eigenes Meisterlabor hat, ist die Versorgung mit hochwertigen und naturgetreuen Produkten garantiert. 

Braunschweig (Stadt) Braunschweig

Dr. Freuding & Dr. Thumüller

Dr. Freuding & Dr. Thumüller

DR. FREUDING & DR. THUMÜLLER haben sich auf Kieferchirurgie und ästhetische Chirurgie spezialisiert. Gleichzeitig bieten sie Zahnmedizin in ihrer eigenen Praxis an. Das erfahrene Team rund um die beiden Fachärzte verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Hier können Patienten nicht nur ein schöneres Lachen erwarten, sondern auch eine Verbesserung der Funktionalität. Die Kombination dieser beiden Kriterien macht die Praxis so einzigartig. Individuelle Wünschen werden in den Behandlungsplan aufgenommen. Die Beratung ist umfassend und die versprochenen Ergebnisse realistisch. Angstpatienten werden begleitet. Die Atmosphäre der Praxis heißt jeden willkommen. Bei Fragen gibt es jederzeit einen professionellen Ansprechpartner.DR. FREUDING & DR. THUMÜLLER nehmen häufig Operationen vor. Dazu ist die Praxis mit der neusten Technik ausgestattet. Das Team nimmt regelmäßig an Fortbildungen teil und strebt lebenslanges Lernen an.Tausende Patienten profitieren jedes Jahr von einer Behandlung bei DR. FREUDING & DR. THUMÜLLER. Der ganzheitliche Ansatz zusammen mit den individuellen Wünschen eines jeden Patienten, werden zu einem typgerechten Ergebnis.  Was die Lage betrifft, finden Sie die Praxis in Aachen. Diese hat ihre eigenen Parkplätze vor der Tür. Patienten können auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.Die Leistungen der Praxis DR. FREUNDING & DR.THUMÜLLER beinhalten die Implantologie, Verblendungen, das Bleaching, die Lidkorrektur, Veneers, die Nasenkorrektur, die operative Kieferchirurgie und die Kieferorthopädie. Die Erstberatung hilft Ihnen einen Eindruck von den vielfältigen Möglichkeiten dieser Praxis zu bekommen. Dabei setzen die Ärzte auf digitale 3D-Röntgenbilder, welche eine präzise Diagnose und genaue Planung der Behandlung ermöglichen. Neben der Zahnmedizin werden Leistungen aus der ästhetischen Gesichtschirurgie angeboten. Dazu zählen unter anderem Lidplastiken, Narbenkorrekturen und die Entfernung störender Hautveränderungen wie Pigmentierungen, Muttermale und Altersflecken.

Aachen (Stadt) Aachen

Dr. med. Ellen John

Dr. med. Ellen John

Im Zentrum der kieferchirurgischen Praxis von Dr. med. Ellen John steht immer der Patient. Das Gesicht ist immer auch mit der Ausstrahlung des Patienten verbunden, so sind die Bemühungen der Chirurgin nötig. So kommt es, dass Dr. med. Ellen John neben einem medizinischen Studium, eine weitere fünfjährige Weiterbildung absolviert hat, die sie befähigt, plastische Operationen durchzuführen. Dabei wird immer die Einheit des Gesichts-Halsbereichs berücksichtigt. Die ästhetischen und funktionellen Belange werden ebenfalls berücksichtigt.In der Praxis von Dr. med. Ellen John wird sich viel Zeit für die Patienten und Patientinnen genommen. Probleme werden mit viel Engagement und natürlich mit Kompetenz angegangen. Zunächst kommt es zu einer umfassenden Beratung, in der mögliche Alternativen aufgezeigt werden und der folgende Behandlungsablauf festgelegt wird. Bei jedem Eingriff geht es dem Team aus insgesamt sechs Ärzten und vielen Mitarbeitern darum, den Patienten und Patientinnen eine möglichst schmerzarme und schonende Behandlung zukommen zu lassen. Was die Lage der Praxis angeht, liegt diese im Herzen Dresdens. Aufgrund der günstigen Lage besteht eine gute Verkehrsanbindung. Parkmöglichkeiten befinden sich auch in der Nähe. Patienten, die gehbehindert sind oder in Narkose operiert wurden, dürfen die begrenzte Zahl von hauseigenen Parkplätzen benutzen. Ein Fahrzeug ist vorhanden.Im Zentrum der Praxis steht vor allem die zahnärztliche Implantologie. Ebenfalls den Kiefer betreffend ist die Behandlung von Gesichts- und Kieferanomalien, sowie die dentoalveoläre Chirurgie. Auch finden bei Dr. med. Ellen John und ihrem Team zahnärztliche Behandlungen sowie die Diagnostik und die Therapie von Entzündungen statt. In manchen Fällen wird bei Problemen im Kieferbereich allerdings auch ästhetische Gesichtschirurgie notwendig. In solchen Fällen bietet die Praxis umfangreiche plastische Operationen an, welche natürlich auch in Narkose verübt werden. Angstfreie Behandlungen stehen hier im Vordergrund.

Dresden (Stadt) Dresden