Informationen zur Behandlung

Die meisten Zahnimplantate sind aus Titan gefertigt, da dieses Material gut veträglich ist und keine körperlichen Abstoßungsreaktionen erzeugt. Bei der Operation wird zuerst wird die Titanschraube installiert. Es dauert vier Monate, bis sie mit dem Gewebe verwachsen ist. Als nächstes wird das Abutment, ein Verbindungsstück, auf die Schraube gesetzt. Es trägt den Zahnersatz (Brücke oder Krone).  Längst gibt es aber auch einteilige Implantate mit integriertem Abutment. Ein Zahnimplantat mit Krone kommt meist dann zum Einsatz, wenn unfallbedingt ein Zahn verloren wurde. Beim Verlust mehrerer Zähne fungieren Implantate als Brückenpfeilers. Sie werden an besonders wichtigen Stellen eingesetzt. Wenn alle Zähne fehlen, stabilisieren sie das herausnehmbare Gebiss.

OP-Dauer
0,5-12 Monate
Betäubung
Lokalanästhesie oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt
Ambulant
Genesung
Mehrere Wochen
Effekt
Sofort
Wirkungsdauer
Dauerhaft

Was ist normalerweise in den Kosten enthalten?

  • Beratungsgespräch
  • Voruntersuchung
  • Operation
  • Nachbehandlung

Vorteile

  • Zahnimplantate fühlen sich wie eigene Zähne an und sehen auch so aus
  • Sie sind komfortabler als Zahnprothesen
  • Implantate haben eine lange Haltbarkeit
  • Sie stärken den Kieferknochen
  • Größere Lücken im Gebiss werden geschlossen
  • Die Kaufunktion und das Sprechen werden verbessert
  • Implantate besitzen eine hohe Verträglichkeit
  • Ein zahnloser Kiefer kann behandelt werden

Erwartete Resultate, Risiken und Nebenwirkungen

Zahnimplantate sorgen für eine optische und gesundheitliche Verbesserung des Gebisses. Doch auch eine Implantation kann allgemeine OP-Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. So können etwa Verletzungen, Nervenschädigungen, Blutungen oder Wundheilungsstörungen drohen. Wenn die Vorbereitungsmaßnahmen der Zahnimplantation sorgfältig durchgeführt wurden und der Facharzt über ausreichend Erfahrung verfügt, läuft die Implantation in der Regel ohne Komplikationen ab. Bei dem Eingriff kommt es sehr selten zu Schmerzen. Um den Erfolg der Behandlung nicht zu gefährden, ist es wichtig, dass das Implantat gut einheilen kann und in dieser Zeit nicht zu stark belastet wird. Zahnimplantate sind meist aus Titan oder Keramik gefertigt, beide sind biologisch verträgliche Materialien. Abwehrreaktionen des Körpers sind nahezu ausgeschlossen. Eine Erkrankung, die nach der Implantation auftreten kann, ist die Periimplatitis. Dabei handelt es sich um eine Entzündung des Gewebes am Implantat. Sie kann zum Abbau des Kieferknochens führen und wird durch verschiedene Faktoren (Rauchen, falsche Implantatgröße, mangelnde Mundhygiene, Überbelastung des Implantats usw.) ausgelöst.

Durchführung der Behandlung

Vor der Behandlung wird eine umfangreiche Untersuchung durchgeführt, da die Impantation äußerst präzise ablaufen muss. Hochauflösende Bilder und 3D-Aufnahmen sind wichtige Hilfsmittel. Es gibt unterschiedliche Implantat-Systeme und Methoden der Implantation. Anhand der Ergebnisse der Untersuchung entscheidet der Facharzt, welche angewandt werden. Manchmal reicht sogar schon ein minimal-invasives Verfahren aus. Bei dem Eingriff selbst wird die Schleimhaut über dem Kieferknochen mit einem Schnitt geöffnet. Anschließend präpariert der Arzt den Knochen mit einem Spezialbohrer für die Implantation. Das Implantat wird dann verankert und die Wunde am Ende geschlossen. Bei der Standard-Implantation vergehen zwischen dem Termin der Zahnentfernung und der Implantatation selbst zwischen sechs Wochen und drei Monaten. So werden Entzündungen oder ein Verlust des Implantats vermieden, da der Arzt den Zustand des Kieferknochens genau kennt und rechtzeitig Maßnahmen ergreifen kann. Bei der verzögerten Sofortimplantation liegen 2 bis 6 Wochen zwischen Zahnentfernung und dem Einsetzen des Implantats. Vor der Behandlung wird die Krone angefertigt und die Position des Implantats berechnet. Der Facharzt öffnet unter örtlicher Betäubung den Kiefer und schraubt das Implantat ein. Dass ein Zahnimplantat direkt nach der Zahnentfernung implantiert wird, passiert nur in Sonderfällen.

Erholungsphase und Nachbehandlung

Für die ersten Tage nach der Operation gilt es, das Implantat und seine Umgebung nicht zu stark zu beanspruchen. Auftretende Schwellungen und leichte Schmerzen können mit Medikamenten und Kühlung eingedämmt werden. Für die Zahnpflege sollte eine Zahnbürste mit sehr weichen Borsten verwendet werden. Als Vorbeugung von Entzündungen hilft eine antiseptische Mundspülung in den ersten 7,8 Tagen nach der Implantation. Wie lange die Einheilphase dauert, hängt davon ab, ob das Implantat sich im Ober- oder Unterkiefer befindet. Meist sind es 2 bis 3 Monate. Der eigentliche Zahnersatz wird erst dann installiert, wenn das Implantat mit dem Kieferknochen verwachsen ist.

Kontraindikationen

Bevor die Zahnimplantation durchgeführt werden kann, müssen kariöse Zähne und Erkrankungen des Zahnfleischs behandelt werden. Patienten, deren Kiefer sich aufgrund längerer Zahnlosigkeit verkleinert hat oder deren Knochenvolumen geringer ist, eignen sich ebenfalls nicht sofort für die OP. Meist ist erst ein Knochenaufbau nötig, damit das Implantat fest im Kiefer verankert werden kann. Riskant ist der Eingriff für Personen, die unter akuten Erkrankungen leiden, die das Immunsystem des Körpers dauerhaft schwächen. Auch die Glasknochenkrankheit oder eine Herzinsuffizienz schließen die Behandlung aus. Die dauerhafte Einnahme bestimmter Medikamente kann sich negativ auf die Heilung des Implantats und den Zustand des Kieferknochens auswirken. Weitere Kontraindikationen sind zu starkes Über- oder Untergewicht.

Quellen:
https://zahnimplantate.com/implantologie
https://www.infomedizin.de/behandlungsgrundlagen/zahnimplantate/

Aktualisiert am 04.Juni 2018

Die von Schoenheitsklinik.de veröffentlichten Informationen sind rein indikativ und dienen lediglich der Information einer Behandlung unter der Annahme von normalen Bedingungen udn Gegebenheiten. Es handelt sich bei besagtem Inhalt lediglich um einen Rat. In keinster Weise handelt es sich hierbei um einen medizinischen Rat, einen Referenzdienst oder einen ärztlichen Befund.Wir sind ständig bemüht, den hohen Standard als auch die Genauigkeit der bereitgestellten Informationen beizubehalten. Die Richtigkeit und Angemessenheit der enthaltenen oder verlinkten Informationen kann jedoch weder garantiert, noch gewährt werden.

Forumsthemen

Alle
Themen Antworten Letzte Antwort
Ich bin vollkommen verwirrt mit dem Thema der Zahnprothesen
IreneSchopfheim84 · Schopfheim
IreneSchopfheim84 5 20.07.2018
5 20.07.2018
Invisalign oder Alineadent?
MariaHochheimamMain7 · Hochheim am Main
MariaHochheimamMain7 4 19.07.2018
4 19.07.2018

Angebote

Alle
Experten fragen

Fragen an Experten

Alle

Ich möchte mir ein Implantat mit Krone einsetzen lassen, um endlich eine Zahnlücke zu schließen. In meiner Jugend hatte ich jedoch ziemliche Drogenprobleme, die damals auch öfters das Zahnfleisch bluten ließen. Könnte es sein, dass ein Implantat dadurch nicht mehr fest genug sitzen kann?

Noch keine Antwort
Kopfschmerzen wegen Implantat?? Henni_im_Sauerland · 9.04.2018

Ich habe seit Februar ein Implantat im Mund, nachdem ich durch eine dumme Sache einen Zahn verloren habe. Seit Ende Februar habe ich allerdings auch regelmäßig üble Kopfschmerzen, die erst nach Stunden wieder abflauen. Könnte da ein Zusammenhang bestehen?

Noch keine Antwort

Spezialisten

Alle
Maryam Taleh

Maryam Taleh

Die Zahnarztpraxis von Maryam Taleh und ihrem Team am Gänsemarkt in Hamburg hat ein breites Spektrum an Angeboten. Neben den zahnärztlichen Leistungen der Endodontie, Implantologie, Parodontologie, Funktionsdiagnostik sowie Ästhetischer und restaurativer Zahnheilkunde wird selbstverständlich auch eine professionelle Zahnreinigung angeboten. Das Besondere hierbei ist die Kombination aus einem jahrelangen Erfahrungsschatz sowie einer innovativen Technik. Der Zahnarztpraxis von Maryam Taleh steht ein 3D-Röntgengerät zur Verfügung. Zahlreiche Behandlungen werden hier mit hochmoderner Lasertechnologie durchgeführt. Dabei steht das Wohl des Patienten stets an erster Stelle. Auch die Behandlungen zum Zahnersatz werden mithilfe eines computergesteuerten CEREC-Verfahrens durchgeführt und benötigen dadurch nur einen einzigen Behandlungstermin. Das große Augenmerk, das in der Praxis von Maryam Taleh auf dem Patienten liegt, wird auch dadurch deutlich, dass die Praxis für Patienten mit einer großen Angst vor Zahnarztbehandlungen einen erfahrenen Anästhesisten an der Seite hat. So sind Behandlungen auch unter Vollnarkose möglich. Zudem werden Termine außerhalb der regulären Öffnugnszeiten auf Wunsch hin möglich gemacht.

Hamburg (Stadt) Hamburg

Arzt und Zahnartz Christian H. W. Marklstorfer

Arzt und Zahnartz Christian H. W. Marklstorfer

In der Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Zahn-, Mund- und Kieferheilkundefinden Sie im Arzt und Zahnarzt Christian H. W. Marklstorfer einen kompetenten Partner für alle Fragen rund um Ihr Gesicht. Für all Ihre Anliegen hat er stets ein offenes Ohr. Zusammen mit seinem erfahrenen und gut eingespielten Team bemüht er sich um eine umfassende Gesamtversorgung. Die moderne Praxisausstattung ermöglicht, dass alle Behandlungen minimalinvasiv und auf dem neusten Stand der Wissenschaft und Technik umgesetzt werden.Die Praxis vom Arzt und Zahnarzt Christian H. W. Marklstorfer kann in München aufgesucht werden. Sie befindet sich eine Gehminute vom Ostbahnhof entfernt. Direkt vor der Praxis finden Sie Parkplätze mit Parkuhr, aber auch in den umliegenden Straßen stehen Ihnen zahlreiche Parkmöglichkeiten zur Verfügung. In modern eingerichteten Räumlichkeiten werden Sie vom netten und gut ausgebildeten Team der Praxis empfangen. Trotz aller medizinischer Technik, herrscht in der Praxis eine entspannte und persönliche Atmosphäre. Das Praxisteam spricht Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch sowie Aramäisch. Um Ihnen den Zugang zu Ihrer gewünschten Behandlung zu ermöglichen, werden Finanzierungsmöglichkeiten angeboten.Ein Schwerpunkt der Praxis ist die zahnärztliche Implantologie, welche einen natürlichen und schonenden Ersatz für verlorene Zähne möglich macht. Wer unter Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) leidet, kann sich auf die fachübergreifende medizinisch-zahnmedizinische Expertise Christian H. W. Markstorlfers verlassen. Seine klar definierte Bewährten Therapien haben eine überzeugend hohe Erfolgsrate. Weitere Angebote der Praxis sind die medizinische Zahnaufhellung oder Bleaching, die nahezu schmerzfreie Entfernung von Hautveränderung mittels Kryotherapie, Augenlidkorrekturen und Faltenbehandlungen mit Botox und Hyaluron. Da der Arztbesuch oft mit Ängsten verbunden ist, werden Ihre Sorgen angesprochen und ernst genommen. Alle Behandlungsschritte werden im Vorfeld mit Ihnen vereinbart. Während der Behandlung gehen die Ärzte besonders langsam und behutsam vor.

München (Stadt) München

Dr. Georgios Arampatzis

Dr. Georgios Arampatzis

In seiner Praxis bietet DR. GEORGIOS ARAMPATZIS persönliche Beratung und professionelle medizinische Arbeit. Die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden hat der Mediziner dabei gleichermaßen im Blick wie das äußere Erscheinungsbild und das innere Selbstbewusstsein seiner Patienten. In einer persönlichen Beratung hat er ein offenes Ohr für deren Anliegen und steht mit seiner seriösen medizinischen Expertise zur Seite. Die umfassende Beratung ist dabei die Basis für eine Behandlung, die sich gezielt an individuellen Schönheitsidealen orientiert.Die moderne Ausstattung der Praxis bietet neuste technische Arbeitsmöglichkeiten. Mit ihrer Hilfe nimmt DR. GEORGIOS ARAMPATZIS präzise Eingriffe vor. Aber auch die schöne Ausstattung der Praxis und die freundliche Atmosphäre in dem eingespielten Team stehen Patienten vom ersten Kontakt bis zur Nachsorge bei jeder Frage schnell und unkompliziert zur Verfügung. Parkgelegenheiten finden sich in unmittelbarer Nähe der Praxis.Als erfahrener Facharzt für Mund-Kiefer-und Gesichtschirurgie bietet DR. GEORGIOS ARAMPATZIS ein umfassendes Leistungsspektrum an. Sowohl um die Entfernung von Falten durch Botox und Filler kümmert sich DR. GEORGIOS ARAMPATZIS wie um Verjüngung der Haut. Aber auch Nasenkorrekturen, Augenlidstraffung oder die Entfernung auffälliger Hautveränderungen übernimmt der Mediziner u.a. Bei jedem Eingriff wird der einzelne Schritt auf ein Gesamterscheinungsbild hin geplant. Dies sorgt für hohe Zufriedenheit mit dem Endergebnis.

Freiburg im Breisgau Breisgau-Hochschwarzwald